Unterhaltung
Prominente

"Let's Dance": Tänzerin Renata Lusin in großer Sorge um ihr Baby

23.02.2024, Nordrhein-Westfalen, K
Vor einem Monat kam das erste Kind von Renata Lusin auf die Welt.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
Prominente

"Let's Dance"-Star Renata Lusin macht Sorge um Baby öffentlich: "Schwere Zeit"

18.04.2024, 17:00
Mehr «Unterhaltung»

Die "Let's Dance"-Profis Valentin und Renata Lusin wurden vor wenigen Wochen erstmals Eltern, zuvor hatte die Tänzerin mehrere Fehlgeburten erlitten. Jedoch waren die vergangenen Tage für das Paar nicht nur von Euphorie geprägt: Renata hatte mit Wochenbettdepressionen, zudem gab es Probleme beim Stillen.

Die 36-Jährige war in großer Sorge um Töchterchen Stella und suchte schließlich einen Spezialisten auf. Dieser konnte endlich Abhilfe schaffen, wie Renata Lusin in ihrer Instagram-Story berichtet. Dementsprechend dürfte es für sie nun deutlich einfacher werden.

RTL-Star Renata Lusin erhält wichtigen Tipp

"Stella nimmt nicht richtig zu", erklärte die Profitänzerin unter anderem bei Instagram, zudem weinte das Kind angeblich ständig. Renatas Brustwarzen seien derweil "total kaputt" gewesen. Ihr Fazit bei Social Media:

"Es war eine ganz, ganz schwere Zeit jetzt die dreieinhalb Wochen."
Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Der "Let's Dance"-Star fragte sogar seine Community um Hilfe und tatsächlich kam ein entscheidender Hinweis von einer Followerin: Stella könnte demnach ein zu kurzes Zungenbändchen haben. Jetzt kann Renata Lusin bestätigen: "Daher kamen all diese Probleme. Aber das war nicht so offensichtlich."

Der Säugling hatte aufgrund der Einschränkung große Schwierigkeiten, Milch aus der Brust zu saugen. Stattdessen schluckte Stella zu viel Luft und hatte Bauchschmerzen.

Der RTL-Star holte sich Hilfe bei einem Spezialisten, das Problem konnte nach der Diagnose dann zügig behoben werden. "Am nächsten Tag hat die Kleine von selber getrunken, sie hat es direkt selber geschafft", berichtet Renata Lusin erleichtert auf Instagram.

Eingriff bei Baby von Renata Lusin

In Oppenheim wurde Stellas Zungenbändchen bei einem operativen Eingriff getrennt, Schmerzen hat Renata Lusin mittlerweile keine mehr. Der Weg zum Spezialisten hat sich somit definitiv gelohnt.

Nur eine kleine Einschränkung gibt es noch: Mutter und Tochter müssen vier Wochen lang jeden Tag Dehnübungen machen, damit das Zungenbändchen nicht wieder zusammenwächst. Dies nimmt Renata Lusin aber offenbar gerne in Kauf.

Die Profitänzerin hofft jetzt, dass sie mit ihren Clips auch anderen Müttern helfen kann, die mit ihren Kindern ähnliche Probleme haben und ratlos sind. Es gebe "so viele verzweifelte Frauen", die sich bereits an Renata gewandt hätten. "Es ist ein Mini-Eingriff", versichert der "Let's Dance"-Star.

Nach Krebsdiagnose: Prinz Harry soll keinen Kontakt zu Prinzessin Kate aufgenommen haben

Prinz Harry traf bei seinem jüngsten Besuch anlässlich eines Gottesdiensts zu Ehren der Invictus Games in London nicht auf seine Familie. In einem Interview mit "Good Morning America" betonte er: "Ich liebe meine Familie." Auf die Frage, ob Krankheiten einen verbindenden Effekt auf Familien haben könnten, meinte er: "Ja, sicher." Der 39-Jährige gab an, andere Reisen geplant zu haben, die ihn durch oder nach Großbritannien führen. Er werde seine Familie so oft er könne besuchen.

Zur Story