Unterhaltung
Prominente

Schwangerer "Let's Dance"-Profi Christina Hänni erhält Kuss-Verbot von Luca

ZURICH, SWITZERLAND - SEPTEMBER 28: Luca Haenni and Christina Luft attend the "No Time To Die" premiere during the 17th Zurich Film Festival at Kino Corso on September 28, 2021 in Zurich, Sw ...
Christina und Luca Hänni werden erstmals gemeinsam Eltern.Bild: Andreas Rentz/Getty Images for ZFF
Prominente

"Let's Dance"-Profi Christina Hänni erhält Kuss-Verbot und offenbart Angst vor der Geburt

04.04.2024, 18:33
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Let's Dance" lernten sich Christina und Luca Hänni 2020 kennen. Die beiden bildeten ein Tanzpaar und schafften es in der Show gemeinsam auf den dritten Platz. Nach der Sendung wurden sie ein Paar. Im vergangenen Jahr gaben sie sich das Jawort. In der Schweiz bauten sie sich ein gemeinsames Leben auf. Christina zog von Köln in die Heimat des Sängers. Wenige Tagen vor Weihnachten gab die Profitänzerin bekannt, dass sie zum ersten Mal gemeinsam Eltern werden.

In ihrem Podcast "don't worry BE HÄNNI", der wöchentlich am Donnerstag erscheint, sprechen sie über Themen, die sie bewegen. Im Zuge dessen ging es in der neuesten Folge auch um den Gesundheitszustand von Luca. Christina offenbarte zudem auch ihre Angst vor der Geburt.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Luca und Christina Hänni verzichten derzeit auf das Küssen

Bevor Christina Hänni auf ihre Schwangerschaft zu sprechen kam, ging es zunächst darum, dass es Luca derzeit gesundheitlich nicht gut gehe. Die beiden waren zur Zeit der Aufnahme in Deutschland und besuchten die Schwester der 34-Jährigen, die einen Campingplatz betreibt. Ihr Roadtrip dorthin sei für Luca ein Highlight dieser Woche gewesen. Christina fügte hinzu: "Das hat Spaß gemacht. Wir haben einen kleinen Halt in Heidelberg gemacht. Dort haben wir übernachtet, weil wir nicht mehr an einem Stück durchfahren können. Es war eine sehr gute Entscheidung."

Sie berichtete, dass es Luca richtig erwischt habe. Der Künstler erklärte: "Meine Mandeln sahen aus wie Stracciatella-Eis. So etwas hatte ich noch nie in meinem Leben." Er spekulierte darüber, ob er sich eine Mandelentzündung eingefangen habe. Auch über Aphten klagte er. Im Anschluss meinte Christina, dass sie eine Regel eingeführt hätten: "Wir haben uns seit anderthalb Wochen nicht mehr geküsst, weil ich mich nicht anstecken möchte oder auch wegen des Babys nicht anstecken sollte."

Und weiter: "Es klappt bis jetzt auch sehr gut. Deswegen sind wir gerade kussfrei." Luca fügte im Anschluss hinzu: "Allgemein sind die Zärtlichkeiten gerade ein bisschen runtergeschraubt. Nicht, dass das so bleibt, Frau Hänni. (lacht) Wenn sich in meinem Mund etwas entzündet, dann brauchen wir uns jetzt wirklich nicht zu küssen. Du bist immer gesund und ich will das nicht riskieren."

Christina spricht offen über ihre Angst vor der Geburt

Luca sprach weiter darüber, wie es wohl sein werde, wenn ihr Baby auf der Welt sei und wie sie sich als Eltern verhalten werden. Christina beschäftigte hingegen vor allem die bevorstehende Geburt. Sie offenbarte: "Ich weiß nicht, wie andere Mütter das machen, ich habe das Gefühl, wenige reden darüber. Ich mache mir in die Hose, habe voll Angst davor. Ich weiß, das ist das Natürlichste der Welt, so viele Mütter haben das vor mir auch geschafft, ich weiß, die Ärzte sind super."

Dennoch sei sie im Ungewissen, habe keine Ahnung, was passieren wird, sagte sie. Dies sei im Übrigen einer der Gründe, warum der "Let's Dance"-Star den Geburtstermin auf keinen Fall sagen würde. Luca zeigte dafür Verständnis und betonte: "Das setzt dich unter Druck. Deswegen sage ich auch immer, dass wir das nicht sagen müssen." Christina beruhige der Fakt, dass der Geburtstermin bei ihr und Luca bleibe.

Die Profitänzerin erklärt, was sie teilen möchte und was nicht

Unmissverständlich stellte sie klar: "Es ist häufig so, dass Leute sagen: 'Es ist doch euer Job, diese Sachen mit der Öffentlichkeit zu teilen, weil ihr das doch sonst immer gemacht habt.' Nein, wir machen das, weil wir Bock darauf haben. Wir entscheiden selbst, was wir erzählen und was nicht. Wir teilen recht viel, weil wir die Leute an bestimmten Sachen teilhaben lassen wollen."

Zudem gab Christina an: "Es ist nicht unser Job, unser Privatleben mit der Öffentlichkeit zu teilen, sondern es ist immer noch eine Sache, die wir aus unserem Herzen heraus machen. Wir freuen uns, dass Leute Interesse daran haben." Deswegen fühle sie sich auch nie davon beleidigt, wenn Menschen beispielsweise nach dem Geburtstermin fragen. Sie sei darüber nicht böse. Genauso sollten ihr Personen nicht böse sein, wenn es dazu keine Antwort gibt.

RTL-Kult-Kandidat schreibt vor wichtiger OP sein Testament – mit nur 33 Jahren

Ingo Peters nahm 2017 an "Schwiegertochter gesucht" teil und ist vielen Fans der Show noch in lebhafter Erinnerung. Zwar hat er mit Annika die Frau fürs Leben gefunden, abseits dessen jedoch kämpft er seit Jahren mit einem Problem: seinem Übergewicht.

Zur Story