Mathias Mester tritt als erster kleinwüchsiger Promi-Kandidat bei "Let's Dance" an.
Mathias Mester tritt als erster kleinwüchsiger Promi-Kandidat bei "Let's Dance" an.Bild: RTL / Stefan Gregorowius

"Let's Dance": Fans haben Theorie, wer mit kleinwüchsigem Kandidaten tanzen wird

17.02.2022, 15:14

Die "Let's Dance"-Fans müssen sich nicht mehr allzu lange gedulden, dann erfahren sie endlich, welcher Promi mit welchem Profi die große Tanzreise auf RTL antreten wird. Bei den Profis richtete sich der Sender offenbar vollends nach den Zuschauern, denn mit Isabel Edvardsson, Massimo Sinató und Ekaterina Leonova sind drei sehr beliebte Tänzerinnen und Tänzer nach teils mehrjährigen Pausen wieder am Start.

Die Paarungen bei "Let's Dance" dürften ebenfalls mit Spannung erwartet werden. Ein Profi wird die Möglichkeit haben, sich in der Kennenlern-Show am Freitag seinen Partner auszusuchen – entweder Renata oder Valentin Lusin wird diese Ehre zuteil, weil sie im vergangenen Jahr zusammen die Profi-Challenge gewonnen haben.

Bei allen anderen entscheidet die Produktion darüber, wer mit wem verpaart wird. Unter den Vorstellungsvideos der Promis auf Instagram fragen sich die Fans vor allem, wer mit dem ersten deutschen kleinwüchsigen Kandidaten, dem Athleten Mathias Mester, tanzen darf. Der Sportler ist 1,42 Meter groß und braucht dementsprechend eigentlich auch eine kleinere Tanzpartnerin. Die User haben für diese Aufgabe schon in erster Linie eine Tänzerin im Verdacht.

Fans hoffen auf eine bestimmte Tänzerin für Mathias Mester

In der ersten "Let's Dance"-Ausgabe gibt es traditionell Gruppentänze der Profis und Promis. Die Verteilung der Kandidaten ist bereits öffentlich: Mathias Mester und Bastian Bielendorfer werden zusammen mit Ekaterina Leonova und Kathrin Menzinger auf der Bühne stehen und Salsa tanzen. Auch der Vorjahresgewinner Rúrik Gíslason wird noch einmal zurückkehren und vermutlich mit einem letzten Tanz die neue Staffel einläuten.

Wer in den Gruppentänzen miteinander performt, ist aber noch kein Hinweis darauf, wer mit wem letztlich auch verpaart wird. Deswegen ist es keinesfalls gesetzt, dass Mathias mit Kathrin oder Ekaterina auch die restliche Staffel über tanzen wird. Unter seinem Vorstellungs-Clip auf Social Media verbreitet sich stattdessen eine andere Theorie: Er soll und wird womöglich mit Christina Luft antreten. Eine Userin schreibt dazu:

"Bin sehr gespannt auf ihn und hoffe und denke, er wird mit Christina tanzen. Ich denke, das passt vom Humor her und natürlich auch von der Größe."
Christina Luft trat in der vergangenen "Let's Dance"-Staffel mit Jan Hofer an.
Christina Luft trat in der vergangenen "Let's Dance"-Staffel mit Jan Hofer an.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Der Vorschlag kommt auch noch in etlichen weiteren Kommentaren vor. Ein Fan fügt begeistert hinzu: "Ich würde ihm auch Christina wünschen!" Noch dazu würde Mester selbst am liebsten mit der 31-Jährigen tanzen, wie er im offiziellen "Let's Dance Podcast" verriet.

Ekaterina Leonova freut sich über Mesters Teilnahme

Tatsächlich dürfte auch die Produktion die Tänzerin für ihn im Auge haben – und das aus einem simplen, aber wichtigen Grund: Luft ist mit 1,62 Metern der kleinste Profi des Casts. Die Körpergröße ist im Paartanz von großer Bedeutung, auf die auch in der RTL-Show Wert gelegt wird. Normalerweise muss die Tänzerin kleiner sein als der führende Mann, mit "lediglich" 20 Zentimetern Größenunterschied zwischen Luft und Mester dürften die Choreografien sicherlich umsetzbar sein.

Ekaterina Leonova, die mit 1,74 Metern zu groß für Mester sein dürfte, äußerte sich im watson-Interview zur spannenden Thematik, wie die Tänze mit Mester inszeniert werden könnten. Sie sprach dabei durchaus von einer "Herausforderung für die Profitänzerin", einfach, weil es "ungewöhnlich ist, dass der Tanzpartner kleiner als die Partnerin ist". Sie führte aber zusätzlich an:

"Aber es gibt schon einige Beispiele aus Amerika oder Großbritannien, wo auch kleinwüchsige Promis mitgemacht haben, und die haben sich super geschlagen."

Trotz des Größenunterschieds würde sie sich die Teilnahme mit ihm ebenfalls vorstellen können und betonte: "Ich freue mich, dass er mitmacht. Es ist immer etwas ganz Besonderes, wenn solche Menschen auf die Tanzfläche gehen. Sie sind im positiven Sinne außergewöhnlich."

Mester ist nicht der erste "Let's Dance"-Kandidat, für den die Show-Teilnahme eine besondere Challenge darstellt. Die von Geburt an blinde Sängerin Joana Zimmer nahm 2012 an der Sendung teil, wobei sie zusammen mit Christian Polanc den vierten Platz belegte. 2019 trat zudem der taube Schauspieler Benjamin Piwko an und schaffte es mit Isabel Edvardsson sogar aufs Siegertreppchen.

Die Fans sind sich schließlich auch sicher, dass Mathias es weit in der kommenden "Let's Dance"-Staffel bringen wird: "Am Ende stehst du ganz oben", glaubt zusätzlich die ehemalige Kandidatin Sabrina Mockenhaupt. "Sieger der Herzen schon mal", ergänzt eine weitere Kommentatorin begeistert.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Amira Pocher verteidigt Pietro Lombardi – und wehrt sich gegen schwere Vorwürfe

Amira Pocher war am Freitag im "Sat.1 Frühstücksfernsehen" zu Gast. Dort sprach sie über ihren Weg in die Öffentlichkeit, aber auch über Vorwürfe der Doppelmoral gegen sie bei Kindern und Marketing in der Öffentlichkeit.

Zur Story