Lola Weippert machte eine angsteinflößende Hai-Begegnung.
Lola Weippert machte eine angsteinflößende Hai-Begegnung.Bild: imago images / imago images

Gruseliges Video: Lola Weippert macht Hai-Begegnung

03.09.2022, 10:05

Das Thema Angstbewältigung steht bei Lola Weippert aktuell ganz oben auf der Prioritätenliste. Die Moderatorin nimmt ihre Follower auf Instagram regelmäßig mit auf die Reise ihrer persönlichen Weiterentwicklung und den Umgang mit ihren Ängsten. Aktuell befindet sich die 26-Jährige auf den Malediven. Dort brachte sich Lola am Mittwoch an ihre persönlichen Grenzen – und verspürte dabei sogar Todesangst.

Über ihre Ängste spricht Lola Weippert aktuell vermehrt. Sie erzählt ihren Follower:innen etwa, wie sie ihre Persönlichkeit weiterentwickele. Demnach arbeite sie derzeit stark an ihren Verlustängsten und der Angst, betrogen zu werden. Im Zuge dessen rät sie auch ihrer Community, sich eigenen Ängsten zu stellen. "Es kann nur gut tun", ist sie überzeugt.

"Scheiße mir gleich in die Hose": Lola Weippert wagt Sprung ins Wasser

Panik vor Haien gehört dagegen wohl in eine Angst-Kategorie, die als vollkommen angemessen und weit verbreitet gilt.

Dennoch wagte die TV-Moderatorin kürzlich ein Abenteuer, das ihr zuerst Bauchschmerzen bereitete. Oder, wie Lola es kurz vorher ausdrückte: "Ich scheiße mir gleich in die Hose." Ihr Partner und sie hätten die "grandiose Idee" gehabt, an einem Riff mit vielen Haien zu tauchen. Schließlich ist die Tauchpraxis ein elementarer Bestandteil des Tauchscheins, den sie gerade macht.

Lola Weippert hatte panische Angst vor dem Sprung.
Lola Weippert hatte panische Angst vor dem Sprung.Bild: Screenshot: Instagram/Lolaweippert

In einem Video zeigt sie den Sprung vom Boot ins Meer – ausgerüstet mit voller Taucher-Montur. "Ich hatte Todesangst, als ich in dieses dunkle Meer gesprungen bin und wusste: Unter mir sind Haie", erzählt sie.

Nach kurzem Zögern wagte sie den Sprung ins Wasser.
Nach kurzem Zögern wagte sie den Sprung ins Wasser.Bild: Screenshot: Instagram/Lolaweippert

Unter Wasser gegen die Angst Händchen gehalten

Die Überwindung habe sich jedoch bezahlt gemacht. Zwar habe die Panik sie nach dem Sprung in "das dunkle Blau" erstmal erfasst und sie habe überlegt, abzubrechen statt unterzutauchen.

Kurze Zeit später habe sie ihre "Angst, Panik und Atmung" jedoch in den Griff bekommen. Mit zwei anderen tauchte sie schließlich ab, hielt mit ihrem Freund unter Wasser sogar Händchen. Lola offenbart ihren Fans:

"Und es dauerte keine Minute, da sah ich ihn: den ersten Hai! Angsteinflößend, majestätisch, grazil!"
Nach dem Tauchgang: Lola Weippert völlig glücklich.
Nach dem Tauchgang: Lola Weippert völlig glücklich.Bild: Screenshot: Instagram/Lolaweippert

Hai-Attacke vs. Lottogewinn: Faktencheck als Mittel gegen die Panik

Je mehr Haie sie entdeckte, desto mehr habe sie ihre Angst verloren. Sie habe versucht, sich währenddessen die Fakten vor Augen zu halten: Schließlich sei sogar ein Lottogewinn wahrscheinlicher, als von einem Hai attackiert zu werden, argumentiert sie.

Ob diese Wahrscheinlichkeitsrechnung auch beim Schwimmen mit Haien im Meer gilt, sei mal dahingestellt.

Die Moderatorin war nach dem Tauchgang völlig aus dem Häuschen, zeigte sich überglücklich, das Abenteuer gewagt zu haben: "Ich bin so unfassbar stolz auf mich, dass ich meine Angst überwunden und mich getraut hab", sagt sie euphorisch.

(ast)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Youtuber Julian Claßen überrascht Fans: Wiedersehen mit seiner Ex

Nun ist es schon mehrere Monate her, dass Fans etwas von Bianca Heinicke alias BibisBeautyPalace gehört haben. Die Youtuberin ist kurz nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund und Geschäftspartner Julian Claßen untergetaucht. Fans rätseln seit Wochen, wie es Bianca wohl geht.

Zur Story