Unterhaltung
Prominente

RTL-Moderatorin Vera Int-Veen gesteht: Das würde sie heute anders machen

Deutsche Fernsehmoderatorin Vera Int-Veen bei einer Veranstaltung am 20.10.2018 in Magdeburg - German television presenter Vera Int-Veen *** German television presenter Vera Int Veen at an event on 20 ...
Vera Int-Veen hat keine eigenen Kinder.Bild: imago stock&people / CHROMORANGE / Axel Kammerer
Prominente

RTL-Moderatorin gesteht: Das würde sie in ihrem Leben heute anders machen

12.07.2021, 15:40
Mehr «Unterhaltung»

Moderatorin Vera Int-Veen ist seit Jahren als Kuppelerin in der Sendung "Schwiegertochter gesucht" im Einsatz. Schon einige Junggesellen hat sie an die Frau gebracht. Sie selbst ist ebenfalls glücklich vergeben. Mit ihrer Managerin Christiane "Obi" Obermann ist Vera seit 2016 verheiratet. Doch Kinder haben die beiden nicht. Das bedauert die TV-Bekanntheit heute.

Im Gespräch mit RTL gesteht Vera Int-Veen nun: "Ich habe zu spät gemerkt, dass auch ich älter werde." Kinder seien bei dem Leben, das sie geführt habe, nie ein Thema gewesen.

"Irgendwann war ich dann weit über 40 und habe mir gedacht: 'Naja, für mich ist es jetzt ein bisschen spät.' Und für Obi war es dann auch ein bisschen spät, deswegen haben wir gesagt, wir sind gesegnet durch tolle Neffen die wir haben, in unserem Freundeskreis sind sehr, sehr viele Kinder. Deshalb hat sich das für uns nie ergeben", so Vera Int-Veen.

Vera Int-Veen mit Ehefrau Christiane Obi Obermann bei der Ankunft zur Aufzeichnung der MDR-Talkshow Riverboat im Studio 3 der Media City Leipzig. Leipzig, 12.02.2021 *** Vera Int Veen with wife Christ ...
Vera Int-Veen und ihre Frau Christiane "Obi" Obermann. Bild: imago images/Future Image

Vera Int-Veen hätte gerne Kinder gehabt

Sie räumt aber ein, dass sie durchaus gerne Kinder in ihrem Leben gehabt hätte:

"Mit dem Wissen heute, ich bin jetzt 53 Jahre alt, hätten wir vor 20 Jahren gerne adoptiert."

Dies war nicht das einzige Geständnis. Int-Veen berichtete auch, dass sie in der Vergangenheit mal Telefonsex hatte. Weitere Details dazu ließ sie aber aus.

(jei)

Sorge um Kate: Palast-Insider spricht von "höchst ungewöhnlichem" Vorgang

Am 17. Januar teilte der Kensington-Palast die Hiobsbotschaft mit, dass Prinzessin Kate am Bauch operiert wurde. Weitere Details zu ihrer Erkrankung wurden hingegen nicht öffentlich. Es wurde allerdings betont, dass die 42-Jährige nicht an Krebs erkrankt sei. Der zuvor geplante Eingriff sei erfolgreich verlaufen, hieß es. Aber: Kate falle für einen längeren Zeitraum aus und könne keine öffentlichen Auftritte wahrnehmen.

Zur Story