Queen Elizabeth II.: Nicht jeder Megastar wollte anlässlich des Thronjubiläums ein Konzert spielen.
Queen Elizabeth II.: Nicht jeder Megastar wollte anlässlich des Thronjubiläums ein Konzert spielen.Bild: PA Wire / Frank Augustein

Royals: Abfuhr für die Queen – Mega-Star wollte nicht bei Thronjubiläum spielen

20.06.2022, 12:03

Anfang des Monats fand die große Feier zum Platinjubiläum von Queen Elizabeth II. statt. Zu diesem Anlass standen eine Menge international bekannte und gefeierte Interpreten auf der Bühne vor dem Buckingham Palast in England. Doch nicht jeder der Superstars wollte vor der Queen spielen.

Feuerwerk beim Thronjubiläums-Konzert.
Feuerwerk beim Thronjubiläums-Konzert.Bild: PA Wire / Ian West

Adele gab der Queen einen Korb

Queen, Rod Stewart, Ed Sheeran, Elton John, Alicia Keys: Für diese Megatsras war es offenbar eine Ehre anlässlich der Feierlichkeiten ihres Thronjubiläums für die Queen ein Konzert zu geben. Doch nicht jeder Megastar wollte dort performen, wie jetzt eine Quelle gegenüber der britischen "DailyMail" verrät.

Die britische Sängerin Adele.
Die britische Sängerin Adele.Bild: Invision / Jordan Strauss

So soll die Sängerin Adele, die zum Beispiel für Hits wie "Rolling in the Deep" oder "Someone Like You" bekannt ist, der Queen eine Abfuhr erteilt haben. Eine Anfrage des Palastes lehnte sie wohl ab.

Die Quelle will angegeben haben, dass vonseiten der Sängerin angebliche Terminüberschneidungen als Grund für die Absage genannt wurde.

Dabei hat Adele 2013 einen MBE (Most Excellent Order of the British Empire) erhalten. "Das hat für große Überraschung gesorgt, vor allem, weil sie zum MBE ernannt wurde", wurde die Person in der "DailyMail" zitiert.

Weiter führt die Quelle aus:

"Wie oft hat man schon die Chance, vor dem Buckingham Palace für die Queen aufzutreten?"
Quelle in der "DailyMail"

Auch von Harry Styles kam eine Absage

Doch nicht nur die Künstlerin Adele nahm diese Möglichkeit nicht wahr. Auch Harry Styles erteilte der Queen eine Abfuhr.

Der gefeierte Musiker Harry Styles.
Der gefeierte Musiker Harry Styles.Bild: Invision / Charles Sykes

Ein Insider aus dem Umfeld von Styles bestätigte, dass er gefragt worden sei. Gegenüber der britischen "Express" sagte die Quelle, dass er zum einen mit seiner Tour und zum anderen mit der Promotion seines neuen Albums beschäftigt gewesen sei.

Die Queen konnte nicht am Konzert teilnehmen

Die große Feier fand am 4. Juni stand. Queen Elizabeth II. selbst nahm aus gesundheitlichen Gründen nicht teil. Von der 96-Jährigen wurde aber ein Einspielfilm mit der beliebten Kinderfigur Paddington Bear ausgestrahlt. Teil der Feier war sie dadurch also trotzdem.

(and)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Oskar-Ohrfeige: Will Smith muss für nächste Rolle selbst bezahlen

Bis vor Kurzem war Will Smith noch ein gefeierter Hollywood-Star – Filme, in denen der 53-Jährige mitspielte, hatten fast schon Erfolgsgarantie. Und das ließ sich der Schauspieler auch gut bezahlen: Für seine letzte Rolle im Film "King Richard" erhielt der dreifache Vater 40 Millionen US-Dollar. Darüber berichtete die Nachrichtenplattform "The Teal Mango".

Zur Story