Unterhaltung
. 05/08/2020. Barry Island, United Kingdom. Prince William and Kate Middleton, the Duke and Duchess of Cambridge, during a visit to Barry Island, South Wales, United Kingdom. During the visit they enjoyed an amusement arcade and spoke to local business owners about the impact of COVID-19 on the tourism sector. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xPoolx/xi-Imagesx IIM-21511-0004

Kate und William bei einem gemeinsamen Auftritt im August. Bild: imago images / Pool

Lippenleserin enthüllt unangebrachten Kommentar, den Kate über William machte

Seit neun Jahren sind Prinz William und Herzogin Kate mittlerweile verheiratet, das Paar hat drei gemeinsame Kinder. Liiert sind die beiden – mit einer kurzzeitigen Unterbrechung – aber schon viel länger. Seit Ende 2002 sind William und Kate ein Paar, was ihr den Spitznamen "Waity Katie" einhandelte, denn nach Meinung der britischen Boulevardpresse musste die junge Frau bis zum Antrag des Prinzen viel zu lange warten.

Die britische TV-Doku "Royal Wives" berichtet nun über ein Ereignis aus William und Kates Dating-Phase, das bereits 14 Jahre zurückliegt, Royal-Fans aber dennoch schmunzeln lassen dürfte. Denn eine Lippenleserin hat nun enthüllt, was Kate Middleton über ihren damaligen Freund sagte, das dem offiziellen Anlass gegenüber nicht gerade angebracht war.

Kate kam unerwartet mit ihren Eltern zu Williams Abschlussfeier

Im Dezember 2006 tauchte Kate, für die Presse völlig unerwartet, zusammen mit ihren Eltern Carole und Michael Middleton bei Williams Abschlussfeier an der Militär-Akademie Sandhurst auf. Die große Abschlussparade fand auch in Anwesenheit von Williams Großmutter der Queen statt, bei der er auch zum Leutnant ernannt wurde.

SANDHURST, ENGLAND - DECEMBER 15: HRH Prince William (R) marches while taking part in The Sovereign's Parade at The Royal Military Academy Sandhurst on December 15, 2006 in Sandhurst, England.There were 446 Officer Cadets in the parade of which 227 were passing out and 14 different countries armed forces were represented.  (Photo by Julian Herbert/Getty Images)

Prinz William (r.) am Tag der Parade. Bild: Getty Images Europe / Julian Herbert

Und Kate soll von dem adretten Auftreten ihres Prinzen sehr angetan gewesen sein. Der "Mirror" zitiert eine Lippenleserin, die in der Doku zu Wort kommt und entschlüsselt, was Kate in den Zuschauerreihen flüsterte, als sie ihren Freund in voller Militär-Montur erblickte:

"Ich liebe ihn in seiner Uniform, er ist so, so sexy."

SANDHURST, ENGLAND - DECEMBER 15: HRH Prince William's girlfriend Kate Middleton (C) smiles while watching William take part in The Sovereign's Parade at The Royal Military Academy Sandhurst on December 15, 2006 in Sandhurst, England. There were 446 Officer Cadets in the parade of which 227 were passing out and 14 different countries armed forces were represented.  (Photo by Julian Herbert/Getty Images)

Kate Middleton beobachtete ihren Freund aus dem Zuschauerblock. Bild: Getty Images Europe / Julian Herbert

Ein wohl grundehrlicher Kommentar, den die Herzogin heute in der Öffentlichkeit so sicher nicht mehr von sich geben dürfte. Denn Kate gilt mittlerweile als die perfekte Frau eines zukünftigen Königs, die mit den royalen Manieren bestens vertraut ist und sich bei offiziellen Anlässen keinerlei Fauxpas leistet.

Der Tag von Williams Abschlussparade galt bei Royal-Experten übrigens als entscheidender Schritt in seiner und Kates Beziehung, wie Journalistin Rebecca English in der Channel-5-Doku "William & Kate: Too good to be true" erklärt: "Wir hatten nicht erwartet, dass Kate mit ihrer Familie erscheint [...]. Ich weiß noch, wie ich mich zu der Person neben mir gedreht und gesagt habe: 'Das war's jetzt, das Ding ist in trockenen Tüchern. Diese Frau ist unsere zukünftige Königin.'"

Tatsächlich musste Kate Middleton noch ein paar weitere Jahre ausharren: Erst vier Jahre später machte der zukünftige König ihr bei einer gemeinsamen Afrika-Reise den Heiratsantrag.

(ab)

25 Jahre altes Interview mit Lady Di soll durch Erpressung zustande gekommen sein

Ein 25 Jahre altes Interview der BBC mit Lady Di sorgt in England für Wirbel. So behauptet der Bruder der 1997 verstorbenen Prinzessin, der Journalist Martin Bashir habe sie unter anderem mit gefälschten Kontoauszügen dazu gezwungen, ein Gespräch mit ihm zu führen.

Die BBC hat versprochen, "die Wahrheit über die Ereignisse rund um das Panorama-Interview mit Prinzessin Diana herauszufinden". Dianas Sohn Prinz William zeigte sich erfreut darüber, dass die BBC das Interview nun noch einmal …

Artikel lesen
Link zum Artikel