THE HAGUE, NETHERLANDS - APRIL 17: Prince Harry, Duke of Sussex and Meghan, Duchess of Sussex attend the Athletics Competition during day two of the Invictus Games The Hague 2020 at Zuiderpark on Apri ...
Meghan und Harry kommen bald wieder in Frogmore Cottage unter. Bild: Chris Jackson Collection / Chris Jackson
Royals

Royals: Meghan und Harry kehren in altes Zuhause zurück – Insider hat Verdacht

06.06.2022, 15:43

Anlässlich des 70. Thronjubiläums von Königin Elizabeth II. reisen Prinz Harry, seine Ehefrau Herzogin Meghan sowie ihre beiden Kinder Archie und Lilibet nach London. Nachdem die Sussexes dem britischen Königshaus vor zwei Jahren den Rücken gekehrt haben, sind sie nach Kalifornien gezogen und haben seitdem keinen offiziellen gemeinsamen Termin in Großbritannien mehr wahrgenommen.

Während ihres Besuches bei der royalen Familie kommen Harry und Meghan in ihrem einstigen Zuhause unter – dem Frogmore Cottage. Seitdem sich das Paar in die USA abgesetzt hat, wohnen dort Prinzessin Eugenie, Ehemann Jack Brooksbank und ihr einjähriger Sohn August.

Harry und Meghan bewohnen Frogmore Cottage

Das gemütliche Landhaus gehört zwar offiziell noch den Sussexes, doch seit dem sogenannten Megxit wird es von Prinzessin Eugenie und ihrer Familie bewohnt. Die britische Zeitung "The Sun" berichtete jetzt, dass Harrys Cousine wohl die Gästeschlafzimmer für die Neuankömmlinge bereitstellen wird.

Eine ähnliche Situation ergab sich bereits im April vergangenen Jahres, als Harry für die Beerdigung seines verstorbenen Großvaters Prinz Philip nach London reiste. Damals nahm der 37-Jährige den Termin jedoch allein wahr.

Die Familie um Prinzessin Eugenie selbst wird wohl erstmal nicht anwesend sein: Die 32-Jährige ist laut Berichten britischer Medien momentan gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn in Portugal. Was genau sie dort machen, ist nicht bekannt.

Sussexes möchten Unterkunft in England behalten

Obwohl Meghan und Harry sich von ihrem Leben in England abgewandt und sich in einer 11 Millionen Dollar teuren Villa in Kalifornien niedergelassen haben, möchten sie das Frogmore Cottage nicht komplett aufgeben. Ganz im Gegenteil: Die Sussexes haben zu Beginn des Jahres sogar ihren Mietvertrag für das Landhaus um ein Jahr verlängert.

Duke and Duchess of Sussex statement A general view of Frogmore Cottage on the Home Park Estate, Windsor. PA Photo. Picture date: Tuesday January 14, 2020. It s the home of the Duke and Duchess of Sus ...
Auf dieses Anwesen werden die Sussexes möglicherweise noch öfter zurückkehren. Bild: imago images/ PA Images

Eine unbekannte Quelle sagte gegenüber "The Sun": "Das ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sie nicht einfach verschwinden werden. Sie könnten Frogmore einfach aufgeben, weil ihr Leben jetzt in Kalifornien stattfindet." Aber aufgrund ihrer Unterkunft, die nur 10 Minuten von der Bleibe der Queen entfernt ist, "können sie jetzt kommen und gehen, wann immer es ihnen passt".

Der Insider mutmaßte weiter: "Das kommende Jahr könnte eines der turbulentesten in der Geschichte der Royals sein und die Sussexes stellen sicher, dass sie mit einem Fuß in Windsor stehen."

Harry und William wollen sich versöhnen

Dass Harry und Meghan nun mutmaßlich häufiger für Besuche nach England reisen werden, beweisen auch die angeblichen plötzlichen Versöhnungsversuche zwischen Harry und seinem Bruder William. Die beiden Enkel der Queen scheinen anlässlich des anstehenden Thronjubiläums daran zu arbeiten, ihre Fehde zu bereinigen.

Die zwei Royals sollen täglich per WhatsApp in Kontakt stehen und sich sogar regelmäßig zu Videotelefonaten verabreden, an denen auch ihre Kinder teilnehmen dürfen.

(fw)

ZDF: Weitere Programm-Streichungen geplant – auch Kult-Serie betroffen

Das ZDF krempelt sein Programm radikal um, 100 Millionen Euro stehen für das neue Konzept bereit. Der Hintergrund: Die Sender-Verantwortlichen wollen verstärkt ein jüngeres Publikum ansprechen, was unweigerlich auch bedeutet, dass traditionelle Formate gestrichen werden. Bereits offiziell bekannt ist das Aus von "Soko Hamburg", "Letzte Spur Berlin" und der Vorabendsendung "Leute heute".

Zur Story