Unterhaltung
Royals

Royals: König Charles hat Krebs – Details über "bahnbrechende" Behandlung

ARCHIV - 18.10.2023, Großbritannien, London: Großbritanniens König Charles III. spricht zu den versammelten Gästen im Mansion House. Beim britischen König Charles III. ist Krebs diagnostiziert worden. ...
König Charles soll es den Umständen entsprechend gutgehen.Bild: AP POOL/AP / Kirsty Wigglesworth
Royals

König Charles hat Krebs: Details zu "bahnbrechender" Behandlung bekannt

09.02.2024, 10:05
Mehr «Unterhaltung»

Am Montagabend vermeldete der Buckingham-Palast, König Charles III. sei an Krebs erkrankt. Zum Befund kam es im Rahmen einer Prostata-Behandlung. Welche Krebsart bei dem Monarchen genau vorliegt, ist bislang nicht bekannt, angeblich wird der 75-Jährige aber schon behandelt.

Nun gibt es erste Details zu den medizinischen Methoden. Demnach unterzieht sich König Charles einer "hochspezialisierten" Therapie.

So wird König Charles' Krebs behandelt

Eine Quelle bei "Mirror" spricht von einer "bahnbrechenden und weniger invasiven Behandlung", die dem König nun zuteil werde. Dies passt zu der Meldung des Palasts, wonach Charles bestimmte Aufgaben auch weiterhin wahrnehmen möchte. Anscheinend ist dies tatsächlich möglich.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Nach Angaben des Insiders kehrt der König einmal pro Woche für eine Krankenhausbehandlung als ambulanter Patient nach London zurück. Er übernachtet im Clarence House. Weiter heißt es bei "Mirror":

"Die Krebsbehandlung hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte gemacht und ist intelligenter als früher. Die Wirksamkeit und Nebenwirkungen haben sich daher deutlich verbessert."

Charles nimmt royale Pflichten wahr

Die schonende Behandlung ermöglicht es Charles sogar, weiterhin seine wöchentlichen Audienzen mit dem britischen Premierminister Rishi Sunak einzuhalten. Diese finden normalerweise mittwochs statt und sollen bereits am 21. Februar wieder aufgenommen werden – nur etwas mehr als zwei Wochen nach der Krebs-Diagnose für den König.

Der Politiker und der Monarch haben sich bei einem Telefongespräch auf den Ablauf verständigt. Palastbeamte erklären, die Treffen können bei Bedarf auch virtuell abgehalten werden, genau wie Sitzungen des Geheimrats.

ARCHIV - 20.09.2023, Frankreich, Paris: König Charles III. bei einer Zeremonie am Arc de Triomphe. Beim britischen König Charles III. ist Krebs diagnostiziert worden. Das teilte der Buckingham-Palast  ...
Charles ist wegen seiner Krebs-Erkrankung schon in Behandlung.Bild: EPA Pool via AP / Yoan Valat

Auch mit Blick auf die jetzige Therapie wurden öffentliche Auftritte von Charles erst einmal verschoben oder abgesagt: Der König soll das Risiko einer Infektion momentan gering halten und möglichst nicht mit Viren in Kontakt kommen.

Camilla teilt Update: So geht es Charles

Grund zur Hoffnung bietet auch das jüngste Gesundheitsupdate, das Königin Camilla zu ihrem Mann teilte. Am Donnerstagabend besuchte sie eine musikalische Veranstaltung in der Kathedrale von Salisbury, hier wurde die Arbeit von wohltätigen Organisationen gewürdigt.

Nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA erklärte Camilla, Charles gehe es den Umständen entsprechend "extrem gut". Zuvor hatte sich der König bereits mit seinem Sohn Harry in der britischen Hauptstadt getroffen, allerdings nur für circa eine halbe Stunde. Der Herzog von Sussex machte sich schnell auch wieder auf den Rückweg nach Kalifornien. Seine Frau Meghan und die beiden gemeinsamen Kinder waren nicht mit nach London gekommen.

Taylor Swift in Gelsenkirchen: Megastar bringt Fans mit deutscher Ansprache zum Ausrasten

Taylor Swift sorgte mit ihrem ersten Deutschland-Konzert für frenetische Stimmung. Schon zuvor war Gelsenkirchen regelrecht in einem Ausnahmezustand. Die Stadt wurde kurzerhand in Swiftkirchen umgetauft, Cheerleader begrüßten die Fans am Bahnhof, um sie auf das Megaevent in der Veltins-Arena einzustimmen. Die Sängerin bekam sogar kurzzeitig einen Stein auf dem "Walk of Fame" vor dem dortigen Filmpalast verliehen.

Zur Story