Während der Abwesenheit von Kate und William übernehmen vor allem zwei Personen die Erziehung der Royal-Kids.
Während der Abwesenheit von Kate und William übernehmen vor allem zwei Personen die Erziehung der Royal-Kids. Bild: www.imago-images.de / Pool

Während Prinz William und Kate reisen: Wer passt auf den Nachwuchs auf?

21.03.2022, 17:39

Anlässlich des Platinjubiläums von Queen Elizabeth II. besuchen Prinz William und Herzogin Kate vom 19. bis 26. März ausgesuchte Länder in der Karibik. Seine Kinder ließ das royale Paar in Großbritannien zurück.

Ein Insider verriet nun, wer Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis während der Abwesenheit ihrer Eltern betreut.

Royal-Kids müssen die Schulbank drücken

Dass das Trio Mutter und Vater nicht mit auf ihre Reise begleiten konnte, hat einen simplen Grund: Aktuell müssen die Kids die Schule besuchen.

George und seine jüngere Schwester Charlotte besuchen derzeit die Londoner Thomas's Battersea School. Die Bildungseinrichtung ist bekannt für ihren exzellenten Ruf – und strikte Regeln. Offenbar soll für Prinz George und Prinzessin Charlotte an der Thomas's Battersea School keine Sonderbehandlung gelten; ihre Titel sollen dort keine Rolle spielen. Aus diesem Grund dürfen sie auch nicht ohne Weiteres eine Woche aus der Schule genommen werden.

Prinz Louis ist mit seinen 3 Jahren zwar noch nicht im schulpflichtigen Alter, jedoch besucht auch er seit 2021 eine Vorschule in Kensington.

Die Super-Nanny

Nach und vor dem Schultag der Kinder soll vorrangig die Nanny Maria Teresa Turrion Borrallo auf den Nachwuchs aufpassen. Das verrät zumindest ein Insider dem Magazin "Hello!" . Das Kindermädchen, welches ursprünglich aus Spanien stammt, arbeitet bereits seit 2014 für das Könighaus.

Maria Teresa Turrion Borrallo trägt stets die braune Norland-Uniform – samt Hut und Handschuhen.
Maria Teresa Turrion Borrallo trägt stets die braune Norland-Uniform – samt Hut und Handschuhen.Bild: imago stock&people / Papixs

Bekanntermaßen ist sie Absolventin des renommierten "Norland College", an der künftige Kindermädchen ausgebildet werden. Auch Prinzessin Anne und Mick Jagger sollen Kindermädchen von dort engagiert haben.

Autorin Louise Heren, die das Buch "Nanny in a Book: The Common-Sense Guide to Childcare" veröffentlichte und ein Jahr an der berühmten Ausbildungsstätte verbrachte und die Nannys beobachtete, erklärte gegenüber "Mirror Online", dass die royale Familie gar nicht so außergewöhnlich sei. "Ich habe mit Nannys gesprochen, die für royale Familien arbeiteten und kann sagen, dass deren Leben dem eines durchschnittlichen britischen Kindes gleichen." Der royale Nachwuchs müsse aufstehen, frühstücken und die Schuluniformen anziehen, egal ob die Kinder wollen oder nicht.

Maria Borrallo habe mit ihrer Vorgesetzten Kate auch eine tolle Partnerin an ihrer Seite. "Wenn man Catherine in der Öffentlichkeit beobachtet, merkt man, dass sie eine Mutter ist, die anpackt." Heren könne sich durchaus vorstellen, dass die beiden ein gutes Verhältnis zueinander pflegen. "Ich kann mir vorstellen, dass ihre Beziehung mit Maria sehr eng ist und dass sie sich wunderbar zusammen um die Kinder kümmern."

Unterstützung von Oma Carole

Neben dem Kindermädchen, kümmere sich außerdem Kates Mutter Carole Middleton um die Rasselbande.

"Es ist wichtig, dass Kinder die Natur schätzen", so Kates Mutter Carole.
"Es ist wichtig, dass Kinder die Natur schätzen", so Kates Mutter Carole.Bild: www.imago-images.de / bAnwar Hussein

Zu ihren Enkelkindern soll Carole eine enge Beziehung haben und oft Unternehmungen mit ihnen machen – laut dem "Saga"-Magazin "am liebsten an der Frischen Luft".

(abd)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Todeszeitpunkt von Queen Elizabeth wurde enthüllt – einige Royals kamen zu spät

Am 8. September ist Queen Elizabeth II. im Alter von 96 Jahren verstorben. Diese Nachricht hat viele Menschen in Großbritannien und über die Landesgrenzen hinaus in Schock und Trauer versetzt. Seither ist viel passiert. Mit Charles gibt es einen neuen britischen König. Die Bürger:innen hatten die Chance, am Sarg der Queen von ihrer Majestät Abschied zu nehmen. Am 19. September wurde sie auf Schloss Windsor bestattet.

Zur Story