Lou-Anne ist hier bei der Frankfurter Fashion Week zu sehen.
Lou-Anne ist hier bei der Frankfurter Fashion Week zu sehen.Bild: Joshua Sammer/Getty Images

Nach Sieg bei "GNTM": So steht es um die Pläne von Lou-Anne wirklich

07.07.2022, 12:33

Anfang Februar machte sich Heidi Klum bereits zum 17. Mal auf die Suche nach "Germany's next Topmodel". Die Staffel stand ganz im Zeichen von Diversität. Die älteste Kandidatin war 68 und die jüngste 18. Neben dem Alter spielten auch die Körpergröße und die Maße keine Rolle mehr. Von 1,54 bis 1,95 Meter und Konfektionsgrößen von 30 bis 54 wurde in diesem Jahr eine große Bandbreite an unterschiedlichen Modeltypen abgedeckt.

Heidi sagte in der Show: "Ich such immer noch nach einem Model, das das gewisse Etwas hat. Die Nachfrage nach Diversity ist jetzt größer denn je. Jetzt suche ich nach neuen Gesichtern mit einer großen Vielfalt an Körpergrößen, Alter und Persönlichkeit." Im großen Finale standen Anita, Lou-Anne, Luca, Noëlla und Martina, die um eine Kampagne von Mac Cosmetics, das Cover der deutschen "Harper's Bazaar" sowie eine Siegprämie von 100.000 Euro kämpften.

Gewonnen hatte schließlich die 1,83 Meter große Lou-Anne. "Ich kann es nicht glauben", freute sie sich. Auf Instagram hat die Österreicherin mittlerweile mit über 100.000 Abonnenten eine große Community. Im Interview mit "Promiflash" offenbarte sie nun, ob sie verstärkt auf eine Social-Media-Karriere setzen möchte.

Lou-Anne erklärt, wie sie zum Thema Influencer steht

Auf die Frage hin, ob Lou-Anne lieber die Mode- oder Influencerwelt erobern möchte, meinte sie: "Ich tendiere schon eher zum Modeln. Aber jeder macht ein bisschen Influencer-Zeug nebenbei. Man muss aufpassen, dass es nicht zu viel ist. Sonst ist man wirklich ein Influencer-Influencer." Sie würde zudem am liebsten international durchstarten.

Ihre Mutter Martina, die den dritten Platz belegte, sagte übrigens dem Promi-Portal dazu, dass sie ihren Instagram-Account weiterhin pflegen wolle, "aber auf der Fashion-Ebene möchte ich lieber beim Modeln bleiben", so die 51-Jährige. Die zwei seien ohnehin als Models gut gebucht.

Übrigens, Heidi Klum äußerte sich bereits zu diesem Thema. Der "GNTM"-Instagram-Account veröffentlichte von der 49-Jährigen folgendes Zitat: "Heutzutage buchen Designer ihre Models teilweise nach Followerzahlen – eine gute Vermarktung in den sozialen Medien ist also wichtiger denn je." Mit Blick darauf lässt sich erklären, warum jede Kandidatin zu Beginn der Sendung ein offizielles Topmodel-Profil bekommt.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"The Masked Singer": Neue App zum Abstimmen sorgt für Fan-Frust

In der mittlerweile schon siebten Staffel muss "The Masked Singer" gegen Abnutzungserscheinungen kämpfen. So gibt es beispielsweise beim Rateteam eine große Neuerung: Ruth Moschner ist dieses Jahr das einzige feste Mitglied, in jeder Sendung sind ihr neue Gäste zur Seite gestellt. Vorab sorgte dies allerdings schon für Kritik, da Moschner beim Publikum nicht unumstritten ist.

Zur Story