Unterhaltung
Claudia Norberg: Die Wendler-Ex ist auch nach dem Dschungel immer noch insolvent. Jetzt hat sie einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Claudia Norberg: Die Wendler-Ex ist auch nach dem Dschungel immer noch insolvent. Jetzt hat sie einen kleinen Hoffnungsschimmer. Bild: Imago Images/ STAR-MEDIA

Weg aus den Schulden? Claudia Norberg hat nach dem Dschungel erste Jobangebote

Nach drei Wochen Down Under ist Claudia Norberg mittlerweile wieder in Deutschland. An ihrer Insolvenz hat sich nach der TV-Show noch nichts geändert. Vor dem Einzug sagte sie zu RTL: "Ich bin durch meine Vergangenheit leider insolvent. Die Gage ist natürlich wichtig, um ein neues Leben aufzubauen. Ich möchte dieses Thema irgendwann mal abgeschlossen haben." Wie der Sender weiter berichtete, sollen Gläubiger insgesamt von ihr 2,8 Millionen fordern.

Nachdem sie 2016 mit ihrer Plattenfirma "CNI Records" pleite ging, wurde ein Jahr später am Amtsgericht Duisburg ein Insolvenzverfahren eröffnet. Im Dschungel erzählte die Wendler-Ex: "Jeder, der insolvent ist, darf 1178 Euro im Monat haben." Die ganze Situation sei sehr kompliziert, gab die 49-Jährige zu verstehen.

Claudia Norberg: Am Tag ihrer Abreise, zeigte sie sich gut gelaunt am Flughafen Frankfurt am Main.

Claudia Norberg: Am Tag ihrer Abreise, zeigte sie sich gut gelaunt am Flughafen Frankfurt am Main. Bild: Imago Images/ STAR-MEDIA

Claudia will endlich aus dem Schatten ihres Noch-Ehemannes treten

Doch jetzt soll es wieder bergauf gehen. Ihr größter Wunsch war nach der Show, endlich aus den Schatten ihres Mannes herauszutreten und als eigenständige Person wahrgenommen zu werden.

Besonders ihre finanzielle Situation sollte sich nach dem Dschungelcamp verbessern.

Claudia sagte in ihrer Instagram-Story: "Wenn man ganz viel Geld hätte, wäre es schön, ist aber nicht so. Deswegen leben wir ganz normal weiter." Sie scheint allerdings auf einem guten Weg zu sein, wie die Wendler-Ex weiter erzählt:

"Ich habe eine kaufmännische Ausbildung. Da haben mich jetzt schon einige angeschrieben und gesagt, dass sie für mich einen Job haben."

Claudia Norberg und Michael Wendler: Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2013. Drei Jahre später sind die beiden zusammen mit ihrer Tochter nach Florida ausgewandert.

Claudia Norberg und Michael Wendler: Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2013. Drei Jahre später sind die beiden zusammen mit ihrer Tochter nach Florida ausgewandert. Bild: Imago Images/ Lumma Foto

Claudia ist gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau. Als sie noch mit Michael zusammen war, hat sie bereits alle anfallenden Bürotätigkeiten erledigt. Als der Wendler bei Auftritten war, hat sie sich zudem allein um die gemeinsame Tochter Adeline gekümmert.

Die Wendler-Ex lässt für Shooting die Hüllen fallen

Übrigens: Wie RTL jetzt zeigt, hatte Claudia gerade ein großes Fotoshooting. Dort hat sie, wie kürzlich Laura Müller für den 'Playboy', blank gezogen. Ihre Begründung dazu:

"Ich habe gesagt, ich möchte aus dem Schatten meines Noch-Ehemannes hervortreten und dazu gehört natürlich, mich zu präsentieren. Und dazu gehören natürlich auch Fotos."

Dass Menschen sie immer wieder mit der neuen Freundin von Michael Wendler vergleichen, könne sie nicht verstehen. Der Grund:

"Da kann man einfach gar keine Vergleiche ziehen. Mein Körper ist natürlich nicht mehr der einer 19-Jährigen. Ich bin 49, ich habe den Körper. Ich weiß auch, was ich erlebt habe. Mit 19 sah mein Körper natürlich auch noch anders aus. Ich habe eine Tochter bekommen. Das ist natürlich auch etwas, was am Körper so ein bisschen zehrt."

Die Fotos hat natürlich nicht irgendjemand geschossen, sondern "Playboy"-Fotograf Peter Palm. Auf den Aufnahmen präsentiert sich Claudia oberkörperfrei im Lederrock mit Strapsen. Ob das auch schon einer ihrer neuen Jobs gewesen ist, hat die Wendler-Ex nicht verraten.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rapperin Nura zieht bitteres Fazit zu Xavier Naidoo: "Du bist verloren"

Nach Rassismus-Vorwürfen wurde Sänger Xavier Naidoo am Mittwochnachmittag mit sofortiger Wirkung von seinem "DSDS"-Juryjob entbunden. Erst wenige Stunden zuvor hatte Naidoo die schweren Anschuldigungen gegen sich vehement zurückgewiesen. Er reagierte damit auf eine Debatte um ein Video, in dem er ein Lied mit umstrittenen Textzeilen singt.

Wörtlich heißt es in einer Zeile: "Ich habe fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel