Bild

Ashley Amegan verzichtete freiwillig auf das "GNTM"-Finale. Bild: Instagram/ Ashley Ablavi

"GNTM"-Finalistin Ashley verrät: Darum stieg sie wirklich aus

In der diesjährigen "GNTM"-Staffel entschieden sich gleich mehrere Kandidatinnen dazu, die Show freiwillig zu verlassen. Neben Mira Folster oder Sara Ullmann wollte auch Ashley Amegan kein Teil der Castingshow mehr sein. Besonders bitter: Sie hatte es sogar ins Finale geschafft. ProSieben verkündete ihren Ausstieg, nachdem die Entscheidung für sie bereits gefallen war. Der Sender blendete dazu im Halbfinale folgenden Text ein: "Ashley hat sich aus persönlichen Gründen dazu entschieden, nicht am Finale teilzunehmen. Wir wünschen ihr alles Gute."

Somit war die 22-Jährige die dritte Kandidatin in der Geschichte von "GNTM", die nach Vanessa Tamkan und Lijana Kaggwa auf ihren Final-Platz verzichtete. Lijana entschied sich sogar für diesen Schritt erst mitten in der Live-Show. Über die genauen Beweggründe, warum Ashley tatsächlich ausstieg, gab es bisher keine klare Antwort. Nun äußerte sie sich allerdings im Interview mit "Promiflash" dazu.

GNTM: Ashley äußert sich zum Show-Aus

Ashley erklärte jetzt zu ihrem Ausstieg: "Es ist ganz oft so, dass man etwas macht, was einem Spaß macht und dann irgendwann sagt: 'Es reicht, es macht mich doch nicht so glücklich.' Und da bin ich die Erste, die sagt: 'Wenn dir etwas nicht mehr so gut gefällt, dann mach es nicht mehr.'" Dies sei schließlich auch der Grund für ihre Entscheidung gewesen. Im Zuge dessen stellte das Model klar:

"Ich habe nicht daran gedacht, ob das jetzt im Modelbusiness besser oder schlechter ankommen könnte."

Doch auch, wenn sie nicht mehr Teil der Show sein wollte, habe sie beispielsweise zu der Produktion "noch immer ein gutes Verhältnis". Ihre Entscheidung sei demnach sofort akzeptiert worden. Abschließend meinte Ashley über die Sendung: "Ich habe mich für einen anderen Weg, einen etwas klassischeren Weg, entschieden und bin trotzdem superfroh, an 'GNTM' teilgenommen zu haben. Es war eine tolle Erfahrung."

Ashley will keine GNTM-Fotos für Modeljobs nehmen

Auf ihrem Instagram-Account erklärte Ashley bereits Ende März bei einer Frage-Antwort-Runde, warum sie für ihre künftigen Modeljobs keine "GNTM"-Fotos als "Visitenkarte" verwenden werde. Sie sagte: "Ich bin sehr pingelig mit meinen professionellen Fotos, da sie meine Visitenkarte als Model darstellen. Deshalb werde ich auch keine 'GNTM'-Bilder nutzen, um mich später im High-Fashion-Bereich zu etablieren."

Und weiter: "Dementsprechend sehe ich die Bilderauswahl bei 'GNTM' einfach mit Humor und als kleine Erinnerung an die coole Zeit!" Damals klang es somit schon nicht danach, als würde die Jura-Studentin mit dem möglichen Titel "Germany's next Topmodel" durchstarten wollen. Auf ihrem Instagram-Profil lässt übrigens lediglich der Werbespot von ihrem Opel-Job auf eine einstige Teilnahme bei der Klum'schen Show schließen.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"GNTM"-Kandidatin verrät: Das wurde nach der ProSieben-Show aus ihrem Liebesleben

Soulin Omar wurde in diesem Jahr in Heidi Klums Castingshow "Germany's next Topmodel" nur Drittplatzierte – vor Jobs kann sich die gebürtige Syrerin dennoch kaum retten. Auf Instagram nimmt die bei Werbekunden und Designern beliebte 20-Jährige ihre Follower regelmäßig mit auf ihre Reisen. Nur kurz nach dem verpassten "GNTM"-Titel landete sie beispielsweise mit einer eigenen Fotostrecke in der "Harper's Bazaar Vietnam".

Damit ist sie ähnlich erfolgreich wie die diesjährige Gewinnerin, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel