Lou-Anne kann die "GNTM"-Kritik von Ex-Kandidatinnen nicht verstehen.
Lou-Anne kann die "GNTM"-Kritik von Ex-Kandidatinnen nicht verstehen.Bild: IMAGO / APress

"GNTM"-Siegerin Lou-Anne rechnet mit Show-Kritik ab – "Staffel ruiniert"

21.06.2022, 17:54

Die diesjährige Staffel der ProSieben Model-Show "Germany's next Topmodel" von Heidi Klum wurde von Vorwürfen mehrerer Ex-Kandidatinnen überschattet. Begonnen hatte alles mit einem YouTube-Video von Lijana Kaggwa (Staffel 2020), die dort schwere Vorwürfe gegen die Produktionsfirma und Heidi Klum erhob. Sie sprach von Manipulationen, psychischer Gewalt und fragwürdigen Praktiken.

Lijana Kaggwa erhob hat schwere Anschuldigungen gegen die Produktion.
Lijana Kaggwa erhob hat schwere Anschuldigungen gegen die Produktion.Bild: www.imago/ Eventpress Radke

Viele Models unterstützen Lijanas Vorwürfe

Die 25-Jährige erzählte, dass sie in der Staffel gezielt als Zicke dargestellt worden sei. Während der Ausstrahlung der Staffel erhielt sie Hasskommentare, Morddrohungen und wurde unter Polizeischutz gestellt.

Lijanas Video schlug sehr hohe Wellen. Immer mehr ehemalige Teilnehmerinnen aus Heidis Show erzählten öffentlich von ihren eigenen schlimmen Erfahrungen während der Produktion. Dazu zählte neben Neele Bronst (Staffel 2017) vor allem Nathalie Volk (Staffel 2014), die heute auch unter ihrem Pseudonym Mirana DiGrande bekannt ist.

Nathalie Volk ist hier mit ihrem Partner Frank Otto zu sehen.
Nathalie Volk ist hier mit ihrem Partner Frank Otto zu sehen. Bild: IMAGO/ Andre Lenthe

Staffel-Siegerin Lou-Anne kann Kritik nicht nachvollziehen

Doch nicht jede Kandidatin, die jemals an einer der Staffeln der Casting-Show teilgenommen hat, unterstützt die Vorwürfe, die mehr und mehr gegen "Germany's next Topmodel" und Heidi Klum laut werden.

Die diesjährige Kandidatin Lou-Anne kann die Kritik nicht nachvollziehen, wie man ihren Worten im Interview mit "Promiflash" entnehmen kann. Die 19-Jährige ging am Ende sogar als Siegerin aus dem Format hervor. Doch die Kritik an "GNTM" trübte ihre Freude.

Sie berichtet:

"Es war schon ein bisschen schade, dass das so am Ende gekommen ist, weil das ein bisschen unsere Staffel ruiniert hat."
Lou-Anne

Ihre Erfahrungen decken sich nicht mit denen der Teilnehmerinnen, die die Produktion angegriffen haben. "Ich persönlich habe es überhaupt nicht so erlebt", betont Lou-Anne.

Warum viele denken würden, dass Momente – wie zum Beispiel der Streit mit ihrer Mutter – geskriptet gewesen seien, könne sie ebenfalls nicht nachvollziehen. Und auch ihre Mutter Martina, die ebenfalls bei der diesjährigen "GNTM"-Staffel teilgenommen hat, steht weiter hinter der Show.

(and)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"GNTM"-Kandidatin spricht über "besondere" Verbindung zu Heidi Klum

Lieselotte war die wohl umstrittenste Kandidatin der zurückliegenden "GNTM"-Staffel. Zwar mangelte es dem Best-Ager-Model bei Shootings häufig an der nötigen Abgebrühtheit, doch Chef-Jurorin Heidi Klum schickte sie von Runde zu Runde weiter, weshalb wiederum der Unmut bei den Zuschauern immer größer wurde. Am Ende war für die 67-Jährige im Halbfinale Endstadion.

Zur Story