Hier ist Oliver Pocher nach dem Angriff am Rande eines Boxkampfes zu sehen.
Hier ist Oliver Pocher nach dem Angriff am Rande eines Boxkampfes zu sehen.Bild: IMAGO/kolbert-press

Nach Angriff auf Oliver Pocher: Reaktion von Sido löst Diskussionen aus

03.04.2022, 15:01

Oliver Pocher meldete sich nun erstmals persönlich zu Wort, nachdem er am Samstagabend Opfer eines Angriffs wurde. Fat Comedy schlug ihm am Rande des Boxkampfes von Felix Sturm gegen Istvan Szili in der Dortmunder Westfalenhalle ins Gesicht. Schnell kursierten danach Videoaufnahmen von dem Vorfall im Internet. Omar, wie der Künstler eigentlich heißt, sagte dazu: "Weil du so einen unschönen Charakter hast, Menschen gerne erniedrigst, Menschen unterstützt, die behaupten, vergewaltigt worden zu sein, obwohl es nicht stimmt – die Anzeige nehme ich sehr gerne in Kauf."

Pocher sagte in einem Video auf Instagram dazu, dass die Ohrfeigen-Aktion feige, hinterlistig und arglistig gewesen sei. Aufgrund des Schlages sei er nun in Behandlung. Der Vater von fünf Kindern betonte: "Wenn ich Pech habe, habe ich irreparable Schäden." Nun hoffe er auf eine "maximale Strafe mit abschreckender Wirkung". Zudem wünsche sich Pocher, dass alle Social-Media-Kanäle von Fat Comedy abgestellt werden. Das ist bisher allerdings nicht passiert, denn Omar setzte einen neuen Post ab, dem er Pocher widmete. Diesen kommentierte nun auch Rapper Sido.

Kommentar von Sido sorgt für Wirbel

Omar teilte auf seinem Instagram-Account ein Foto von seiner Hand und markierte dabei Oliver Pocher mit einem lachenden Smiley. Damit zog er die Vorkommnisse ins Lächerliche, auch wenn er in seiner Story jetzt klarmachte: "An alle Jüngeren: Bitte nehmt euch kein Beispiel an dieser Aktion, Gewalt sollte nie eine Lösung sein. Habe genug andere Aktionen gemacht, wo ihr euch Beispiele dran nehmen könnt." Unter dem Post sammelten sich über 8000 Kommentare. Einer stammte von Rapper Sido.

Der 41-Jährige schrieb: "Einfach ein Traum, der wahr wurde." Für dieses Statement gab es über 7000 Likes. Schnell entwickelte sich allerdings darunter eine Diskussion über Sidos Beitrag. Eine Nutzerin merkte kritisch an: "Sido? Du als Vorbild für so viele Menschen da draußen heißt sowas gut? Ich habe so viel von dir gehalten, aber das enttäuscht. Ganz egal, wen es getroffen hat."

Ein anderer User schrieb: "Gewalt sollte nie eine Lösung sein. Ich habe immer viel von dir gehalten, fand dich nie so schlimm wie die anderen Rapper. Das hat sich dann jetzt erledigt." So sah es auch dieser Nutzer: "Ernsthaft? Bin enttäuscht von dir!" Und weiter: "Du als Vater müsstest so was eigentlich nicht gutheißen."

Hier setzte Anne Wünsche ihr persönliches Statement ab.
Hier setzte Anne Wünsche ihr persönliches Statement ab.Bild: Instagram/ Anne Wünsche

Übrigens: Anne Wünsche, die in der Vergangenheit immer wieder mit Pocher aneinandergeriet, äußerte sich ebenfalls zu dem Vorfall. Auf ihrem Profil meinte sie nach dem Angriff auf den Komiker: "In meinen Augen ist nicht dieser Mensch das Opfer, sondern alle anderen, die seit dieser Phase seiner Bildschirmkontrolle und Bratpfanne des Monats das durchleben müssen."

Pietro Lombardi verurteilte hingegen den Angriff auf das Schärfste: "Lächerlich, einen Familienvater von hinten so anzugreifen… Es ist und bleibt ein Witz, was du abgezogen hast. Ihr wollt euch für soziale Sachen einsetzen, aber dann öffentlich darüber zu lachen und sowas auch noch hochzuladen. Wie kann man nur so etwas unterstützen?"

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Po-Unfall: Katja Krasavice misslingt sexy Foto-Aktion

Katja Krasavice ist aktuell im Werbefieber. Die Rapperin hat im August ihren Softdrink "Sugarmami" auf den Markt gebracht. Bei Instagram preist sie ihr neues Produkt seitdem kräftig an.

Zur Story