Stranger Things Season 4 2022 L to R Caleb McLaughlin as Lucas Sinclair, Gaten Matarazzo as Dustin Henderson and Sadie Sink as Max Mayfield in Stranger Things Season 4 2022 Photo credit: Netflix PUBLI ...
Lucas Sinclair (Caleb McLaughlin), Dustin Henderson (Gaten Matarazzo) und Max Mayfield (Sadie Sink) erleben in der vierten Staffel von "Stranger Things" wieder viele Abenteuer.Bild: IMAGO/Picturelux
Streaming

"Stranger Things": Serienschöpfer macht düstere Andeutung über neue Folgen

07.06.2022, 12:54

Wer die neuen Folgen von "Stranger Things" auf Netflix guckt, braucht starke Nerven. So viel stand schon vor Staffel vier fest. Mit der Veröffentlichung des ersten Teils Ende Mai wurde klar: Die Serienmacher Matt und Ross Duffer haben die Erwartungen sogar noch übertroffen. Mehr Horror und Grusel, mehr Aufregung und Zittern als noch in Staffel eins bis drei sorgten dafür, dass weltweit allein am ersten Wochenende knapp 287 Millionen Stunden der Serie gestreamt wurden. Das ist Netflix-Rekord, sogar die bisherige Nummer eins, die zweite Staffel von "Bridgerton", stieß die 80er-Nostalgie-Show so vom Thron.

Achtung, es folgen Spoiler zu "Stranger Things"!

Und darum geht es bisher in "Stranger Things": Die Helden der Serie wurden getrennt, Dr. Brenner (Matthew Modine) lebt noch und treibt erneut sein Unwesen und Will (Noah Schnapp) befindet sich anscheinend in der Findungsphase seiner Sexualität. In Hawkins passiert in dieser Staffel viel. Aber den Duffer-Brüdern scheinen diese unzähligen Ereigenisse noch nicht genug zu sein und so teasern sie fleißig den zweiten Teil der vierten Staffel an.

Mit dem Älterwerden der Charaktere werden auch die Themen reifer

Fast drei Jahre ist es her, dass "Stranger Things"-Fans Neuigkeiten aus Hawkins erhielten. Deshalb schlug bereits der erste Teil der vierten Staffel ein wie eine Bombe, der zweite Teil soll das Publikum sogar noch mehr in Angst und Schrecken versetzen. Wie Serien-Schöpfer Matt Duffer im Interview mit "Entertainment Weekly" erzählt, beschäftigen sich die neuen Episoden mit noch dunkleren Themen als die Vorgänger. Denn mit dem Älterwerden der Charaktere war für Matt Duffer klar, dass auch die Handlung erwachsener und gruseliger werden kann.

"Viele [der düsteren Themen] wurden von der Tatsache bestimmt, dass wir hier Kinder haben – ich nenne sie immer noch Kinder, obwohl ich weiß, dass sie keine Kinder sind, aber sie fühlen sich wie meine Kinder an –, die nun auf die High School gehen. Und es fühlte sich wie der richtige Zeitpunkt an, sie in einen ausgewachsenen Horrorfilm zu stecken."
BROOKLYN, NY - MAY 14: Matt Duffer and Ross Duffer at the Netflix Stranger Things season 4 World Premiere at Netflix Studios in Brooklyn, New York City on May 14, 2022. PUBLICATIONxNOTxINxUSA Copyrigh ...
Matt und Ross Duffer gewähren im Interview Einblicke in den weiteren Verlauf von "Stranger Things".Bild: IMAGO/MediaPunch

Die Middle School war für die Duffer-Brüder eine magische Zeit, das erkennt man auch in den ersten drei Staffeln "Stranger Things". Da Elfie und die anderen aber mittlerweile zu Teenagern herangewachsen sind, sind sie auch in der Lage, ganz neue Geschichten in die Handlung einzubringen. Denn, "zumindest für Ross und mich, und ich glaube, für die meisten Menschen, ist die High School eine herausfordernde Zeit." Und auch seine Figuren erleben viele dunkle Emotionen zum ersten Mal, erzählt Matt Duffer weiter.

Duffer-Brüder heizen Serientod-Spekulationen in "Stranger Things" an

Nun also, auf der High School angekommen, wird der Weg zum Erwachsenwerden mit all seinen Ängsten und Schrecken aufgegriffen. Wieso das genau jetzt passiert, erklärt Duffer auch gleich: "Ich hatte das Gefühl, dass man das nicht so gut machen konnte, als sie noch diese süßen kleinen Kinder waren."

Das scheint jetzt aber kein Problem mehr darzustellen. Das Team rund um die Brüder "wollte, dass sich die ganze Staffel anfühlt, als ob jeder in Gefahr ist", erklärt Duffer weiter. Was genau das bedeutet, stellt er auch gleich unmissverständlich klar:

"Das Leben aller steht auf dem Spiel."
STRANGER THINGS, from left: Noah Schnapp, Caleb McLaughlin, Millie Bobby Brown, Finn Wolfhard, Sadie Sink, Charlie Heaton, Natalie Dyer, (Season 3, aired July 4, 2019), ph: ©Netflix / Courtesy Everett ...
Die vierte Staffel von "Stranger Things" ist mal wieder ein Erfolg.Bild: Everett Collection / Netflix

Die sowieso schon bestehende Angst des Publikums, dass nicht jede Figur die Serie überlebt, wird somit ordentlich befeuert. Ob es Fan-Liebling Steve Harrington (Joe Keery) oder vielleicht die taffe Max Mayfield (Sadie Sink) trifft, bleibt also bloß abzuwarten. Die Duffer-Brüder scheinen jedenfalls keine Scheu davor zu haben, einen Publikums-Liebling aus dem Cast zu streichen.

Bis dahin gilt es aber zuallererst die letzten beiden Folgen der aktuellen Staffel anzuschauen. Diese werden in Spielfilmlänge am 1. Juli auf Netflix veröffentlicht.

(ckh)

"Promi Big Brother": Jeremy Fragrance kehrt überraschend zurück

Bis zu seinem freiwilligen Auszug war es Jeremy Fragrance, der die meiste Aufmerksamkeit aller "Promi Big Brother"-Teilnehmenden dieser Staffel auf sich zog: Viele Fans feierten ihn schon nach kurzer Zeit als absoluten Kult-Kandidat – obwohl oder auch weil er mit seiner Art immer wieder aneckte.

Zur Story