Die neue Staffel "Stranger Things" verursacht einen Logikfehler im Plot.
Die neue Staffel "Stranger Things" verursacht einen Logikfehler im Plot. Bild: Netflix
Streaming

"Stranger Things": Staffel 4 sorgt für großes Logikloch in der Netflix-Serie

05.06.2022, 14:25

Gerade erst feierte der erste Teil der vierten "Stranger Things"-Staffel auf Netflix Premiere, doch schon wirft die viel antizipierte Fortsetzung der Mystery-Serie große Fragen bei den Zuschauern auf. Wie "Netzwelt" festgestellt hat, sorgt der Streamingdienst mit einer Enthüllung über das Upside Down in der neuen Staffel für einen ordentlichen Logikfehler.

"Stranger Things": Staffel 4 widerspricht offenbar Staffel 1

In Staffel vier lernt das Publikum einen bisher noch unbekannten Fakt über die Schattenwelt kennen: Die Zeit auf der anderen Seite scheint nämlich stehen geblieben zu sein. Und das nicht einfach an irgendeinem Tag, sondern am 6. November 1983. Zur Erinnerung: Das ist der Tag an dem Will Byers in Staffel eins verschwand. Und nicht nur das, Elfi öffnete auch das Portal zum Upside-Down, in dem Henry Creel abhanden kam und schließlich zu Vecna wurde.

Zur Erinnerung: Eine Schlüssel-Szene der ersten Staffel ist der Moment, wenn Joyce Byers versucht, mit ihrem Sohn Will in der Schattenwelt Kontakt aufzubauen. Sie tut dies über Lichterketten an der Wand. Denn Joyce hat zuvor das Alphabet dazu gemalt und so kann nun Will, indem er die Lichterketten an bestimmten Stellen zum Leuchten bringt, seiner Mutter aus dem Upside Down Nachrichten buchstabieren. Mit dieser Methode tauschen die beiden wichtige Informationen aus.

Drei Staffeln später sucht nun Mikes Schwester Nancy eine Pistole in der Upside-Down-Version ihres Zimmers. Allerdings kann sie in der siebten Episode der vierten Staffel die Waffe nicht finden. Das Problem: Im Jahr 1983 besaß sie die Pistole nämlich noch gar nicht. Denkt man nun an die erste Staffel von "Stranger Things" zurück, wirft diese Situation Fragen auf. Wie passen diese beiden Szenen zusammen?

Wie wäre Will in der Lage, die Buchstaben oder die Lichterkette zu sehen, wenn die Zeit in der Schattenwelt bereits seit seinem Verschwinden still steht? Eine Möglichkeit wäre, dass er spekuliert, wo die Lichterketten hängen könnten, ohne dabei die Buchstaben zu sehen. Allerdings wäre es so wohl kaum möglich, die Botschaften in einer solchen Geschwindigkeit zu buchstabieren.

"Stranger Things": Fans müssen sich gedulden

Aber wer weiß? Ob dieses Logikloch den Duffer-Brüdern und "Stranger-Things"-Machern als Sprungbrett zu einem neunen Handlungsstrang dient oder sie ganz einfach die Unsauberkeiten erkennen und diese möglicherweise im zweiten Teil der vierten Staffel oder auch erst der fünften auflösen – Fans müssen sich gedulden. Denn Teil zwei von Staffel vier wird erst ab dem 1. Juli auf Netflix zu sehen sein.

(ckh)

Cathy Hummels leistet sich Fehltritt – User reagieren empört

Die Posts von Caty Hummels lösen immer mal wieder Kritik aus. Zuletzt wurde sie für ihr "Strong Mind Retreat" angefeindet, welches sie im Rahmen von "Events by CH" organisierte. Viele Menschen warfen ihr vor, dass die Veranstaltung zu einem Sponsoring-Event ausgeufert sei.

Zur Story