Unterhaltung
Streaming

"7 vs. Wild": Kandidaten in Panik – Teilnahme droht zu scheitern

Knossi und Sascha Huber
Sascha Huber und Knossi treten als Team bei "7 vs. Wild" an.Bild: Instagram / knossi
Streaming

"7 vs. Wild": Kandidaten in Panik – Teilnahme droht an Einreise zu scheitern

02.12.2023, 15:5506.12.2023, 14:40
Mehr «Unterhaltung»

Die dritte Staffel von "7 vs. Wild" ist gestartet. Seit dem 31. Oktober zeigt Amazon Freevee zweimal wöchentlich eine neue Folge. Erst Ende November laufen die Episoden dann auch bei Youtube – eine Tatsache, die bei den Fans im Vorfeld für Unmut gesorgt hat. Aber ganz leer gehen diejenigen, die das Spektakel ausschließlich bei Youtube verfolgen wollen, auch nicht aus. Schon jetzt erscheint dort immer dienstags eine neue Behind-the-Scence-Folge.

In der zweiten Ausgabe gehts um die teils schwierige Einreise nach Kanada, die für einen Kandidaten fast gescheitert wäre.

Horror-Start ins "7 vs. Wild"-Abenteuer

Auf dem Weg nach Kanada ging für die "7 vs. Wild"-Kandidat:innen schief, was nur irgendwie schiefgehen konnte. Ein Teilnehmer fehlte einfach, von anderen waren die Koffer kurzzeitig unauffindbar. Was war passiert?

Hinweis der Redaktion
Die dritte Staffel von "7 vs. Wild" kann man bereits seit 31. Oktober auf Amazon freevee streamen. Erstmals erschienen ist dieser watson-Artikel, nachdem die beschriebene Folge bei dem Streaming-Anbieter zu sehen war. Aber am 29. November könnt ihr die Show auch auf Youtube sehen. Aus diesem Grund veröffentlichen wir den Text nun erneut.

Survival- und vor allem "7 vs. Wild"-Experte Fritz Meinecke hatte sich auf alle Eventualitäten vorbereitet – auch auf einen verlorenen Koffer. Er verrät vor der Abreise: "Deswegen habe ich geguckt, dass ich, alles was geht, am Mann trage oder im Handgepäck. Das einzige, was ich wirklich im Aufgabegepäck habe, ist halt ein bisschen Ersatzkleidung und natürlich sowas wie ein Messer, einen Feuerstahl oder einen Angelhaken." Denn die letzteren Gegenstände hätten es bei der Sicherheitskontrolle wohl schwer.

Doch letztendlich waren es nicht verlorene Koffer, die dem Team Sorgen bereiteten, sondern ein verschollener Reisepass.

Sorge um "7 vs. Wild"-Kandidat Sascha Huber

"Saschas Reisepass ist verloren. Er ist zurück zum Flieger. Ich hab seinen Koffer. Kein Joke. Saschas Reisepass ist weg. Er kommt ohne Reisepass hier nicht raus und kommt ansonsten auch nie wieder zurück", klärt Knossi auf. Es würde nun nach Saschas Pass gesucht werden. Ob er das Dokument bereits in Deutschland oder erste in Kanada bzw. im Flugzeug verloren hat, wissen sie nicht. Immerhin kam nach einer Weile die Entwarnung: Der Pass ist wieder aufgetaucht – nur Sascha fehlte dennoch jede Spur. Irgendwann hatte aber auch er es durch die Kontrolle geschafft.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Probleme hatte auch Affe auf Bike aka Ann-Kathrin Bendixen. Als sie für die Einreise ein Dokument aus ihrem Rucksack holen wollte, dauerte es dem Sicherheitsbeamten zu lange und sie wurde prompt zu einer großen Kontrolle geschickt. Zollbeamte und Polizisten filzten sie ausgiebig. Das Prozedere dauert so lange, dass die Gruppe beschloss, erst einmal ohne sie loszufahren. Irgendwann kam sie aber durch und war nur noch erleichtert. Somit konnte das Abenteuer "7 vs. Wild" doch für alle Kandidat:innen beginnen.

Sorge um RTL-Moderator: Böser Krankheitsverdacht bei Simon Beeck

Seit 2022 moderiert Simon Beeck die Frühmagazine "Punkt 6", "Punkt 7" sowie "Punkt 8" bei RTL. Seine Karriere begann er bereits im Alter von 15 Jahren beim Radio. Mit seinem neuesten Foto-Post bei Instagram sorgt der 44-Jährige nun für Sorge und Irritation gleichermaßen.

Zur Story