Unterhaltung
Bild

Pietro Lombardi: Der Sänger wettert in seiner Instagram-Story gegen Melissa. Bild: Instagram/ Pietro Lombardi

Pietro Lombardi wütet gegen Bachelorette: "Melissa, es reicht"

Am gestrigen Mittwoch startete RTL in die neue Rosen-Saison. Bachelorette Melissa lernte in der Auftaktfolge die liebeshungrigen Single-Männer kennen. Doch bevor es so weit war, erzählte die 25-Jährige zunächst, warum es in der Vergangenheit mit dem Richtigen nicht so recht klappen wollte. Danilo von "Love Island" hatte sich damals für ihre Nebenbuhlerin entschieden, mit dem "Köln 50667"-Star Richard Heinze zerbrach die Liebe nach nur drei Monaten und auch aus dem kleinen Techtelmechtel zwischen ihr und Pietro Lombardi sollte nicht mehr werden – auch wenn sie mit ihm den schönsten Kuss ihres Lebens gehabt haben will.

In der "Bachelorette"-Show sagte Melissa schließlich über ihre Date-Phase mit Sänger Pietro Lombardi: "Warum macht sich jemand so viel Mühe um dich und lässt dich dann wieder fallen? Da macht man sich schon seine Gedanken."

Diese Aussagen gefallen einem ganz und gar nicht – und zwar Pietro.

Nachdem er ein neues Pärchenbild mit seiner neuen Freundin Laura Maria gepostet hatte, platzte es auf Instagram nur so aus ihm heraus und er sendete Bachelorette Melissa eine eindeutige Botschaft.

Das hat Pietro Lombardi Bachelorette Melissa zu sagen

Unter Tränen sagte Melissa in der gestrigen Folge über ihre Pechsträhne bei den Männern: "Also in meinem Leben ist es leider öfter so, dass sich diese Muster wiederholen. Ich glaube, ich habe oft gedacht, dass ich nicht genug bin." Mit dieser Aussage konnte sie in jedem Fall nicht das Herz von Pietro Lombardi erweichen, mit dem sie ebenfalls die eine oder andere Erfahrung gemacht hat. Der 28-Jährige sagte schließlich im Anschluss daran wütend auf Instagram:

"Ich habe Videos zugesendet bekommen, Pietro, Melissa hat wieder was über dich erzählt. Reicht doch, Melissa, es reicht doch. Hey, Fräulein Gloria, wir haben es doch verstanden. Erst bei 'Kampf der Realitystars', jetzt bei 'Die Bachelorette'. Hoffentlich hast du deinen Traumprinzen gefunden. Wir haben uns zwei Mal getroffen."

Bild

Pietro Lombardi wütet gegen Melissa. Bild: Instagram/ Pietro Lombardi

Und weiter: "Du machst so, als ob es voll das Ding war. Natürlich hört es sich gut an, zu sagen, ich habe mich mit Pietro getroffen. Aber es reicht doch. Wir haben es doch jetzt verstanden. Nächstes Jahr erzählst du das wahrscheinlich im Dschungelcamp. Es weiß doch jeder, es ist doch cool. Warum musst du das überall erzählen? Warum brüstest du dich so sehr damit?"

Seine Fans schienen nach der Videoaufnahme irritiert zu sein und meldeten sich bei dem "Phänomenal"-Interpreten. Pietro erklärte:

"Viele haben jetzt auf meine Story geschrieben: Hat sie was Schlimmes über dich gesagt? Nein, hat sie nicht. Aber es reicht doch jetzt über mich zu reden. Du bist doch gerade bei der 'Bachelorette', du willst doch einen anderen Typen kennenlernen. Was redest du über mich?"

Bild

Pietro Lombardi hat genug davon, dass er immer wieder mit Melissa in Verbindung gebracht wird. Bild: Instagram/ Pietro Lombardi

Melissa hat sich auf die Ansage von Pietro nicht persönlich zu Wort gemeldet.

Kurz nachdem Pietro die Videosequenzen mit seinen Fans geteilt hatte, löschte er sie übrigens auch schon wieder. Den Grund für diese Entscheidung lässt er offen. Vielleicht hat da jemand etwas emotional reagiert...

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Analyse

Telegram und Energydrinks: So machen Verschwörungsideologen Umsatz mit ihren Followern

Immer mehr Prominente verbreiten Verschwörungserzählungen und gründen Gruppen auf sozialen Medien wie Telegram. Dahinter steckt auch ein Geschäftsmodell.

Vor den Stufen des Reichstags steht ein mittelgroßer Mann mit Jogginghose und weißem Pulli und hält ein Megafon in der Hand. Um ihn herum viele aufmerksame Gesichter, die seinen Worten folgen. Einige filmen mit ihrem Handy, andere lauschen gebannt. Mit lauter Stimme warnt Attila Hildmann seine Anhänger vor der "BRD GmbH", die angeblich Deutschland beherrscht. Er warnt vor Christian Drosten, dem mächtigen Zwangschipper Bill Gates und einer "Neuen Weltordnung", die demnächst kommen wird, …

Artikel lesen
Link zum Artikel