Katharina Demirkan (Mitte) ist verzweifelt, weil sie sich vor der Sendung ein Bein brach, ihre Freundin Lena-Loreen Kürschner (l.) tröstet sie. Gemeinsam mit Isabelle Wabnik (r.) wollten sie die nächste Runde erreichen.
Katharina Demirkan (Mitte) ist verzweifelt, weil sie sich vor der Sendung ein Bein brach, ihre Freundin Lena-Loreen Kürschner (l.) tröstet sie. Gemeinsam mit Isabelle Wabnik (r.) wollten sie die nächste Runde erreichen.bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

"DSDS"-Kandidatinnen sauer auf RTL: "Alles ganz anders geschnitten"

18.02.2021, 16:49

Der Auftritt von Lena-Loreen Kürschner, Katharina Demirkan und Isabelle Wabnik in der letzten "DSDS"-Folge war von Beginn an emotional. Katharina kam mit Gips auf die Bühne. Sie war zuvor auf der Straße einem Auto ausgewichen und dabei ausgerutscht – die Folge: Knöchelbruch.

Für Katharina schien eine Welt zusammenzubrechen: "Sechs Wochen lang mit einem Gips und dann in meiner Performance rumzulaufen wie ein Gollum … Wie soll ich denn im Bikini sexy sein? Ich wäre schon auch gerne hübsch gewesen", schluchtzte sie. Chef-Juror Dieter Bohlen zeigte sich von Katharinas Geschichte wenig beeindruckt: "Du singst ja nicht mit den Füßen. So ein gebrochener Fuß... Finde ich jetzt nicht wahnsinnig schlimm."

Lästerten Lena-Loreen und Isabelle wirklich über Katharina?

Lena-Loreen und Isabelle konnten ihre Teamkollegin schließlich beruhigen. Trotzdem war der Auftritt ein wenig holprig. Es kam zu einigen Texthängern und vor allem Lena und Isabelle mussten einige Kritik einstecken. Schließlich entschied sich die Jury: Katharina war als einzige aus ihrer Gruppe weiter.

Lena-Loreen und Isabelle schien diese Entscheidung gar nicht zu schmecken. Sie äußerten sich abfällig über ihre Partnerin. "Hast du gesehen, wie die weitergekommen ist? Sie singt wie 'ne Klospülung", ätzte Isabelle. Die beiden standen als ziemlich schlechte Verlierer da, schienen ihrer Mitstreiterin null zu gönnen, dass sie weitergekommen war. Das war zumindest das, was RTL zeigte.

Moment der Jury-Entscheidung: Katharina ist als einzige weiter.
Moment der Jury-Entscheidung: Katharina ist als einzige weiter.bild: tvnow / stefan gregorowius

Doch nun widersprechen die Kandidatinnen dieser Darstellung. Was im TV gezeigt wurde, soll nicht der Wirklichkeiten entsprochen haben.

Kandidatinnen mit Vorwurf an RTL: Reaktionen "aus dem Zusammenhang gerissen"

Lena veröffentlichte nach der Sendung ein Statement auf Instagram: "Bei der Bewertung, ob weiter oder nicht weiter, wurde die Reaktion von Isabelle, aber auch von mir aus dem Zusammenhang gerissen", stellte sie klar.

Eigentlich sollen sich die drei nicht angezickt haben, sondern zusammengehalten haben. Das erklärte auch Isabelle auf ihrem Account: "Dass sie singt wie eine Klospülung – das meinte ich nicht zu Kathi, Leute. Und Kathi hat auch nichts gegen uns gesagt! Das wurde alles ganz anders geschnitten."

RTL weist Vorwürfe zurück

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Kandidaten durch den Schnitt falsch dargestellt fühlen. Gegenüber watson teilte RTL hinsichtlich der Vorwürfe mit, dass es nun mal "drei unvermeidliche Tatsachen" gebe:

  • "TV-Sendungen werden geschnitten!
  • Es gibt immer enttäuschte Kandidaten, die sich falsch dargestellt fühlen.
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung gehen oft auseinander."

Auch bei "DSDS" sei es nun mal so, dass die Show "geschnitten und dramaturgisch verdichtet" werde, "was nicht heißt, das Tatsachen falsch dargestellt werden", teilte RTL der "Bild" außerdem mit.

(lau)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Dann ist doch jetzt auch gut": Oliver Pocher versteht Umgang mit Faisal Kawusi nicht

Vor rund zwei Monaten sorgte Comedian Faisal Kawusi mit seinem Kommentar zu einem Foto von Joyce Ilg für Empörung. Zur Erinnerung: Die Influencerin teilte ein Foto von sich und Luke Mockridge, wozu sie schrieb: "Hat hier irgendwer von euch Eier gefunden? Ich habe nur ein paar K.O.-Tropfen bekommen." Diese Aussage wurde vielfach kritisiert. Silvi Carlsson meinte dazu: "Bin mal fast an K.O.-Tropfen gestorben. Nicht cool, Joyce." Faisal Kawusi meinte schließlich dazu: "Das nächte Mal werde ich die Dosis verstärken, versprochen." Später entschuldigte er sich für seine verbale Entgleisung.

Zur Story