Unterhaltung
TV

RTL-Programm-Änderung: "Schwiegertochter gesucht" aus TV verbannt

Schwiegertochter gesucht
Eine Kult-Sendung bei RTL kämpft derzeit mit schlechten Quoten. Bild: TVNow
TV

RTL-Programm-Änderung: Show-Comeback floppt und wird in Streaming-Dienst verbannt

04.04.2024, 07:13
Mehr «Unterhaltung»

Auch wenn der Abgesang auf das lineare Fernsehen schon vor langer Zeit begonnen hat, ist der Sendeplatz im festen, mittlerweile analog-anmutenden Programm noch immer die prestigeträchtigste Auszeichnung im deutschen Fernsehen.

Alle anderen Sendungen werden zuvorderst aus schlichten Platzgründen ins Internet ausgelagert. Dort sind die großen deutschen TV-Sender ebenfalls mit jeweiligen Streamingangeboten vertreten. Einer ehemals so beliebten RTL-Sendung ist nun allerdings ein niederschmetterndes Schicksal widerfahren: aus dem linearen Fernsehprogramm wurde sie kurzerhand in die Unweiten des Internets verlagert.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Nach langer Abwesenheit kehrte das einstige Kult-Format "Schwiegertochter gesucht" Anfang März wieder zurück in das TV-Programm von RTL. Das bis dahin letzte Mal lief die Kuppelshow im Herbst 2021. Wie früher wurde "Schwiegertochter gesucht" auf dem ursprünglichen Sendeplatz am Vorabend um 19.05 Uhr gezeigt – an der Ausrichtung hatte sich allerdings einiges geändert.

Angela Finger-Erben übernahm TV-Show auf RTL von Vera Int-Veen

Die Moderation übernahm nun nämlich Angela Finger-Erben, da ihre Vorgängerin Vera Int-Veen nach 30 Jahren ihre TV-Karriere beendet hatte. Bereits im Vorfeld der Ausstrahlung erklärte Finger-Erben, worauf sie vermehrt achten wolle.

"Respekt gegenüber aller Kandidatinnen und Kandidaten war mir von Anfang an wichtig", erklärte sie im Interview mit der Nachrichtenagentur "spot on news". "Bei dieser Staffel wird keiner bloßgestellt oder vorgeführt. Alle präsentieren sich so wie sie sind." In der Vergangenheit ist das Format für ebenjene Punkte kritisiert worden.

Am zurückliegenden Sonntag lief nun die bereits vierte von insgesamt acht geplanten Folgen. Den Quoten zufolge wurde die Sendung in den vergangenen zwei Jahren allerdings nicht sonderlich vermisst.

Wie das Branchenmagazin "DWDL" berichtet, haben lediglich 1,02 Millionen Menschen am Ostersonntag "Schwiegertochter gesucht" gesehen – so wenig wie noch nie. Bereits zu Beginn der Staffel waren die Quoten miserabel, sowohl bei der jungen als auch bei der alten Zielgruppe waren die Marktanteile im niedrigen einstelligen Bereich. Bei der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren es zuletzt nur noch 6,7 Prozent.

RTL bestätigt: "Schwiegertochter gesucht" verliert Sendeplatz

RTL hat nun aus den ausbleibenden Erfolgen Konsequenzen gezogen – und die verbleibenden vier Folgen aus dem linearen Programm genommen. Diese werden nur noch auf dem hauseigenen Streamingdienst RTL+ zu sehen sein. Stattdessen werden Wiederholungen des Formats "Die Welpen kommen" von Martin Rütter den Sendeplatz einnehmen.

In einer Pressemitteilung von RTL heißt es, zu der Zukunft des Formats wolle man sich "zu gegebener Zeit äußern".

Royals: "Aufregende" neue Pläne von Prinzessin Kate enthüllt

Seit Bekanntgabe ihrer Krebserkrankung im März nahm Prinzessin Kate bislang zweimal einen öffentlichen Termin wahr. Sie zeigte sich im Juni anlässlich der Geburtstagsparade für König Charles, darüber hinaus trat sie im Wimbledon-Finale der Herren als Schirmherrin auf und überreichte am Ende den Pokal. Kate sagte über ihren Gesundheitszustand: "Ich mache gute Fortschritte, aber wie jeder, der eine Chemotherapie durchmacht, weiß, es gibt gute und schlechte Tage."

Zur Story