Unterhaltung
TV

ARD: "Gefragt – Gejagt"-Kandidat patzt – Alexander Bommes schreitet ein

ARD GEFRAGT - GEJAGT FOLGE 772, "Radiospecial", am Dienstag (11.06.24) um 18:00 Uhr im ERSTEN.
Jetzt wird aufgedreht! In zehn Ausgaben des Vorabendquiz‘ „Gefragt – Gejagt“ im Ersten treten b ...
Alexander Bommes moderiert die Sendung "Gefragt – Gejagt".Bild: ARD/Uwe Ernst
TV

ARD: "Gefragt – Gejagt"-Kandidat patzt – Bommes schreitet ein

12.06.2024, 14:05
Mehr «Unterhaltung»

Auch in der aktuellen Folge von "Gefragt – Gejagt" ging es mit dem Radiospecial weiter. Dieses Mal war Sebastian Schaffstein von Bayern 3 ein Teil der ARD-Sendung. Er versuchte, mit drei anderen Gästen ins Finale zu kommen. Am Ende reichte es aber tatsächlich nur für den Radiomoderator. In der Schnellraterunde holte er sich 4500 Euro. Alexander Bommes stellte zufrieden fest: "Das hast du sehr gut gemacht."

Die Jäger fand er im Übrigen "alle sehr herausfordernd". Bommes meinte: "Das ist die politisch korrekte Antwort." Am Ende betrat "Quizgott" Sebastian Jacoby das TV-Studio. Schon bei der ersten Frage leistete sich der Kandidat überraschend einen Patzer. Er verpasste nämlich seinen Einsatz.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Alexander Bommes von Aussage des Kandidaten irritiert

Zunächst gab Sebastian Jacoby sein Angebot ab. Das untere betrug 450 Euro und das obere 24.500 Euro. Sebastian Schaffstein erklärte, dass er erstmal auf Nummer sicher gehen wolle. Alexander Bommes wunderte sich darüber und meinte: "Was? Auf Nummer sicher? Das ist nicht dein Ernst, du willst um 450 Euro spielen."

ARD GEFRAGT - GEJAGT FOLGE 772, "Radiospecial", am Dienstag (11.06.24) um 18:00 Uhr im ERSTEN.
Jetzt wird aufgedreht! In zehn Ausgaben des Vorabendquiz‘ „Gefragt – Gejagt“ im Ersten treten b ...
Sebastian Schaffstein versucht, in der Bommes-Show ins Finale zu kommen.Bild: ARD/Uwe Ernst

Der Kandidat löste auf, dass es sich hier um ein Missverständnis handeln würde: "Nein, um 4500 Euro. Das ist meine Nummer sicher, ich meine schon die Mitte." Bommes entgegnete daraufhin: "Drück dich bitte auch hier sendungsgerecht aus." Darüber hinaus werde er ihn zu gegebener Zeit daran erinnern, dass der Betrag ihm Sicherheit geben solle.

Der Kandidat ist zu langsam, Alexander Bommes erklärt noch einmal die Regeln.
Der Kandidat ist zu langsam, Alexander Bommes erklärt noch einmal die Regeln.Bild: ARD

Die erste Frage lautete: "Den Gang welches Tieres sollte man auf Glatteis nachahmen, um einen Sturz zu vermeiden? A: Pinguin, B: Schneehase, C: Eisbär". Der Jäger tippte sofort seinen Lösungsvorschlag ein, beim Teilnehmer Schaffstein passierte derweil nichts. "Drückst du bitte, hast du keine Lust?", sagte Bommes zu ihm. Die Zeit reichte allerdings nicht mehr aus, er konnte seinen Tipp nicht mehr abgeben.

Der Moderator weist auf die Spielregeln hin

Bommes meinte: "Du hast immer fünf Sekunden Zeit, wenn er gedrückt hat. Du standest so seelenruhig da, es passierte nichts." Der Kandidat versuchte sich zu erklären: "Ich habe noch überlegt. Das war jetzt natürlich zu lang, das stimmt." Er hätte sich für Antwort A entschieden. Auch der Jäger setzte auf diese Wahl. "Pinguin ist natürlich völlig richtig, schade", stellte Bommes mit Blick auf den Quiz-Gast fest, der zu langsam mit der Antwort war.

ARD GEFRAGT - GEJAGT mit Moderator Alexander Bommes, immer montags bis freitags um 18:00 Uhr im Ersten.
Gefragt-Gejagt: Jäger Sebastian Jacoby, "Der Quizgott".
© ARD/Uwe Ernst, honorarfrei - ...
Sebastian Jacoby ist einer der Jäger in der beliebten ARD-Sendung.Bild: ARD/Uwe Ernst

Bommes gab hinsichtlich des weiteren Spielverlaufs an, dass er ihn nun energischer darauf hinweisen werde: "Ab jetzt bitte: Falls er der Erste ist, bist du schneller. Ich schreie dich auch das nächste Mal an. Ich wollte dich nur nicht gleich nerven." Der Moderator räumte ein, auch selbst zu langsam gewesen zu sein. "Ich nehme es mit auf meine Kappe", sagte Bommes.

Bei den nächsten Fragen reagierte Schaffstein dann auch rechtzeitig und konnte zudem noch punkten. Der Radiomoderator schaffte es auch ins Finale. "Das ist so gut. Du hättest auch das große Geld haben können", sagte Bommes. Am Ende reichte es für ihn aber nicht. Jäger Jacoby schaffte es schnell, zwölf richtige Antworten in der vorgegebenen Zeit zu geben. Sogar 52 Sekunden waren noch übrig.

ARD: Esther Sedlaczek überrascht nach EM mit neuem TV-Job

Am Sonntag ist Esther Sedlaczek zum letzten Mal bei der EM 2024 im Einsatz. Zusammen mit Bastian Schweinsteiger führt sie durch die Übertragung des EM-Finalspiels zwischen Spanien und England – und wird dabei hoffentlich nicht von ihrem Experten im Stich gelassen wie zuletzt Alexander Bommes.

Zur Story