Thomas Gottschalk kehrt mit "Wetten, dass..?" zurück ins ZDF.
Thomas Gottschalk kehrt mit "Wetten, dass..?" zurück ins ZDF.Bild: imago images / imago stock&people

"Wetten, dass..?" kehrt zurück: ZDF-Chef nennt neue Details

01.10.2021, 16:27

Nachdem bereits bekannt war, dass die Kult-Sendung "Wetten, dass..?" zurück ins TV kehrt, gibt ZDF nun noch mehr Details bekannt. Die Show wird Thomas Gottschalk moderieren, zusammen mit Michelle Hunziker. Sie war bereits seit 2009 die Co-Moderatorin bei "Wetten, dass..?". "Es wird ein 'Wetten, dass..?', wie wir es uns alle vorstellen. Kein Blick zurück, sondern eine große Familienshow mit allem, was diese Sendung immer stark gemacht hat", kündigte ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann am Montag an.

ZDF-Chef verkündet Details zu "Wetten, dass..?"

Das vorerst einmalige Show-Comeback soll am 6. November um 20.15 Uhr live im ZDF ausgestrahlt werden. Der Sender verspricht "skurrile Wettideen, große Maschinen, clevere Kinder und Superstars". Welche Promis dabei sein werden, hat der ZDF-Chef noch nicht verraten, nur so viel: Es wird "nationale und internationale Musikacts und eine Couch voll mit großen Stars" geben.

Eigentlich sollte Thomas Gottschalk bereits letzten November das Comeback der Show moderieren, dieses wurde aber wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. Damit kommt "Wetten, dass..?" knapp 40 Jahre nach der ersten Show zurück ins TV. Die erste Ausgabe wurde am 14. Februar 1981 im ZDF ausgestrahlt.

Gottschalk moderierte "Wetten, dass..?" bis 2011

Gottschalk moderierte die Sendung von 1987 bis 1992 und dann von 1994 bis 2011. Doch nach dem schweren Unfall eines Kandidaten in der Sendung zog er sich zurück. 2014 wurde "Wetten, dass..?" dann komplett abgesetzt. Zuletzt sorgte Gottschalk für Verlobungsgerüchte, nachdem er in einer RTL-Show einen Ring verloren hatte. Dementierte diese jedoch schnell.

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"The Voice"-Coach Mark Forster wird zum Meme im Netz – und löst Spekulationen aus

Der Popsänger und "The Voice"-Coach Mark Forster wird im Internet immer wieder mal zum Ziel von Sticheleien – schließlich ist seine Musik nicht jedermanns Geschmack und auch sein Auftreten kommt nicht bei allen gut an. Derzeit allerdings nehmen die Anti-Forster-Kommentare im Netz Überhand, und das ohne erkennbaren Grund. Auf Tiktok wurde eine Kettenreaktion losgetreten, die mittlerweile auch zu Twitter übergeschwappt ist.

Zur Story