Unterhaltung
TV

ARD-Programmänderung: Zwei Folgen "Gefragt – Gejagt" gestrichen

ARD GEFRAGT - GEJAGT mit Moderator Alexander Bommes, immer montags bis freitags um 18:00 Uhr im Ersten.
Moderator Alexander Bommes in Studiokulisse.
© ARD/Uwe Ernst, honorarfrei - Verwendung gemäß der ...
Wegen der Fußball-EM muss die ARD das Programm umstellen.Bild: ARD/Uwe Ernst
TV

ARD streicht zwei Folgen "Gefragt – Gejagt" und kündigt Spezial-Ausgabe an

15.06.2024, 13:07
Mehr «Unterhaltung»

In den nächsten vier Wochen wird die Fußball-EM in Deutschland das TV-Programm komplett dominieren. Die Konkurrenz der übertragenden Sender verschiebt ihre Highlights auf die Zeit nach dem Finale. ARD, ZDF und RTL wiederum, die sich die Spiele im Free-TV teilen, richten ihre Sendestrecken auf die sportlichen Quotenmagneten aus. Mit Konsequenzen für alles, was nichts mit Fußball zu tun hat.

Zum Beispiel die Quizsendung "Gefragt – Gejagt", die traditionell über die Sommermonate am Vorabend in der ARD läuft. In Deutschland war das ursprünglich aus Großbritannien stammende Quizformat bereits im Jahr 2012 im NDR gestartet. Seit 2015 läuft es durchgängig in der ARD.

"Gefragt – Gejagt" fällt im Juni mehrfach aus

Diesen Monat hatten sich Fans bereits auf eine Änderung einstellen müssen: Aufgrund des 80. Jahrestags des sogenannten D-Days war eine Folge ausgefallen. Nächste Woche wird das gleich zweimal passieren.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Am kommenden Mittwoch (19. Juni) könnte der Anlass kaum größer sein: Deutschland spielt in seiner zweiten Gruppenpartie gegen Ungarn. Und zwar ausgerechnet um 18 Uhr, die Übertragung des womöglich schon entscheidenden Spiels fällt also direkt in den Sendeplatz von Alexander Bommes' Quiz-Show.

Da sich ARD und ZDF mit der EM-Abdeckung abwechseln, läuft "Gefragt – Gejagt" am 20. Juni zunächst wieder planmäßig. Allerdings fällt die Show am Freitag schon wieder flach. Die Partie der Gruppe D, Polen gegen Österreich, ist wichtiger. Der nächste Ausfall steht dann aber erst am 26. Juni an.

ARD plant Primetime-Show von "Gefragt – Gejagt"

Immerhin gibt es für Fans eine Entschädigung. Wie unter anderem "Quotenmeter" berichtet, wird die ARD am 20. Juli 2024 eine neue Version der Abendausgabe von "Gefragt – Gejagt" zeigen.

Diese Ausgabe unterscheidet sich von den Standardfolgen vor allem durch ihren späteren Sendetermin und die dazu passende abendfüllende Laufzeit von 90 bis 120 Minuten. Außerdem werden Normalo-Kandidat:innen durch Prominente ersetzt. Los geht es wie immer um 20.15 Uhr. Seit der Einführung der XXL-Ausgaben im Jahr 2016 sammeln die Folgen regelmäßig Topquoten.

"Sexistische Sachen erlebt": ARD-Expertin Almuth Schult zieht bittere Bilanz

Almuth Schult zählt zu den erfolgreichsten Stars im Frauen-Fußball. Im April 2024 unterschrieb die Torhüterin einen Vertrag beim Hamburger SV und denkt somit noch nicht über ein Karriereende nach. Einen Großteil ihrer beruflichen Erfolge stellt der VfL Wolfsburg dar. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde sie zudem 2013 Europameisterin.

Zur Story