Inka Bause outet sich als Shopping-Muffel – zumindest, was Klamotten angeht.
Inka Bause outet sich als Shopping-Muffel – zumindest, was Klamotten angeht.Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius
TV

"Bauer sucht Frau": Inka Bause erhält seltsame Anfragen nach den RTL-Drehs

29.09.2021, 11:03

Inka Bause moderiert seit mittlerweile über 15 Jahren "Bauer sucht Frau" und hat in der Show bereits zahlreiche Menschen verkuppelt. Sie selbst allerdings gilt als Dauer-Single und sprach in diesem Jahr offen über ihre eigene Partner-Suche. Demnach ist die Anmeldung bei einem Dating-Portal für sie aufgrund ihrer öffentlichen Bekanntheit keine Option.

Nun gab die 52-Jährige bei der "Bild" weitere Einblicke in ihr Privatleben und traf dabei eine etwas überraschende Aussage: Für Kleidung gibt die Moderatorin gar nicht gerne Geld aus – und die Sachen, die sie vor der Kamera trägt, behalte sie zumeist auch nicht lange.

"Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause hat klare Präferenzen

"Für manche Sachen gebe ich gerne ganz viel Geld aus. Zum Beispiel für Essen und einen schönen Urlaub", äußert Bause im Interview, und schießt direkt hinterher: "Aber nicht für einen Fummel." Die Begründung dafür lässt sie auch gleich folgen und meint:

"Wenn morgen eine Filmpremiere ist, kann ich den Fummel nicht noch mal anziehen. Sonst sagen die Leute: 'Hat die nichts anderes im Schrank?'"

Schließlich enthüllt sie noch etwas ziemlich Kurioses von den Drehs: Anscheinend nämlich verschenkt Bause des Öfteren die Kleidung, die sie vor den RTL-Kameras zur Schau stellt, direkt wieder, denn ihre Outfits sind heiß begehrt: "Wenn ich bei den Dreharbeiten etwas getragen habe, kommen danach drei Leute zu mir und fragen: 'Kann ich die Bluse haben? Kann ich die Hose haben?'"

Inka Bause gibt nichts auf Mode-Trends

Allerdings hat die gebürtige Leipzigerin anscheinend generell keine Probleme damit, sich auch von schöneren Kleidungsstücken zu trennen – gerade dann nicht, wenn sie anderen etwas Gutes tun kann, wie etwa durch die Altkleidersammlung. "Ich packe öfter auch mal etwas Schönes in den Sack. Das haben die Leute auch wirklich verdient, die diese Sachen dann kriegen", ergänzt Bause. In der "Bild" wundert sie sich sogar darüber, dass keine Leute an der Altkleiderbox stehen und auf sie warten.

Von Trends lässt sie sich übrigens grundsätzlich nicht leiten, vielmehr gebe immer ihr eigener Geschmack den Ausschlag. So erklärt die Moderatorin abschließend: "Ich hänge auch immer nur Bilder an die Wand, die ich schön finde, und keine, die teuer oder auf dem Kunstmarkt total angesagt sind."

(ju)

Dschungelcamp: Jenny Frankhauser über Sieg von Djamila Rowe – "der Zuschauer entscheidet immer richtig"

Djamila Rowe gewann das diesjährige Dschungelcamp. Sie sprang eigentlich nur als Ersatzkandidatin für Martin Semmelrogge ein und erkämpfte sich letztlich die Krone. Neben ihr im Finale standen Gigi Birofio und Lucas Cordalis. Letzterer zog als absoluter Favorit ins Camp, doch nach und nach sank sein Beliebtheitsgrad. Er schaffte es zwar ins Finale, musste sich allerdings am Ende mit dem dritten Platz zufriedengeben.

Zur Story