Amira Pocher und Massimo Sinató sind ins Halbfinale von "Let's Dance" eingezogen.
Amira Pocher und Massimo Sinató sind ins Halbfinale von "Let's Dance" eingezogen.Bild: Getty Images Europe / Joshua Sammer

Tanzpartner von Amira Pocher mit ehrlichen Worten: "Am meisten entwickelt"

10.05.2022, 07:39

Am vergangenen Freitag konnten Amira Pocher und Massimo Sinató wieder einmal die Jury begeistern – sie zogen gemeinsam in das Halbfinale von "Let's Dance" ein. Massimo ist dabei besonders stolz auf die Entwicklung seiner Tanzpartnerin, allerdings erweist sich die Teilnahme als Belastungsprobe.

Amira ist "über sich hinausgewachsen"

Seit zehn Wochen trainieren Amira Pocher und Massimo Sinató nun schon zusammen. Nach der letzten Tanzeinlage schwärmte der Profitänzer gegenüber RTL von der Leistung seiner Tanzpartnerin:

"Ich finde, dass sie sich von allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen am meisten entwickelt hat."

Damit sagte er zwar indirekt auch, dass Amira zu Beginn eventuell noch zu den Schwächeren zählte, betonte aber auch ihre erhebliche Leistungssteigerung. Seines Erachtens sei die Moderatorin "über sich hinausgewachsen".

Das sah auch die Jury so. Nachdem das Tanzpaar in der Vorwoche noch ihren "Magic Moment" präsentiert hatte, bei dem Amira mit ihrem Tanz die emotionale Geschichte von ihrem Vater erzählte, lobten die Juroren, wie sie aus sich herausgekommen sei. Joachim Llambi betonte, dass es einen professionellen Tänzer ausmache, seine Gefühle beim Tanzen zum Ausdruck zu bringen. Von Massimo ist die Kritik ähnlich, denn auch er fand, dass besonders die Emotionen die Sendung ausmachen:

"Ich finde, das macht 'Let's Dance' aus: diese Entwicklung über die Wochen, den Mut zu sich finden, sich öffnen emotional. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht bis heute, sie zu unterrichten."
Massimo Sinató

Mutter macht sich Sorgen

Doch das regelmäßige Training kostet Amira auch viel Zeit und Kraft. Neben ihrem Einsatz bei "Let's Dance" ist sie auch Mutter von zwei Kindern, Moderatorin der Vox-Sendung "Prominent", hat zwei Podcasts und eine eigene Kosmetikfirma. Ihre Mutter verriet deshalb schon gegenüber RTL, dass sie sich schon manchmal Sorgen mache, da man das alles "nicht auf Dauer bewältigen" könne.

Amira bestätigte das mit den Worten "Ich laufe auf Reserven" und gab daher auch bekannt, nach "Let's Dance" erst einmal keine neuen Langzeitprojekte in Angriff zu nehmen.

Obwohl Amira zugibt, erschöpft zu sein, glaubt ihr Tanzpartner fest an sie. In ihrem "Reservetank" sei noch "genug Sprit für die nächsten zwei Wochen", sagte er zu RTL. Spätestens nach dem Finale kann die Moderation und Podcasterin dann durchatmen.

(crl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Harte Kritik an Bibi nach Urlaubsfotos im Bikini: "Ruf ruiniert"

Die Trennung von Bibi und Julian lässt die Fans immer noch nicht los. Aktuell zeigen sie sich besonders verärgert, dass sie sich nun im Bikini zeigt, während in Deutschland ihr Sohn Fieber hat.

Zur Story