ARCHIV - 06.06.2021, Bayern, Unterf
Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel führen Woche für Woche durch die ProSieben-Sendung.Bild: dpa / Felix H
TV

ProSieben-Sendung "Zervakis & Opdenhövel" stark gekürzt – Sender äußert sich

20.10.2022, 18:43

Mit großen Hoffnungen startete ProSieben vor etwas mehr als einem Jahr das Primetime-Journal "Zervakis & Opdenhövel. Live". Die erste Sendung dauerte knapp zwei Stunden lang. Seitdem ist die Sendelänge kontinuierlich geschrumpft. Was ist da passiert? Der Sender bezieht Stellung.

Prosieben kündigte Format groß an – und wurde enttäuscht

Mit "Zervakis & Opdenhövel. Live" hatte ProSieben Großes vor. Die von RedSeven Entertainment produzierte Sendung wird seit September 2021 live aus Unterföhring wöchentlich gesendet. Sie beschäftigt sich mit den Themen der Woche, aber auch darüber hinaus mit "drängenden Themen unserer Zeit" – jede Woche zur absoluten Primetime um 20.15 Uhr.

Aber: Inzwischen ist die Sendelänge von zwei Stunden auf 45 Minuten zusammengeschrumpft. Ohne Werbung gerechnet dauerte die Sendung mit Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel in dieser Woche sogar gerade mal noch 35 Minuten – ähnlich wie schon sieben Tage zuvor.

Dabei soll es vorerst auch bleiben, wie ein Sprecher des Senders gegenüber "DWDL" bestätigt. Seit Erscheinen des Formats hat sich das Magazin mehrmals deutlich verändert. So gibt es inzwischen kein Studiopublikum mehr.

Quoten drastisch geringer als bei Vorläufer "TV total"

Dies könnte mit den schlechten Quoten zusammenhängen. Seit der Rückkehr aus der Sommerpause liegt der durchschnittliche Marktanteil in der Zielgruppe bei gerade mal fünf Prozent. Obwohl im Oktober die Quoten kurzzeitig stiegen: Einen nachhaltigen Push konnte auch die kürzere Sendezeit dem Format nicht geben, wie die aktuellen Zahlen zeigen. Besonders im Hinblick auf die Quoten von zwölf Prozent des "TV total"-Vorläufers ist das ein niederschmetterndes Ergebnis.

ProSieben setzt weiterhin auf "Zervakis & Opdenhövel"

Ganz möchte der Sender die Hoffnung für das Format aber nicht aufgeben, wie die Aussagen des Sprechers vermuten lassen: Demnach sei "Zervakis & Opdenhövel. Live" ein wichtiger Bestandteil im ProSieben-Programm – und bekomme unabhängig von den Quoten viel positives Feedback. "Wir haben immer betont, dass die Etablierung eines neuen Journals eine Marathon-Aufgabe ist und so arbeiten wir stetig weiter daran. Wir testen stetig, wie wir die Zuschauerbindung mit kleinen – inhaltlichen und strukturellen – Veränderungen optimieren können", zitiert "DWDL" den Sprecher.

Trotzdem: Es ist fraglich, wie lange sich ein Format angesichts der schlechten Quoten in der Primetime hält.

Themen
"Promi Big Brother": Moderator unterläuft dicker Patzer bei Star-Gast

Das große Finale rückt immer näher, da liegen die Nerven auch schon mal blank: Am 16. Tag unter Beobachtung wurde es bei "Promi Big Brother" am Samstagabend gleich mehrfach emotional.

Zur Story