Zum Final-Opening schaute bei "The Masked Singer" ein alter Bekannter vorbei Doch das war nicht das Highlight der Sendung.
Zum Final-Opening schaute bei "The Masked Singer" ein alter Bekannter vorbei Doch das war nicht das Highlight der Sendung.Bild: Sat.1/Willi Weber

"Masked Singer": Drache Gregor Meyle offenbart im Finale wahren Grund für Show-Pause

29.04.2020, 11:25

Finale bei "The Masked Singer"! Nach sechs Folgen wurde am Dienstagabend der Sieger von ProSiebens Musik-Gaga-Show gekürt. In die letzte Runde und somit in den Kampf um die goldene Maske waren gleich vier der ursprünglichen zehn Kandidaten eingezogen: der Drache, das Faultier, der Hase und Fan-Favorit der Wuschel.

Das Promi-Rateteam um Ruth Moschner und Rea Garvey wurde zur letzten Ausgabe der zweiten Season mit einem ganz besonderen Gast verstärkt: Max Mutzke, der als Astronaut die erste Staffel des Quoten-Hits im vergangenen Jahr gewonnen hatte. Ein echter Insider also, der die allgemeine Ratlosigkeit bezüglich der Kandidaten-Hinweise kurz vor knapp untergraben sollte.

Fans hoffen auf Faultier Stefan Raab

Und nachdem im Halbfinale mit Didi Hallervorden eine echte TV-Legende demaskiert wurde, hoffen die "Masked Singer"–Fans, dass sich das Faultier nach teils eindeutigen Hinweisen tatsächlich als Stefan Raab entpuppen würde. Hohe Erwartungen von allen Seiten - und zum Finale könnte es doch wieder heißen, anything goes... oder?

Das Opening wurde zur größten Überraschung

Zum Opening hieß es jedenfalls Klotzen statt Kleckern: Alle Kandidaten, auch die bereits ausgeschiedenen, sangen zusammen "This is the greatest Show". Und wenn man als Hardcore-TV-Fan glaubt, man hat schon ALLES gesehen, legte ProSieben noch eine Schippe drauf: Denn das Promi-Rateteam stimmte in den Chor mit ein. Und Moderator Matthias Opdenhövel, der stimmlich und Performance-technisch auch nach zwölf Gin Tonic nie einen Karaoke-Contest gewinnen würde, legte gar einen Solo-Part hin. Zum Schluss stolzierte noch Max Mutzke (im Kostüm!) auf die Bühne und gab seinen Pokal ab. Wir müssen es jetzt einfach mal sagen: So wird gutes Fernsehen gemacht!

Die maskierten Kandidaten beim Opening.
Die maskierten Kandidaten beim Opening.Bild: ProSieben/Willi Weber

Auf Twitter zeigten sich die "Masked Singer"-Fans fassungslos – aber auch irgendwie fasziniert:

Übrigens: Wie auch schon im Halbfinale mussten die Kandidaten mehrere Songs singen. Jeweils derjenige mit den wenigsten Zuschauerstimmen musste seine Maske fallen lassen.

Die Enthüllung I

Überraschung! RTL-Gesicht Sonja Zietlow steckte im Hasen-Kostüm.
Überraschung! RTL-Gesicht Sonja Zietlow steckte im Hasen-Kostüm.Bild: ProSIeben/Willi Weber

Der Hase musste im Finale zuerst die Maske abnehmen. Steckte unter dem kunterbunten Blumen-Tüll Martina Hill, Sonya Kraus, Sonja Zietlow oder Enie van de Meiklokjes? Es war... tatsächlich Dschungelcamp-Moderatorin Zietlow! Deren Freundin Ruth Moschner war fast schon erbost, hatte sie die ob ihrer Teilnahme am Telefon doch mehrfach dreist angeflunkert.

Die Enthüllung II

Gregor Meyle steckte im Drachen-Kostüm.
Gregor Meyle steckte im Drachen-Kostüm.Bild: ProSieben/Willi Weber

Obwohl er laut Promi-Rateteam der beste Sänger war, musste sich der Drache vor dem finalen Duell aus dem Kostüm pellen. Und darin steckte... Gregor Meyle! Für "Masked Singer"-Fans nicht wirklich eine Überraschung, denn sein Name wurde während der laufenden Staffel häufig genannt, so auch von seinem guten Freund Rea Garvey.

Meyle mit Grund für Show-Pause

Nach seiner Enthüllung offenbarte Meyle, dass unter anderem er der Grund gewesen war, warum die ProSieben-Show zwei Wochen pausieren musste: "Ich hatte Corona." Und weiter:

Der Sänger war während der Show an Corona erkrankt.
Der Sänger war während der Show an Corona erkrankt.Bild: Screenshot ProSieben

"Freunde haben mir Essen vor die Tür gestellt." Doch es sei ihm schnell besser gegangen und er hätte einen Ansporn gehabt, schnell zu genesen: "Aber ich habe mir immer gesagt: Ich will und muss wieder fit werden, um hier weiterzumachen." Rea Garvey fragte ungläubig nach: "Du hattest Corona? Du warst der Grund für die Pause?" Meyle bejahte und bedankte sich dann in einer emotionalen Ansprache beim "Masked Singer"-Team, erklärte: "Alle Kameramänner und die Crew haben wochenlang Masken getragen. Sie haben alles möglich gemacht."

Die Enthüllung III

Musste unter seinem Kostüm ein wenig leiden: Mike Singer.
Musste unter seinem Kostüm ein wenig leiden: Mike Singer.Bild: proSieben/Willi Weber

Fan-Liebling Wuschel musste sich im Finale dann doch gegen das Faultier geschlagen geben. Der Name war schon oft genannt worden und tatsächlich steckte Mike Singer in dem Flausche-Knäuel! "Mir war so unfassbar warm", ächzte er nach seiner Enttarnung.

Die finale Enthüllung: Das Faultier alias Tom Beck gewinnt zweite Staffel

Tom Beck entschied "Masked Singer" als Faultier für sich.
Tom Beck entschied "Masked Singer" als Faultier für sich.Bild: ProSieben/Willi Weber

Mit Gesangstalent und Entertainment-Einlagen sicherte sich das Faultier nach Astronaut Max Mutzke die goldene Maske und wurde somit zum Sieger der zweiten "Masked Singer"-Staffel gekürt und sicherte sich somit die goldene Maske. Steckte Show-Dino Stefan Raab unter der Maske? Oder doch Sänger und Schauspieler Tom Beck? Kurz vor Mitternacht schälte sich "Fauli" aus dem Kostüm. Und darunter steckte... Ex-"Alarm für Cobra 11"-Star Tom Beck! "Ich bin so stolz, mit so großen Künstlern auf der Bühne stehen zu dürfen", erklärte er sichtlich aufgelöst. Und weiter: "Mir fehlen die Worte. Es tut mir für alle leid, die Stefan Raab im Kostüm vermutet haben."

Der Hase

Der Hase eröffnete die Solo-Nummern.
Der Hase eröffnete die Solo-Nummern.Bild: ProSieben/Willi Weber

Der ultimative Tipp

  • Im Hinweisvideo zu sehen: Regenschirme und gekochte Eier.
  • Außerdem im Bild: Ein Micky-Maus-Telefon.

Das ultimative Urteil

  • Ruth Moschner: "Im Kostüm steckt eine grandiose Entertainerin. Wenn du wirklich Sonja Zietlow bist, haben wir ein Problem, denn dann hast du mich echt an der Nase herumgeführt. Denn wir schicken die ganze Zeit Nachrichten hin und her und dann hat sie mir echt was vom Pferd erzählt. Aber mir gehen auch Janine Kunze und Martina Hill nicht aus dem Kopf."
  • Rea Garvey: "Ich glaube, alle unsere Namen waren bis dato falsch. Ich habe einige Namen aufgeschrieben. Bei einem denke ich aber, dass ich richtig liege. Bist du vielleicht Sonja Zietlow?"
  • Max Mutzke: "Ich kann mir gerade keinen anderen als Martina Hill vorstellen."

Der Hase konnte das Publikum nicht überzeugen und musste als erster Finalist seine Maske fallen lassen.

Der Drache

Der Drache konnte die Jury begeistern.
Der Drache konnte die Jury begeistern.Bild: ProSieben/Willi Weber

Der ultimative Tipp

  • "Ich behüte meine Kostbarkeiten und sammle meine Schätze."
  • Im Hinweisclip zu sehen: ein Fußball.
  • Eine Insiderin, seine ehemalige Lehrerin, verriet über den Drachen: "Er ist einfach ein Freigeist. Ich habe ihn letztes Jahr getroffen und er ist immer noch das gleiche liebe Kind."

Das ultimative Urteil

  • Rea Garvey: "Ich höre diesen Akzent in der Stimme. Und ich glaube mittlerweile, dass es Max Giesinger ist."
  • Nach dem zweiten Auftritt ergänzte Garvey: "Es war öfter von einem Vulkan die Rede. Gregor Meyle wohnt auf einer Insel mit einem Vulkan."
  • Ruth Moschner: "Wir haben im Einspieler zwei Bodyguards mit einem Fußball gesehen. Hat er vielleicht mal einen EM- oder WM-Song gesungen? Ich bin aber wieder bei Gregor Meyle. Und wir haben im Einspieler eine Höhlenmalerei gesehen. Gregor war für „Sing meinen Song“ in Südafrika."
  • Max Mutzke: "Habt ihr mal über Andreas Bourani nachgedacht? Er hat doch auch eine Fußball-Hymne gesungen. Von der Statur her und der sonoren Stimme kommt es hin."

Der Drache konnte sich als bester Sänger im Wettbewerb natürlich nach seinem ersten Auftritt für die nächste Runde qualifizieren. Doch zur Überraschung vieler Fans wurde er nach seinem zweiten Auftritt rausgewählt und musste die Maske fallen lassen.

Das Faultier

Das Faultier gab dem Ratetam Rätsel auf.
Das Faultier gab dem Ratetam Rätsel auf.Bild: ProSieben/Willi Weber

Der ultimative Tipp

  • "Ich war noch nie so aktiv wie hier."
  • Im Hinweisclip zu sehen: ein Tutu und Kronkorken.
  • Auf Max Mutzkes Frage, aus welcher Branche man ihn kennt: "Ich habe mich schon oft in Gefahr begeben und musste mich auch schon oft geschlagen geben."
  • Ein Insider: "Gut aufpassen: Bei seinem nächsten Auftritt hat Fauli ein Indiz versteckt." Bei seiner zweiten Nummer stand das Faultier dann auf einem Floß mit Piratenflagge. Sollte das der Hinweis sein?
  • "Diese Show hat mich süchtig gemacht."
  • Im Hinweisclip zu sehen: ein schwarzes T-Shirt mit dem Schriftzug "Mamas Liebling".

Das ultimative Urteil

  • Ruth Moschner: "Schaut mal, wie er aussieht: wie Stefan Raab. Und er hat gesagt, er hat sich zur Ruhe gesetzt. Aber ich bin bei Tom Beck, er war schon bei 'Schlag den Star' und bei 'Alarm für Cobra 11', das passt zu der Gefahr."
  • Rea Garvey: "Ich habe letzte Woche BossHoss gesagt, aber das streiche ich. Ich sage: Stefan Raab."
  • Max Mutzke: "Es muss jemand sein, der sehr viel singt. Die Stimme passt ein bisschen zu Raab, aber ich schätze ihn anders ein und glaube nicht, dass er hier mitmacht. Ich habe auch an BossHoss gedacht."
  • Nach dem zweiten Auftritt ergänzte er: "Das Indiz war glaube ich, dass der von seinem Boot einen Stein ins Wasser geworfen hat. Stein, Rock… Matthias Steiner?"

"Fauli" schaffte es nach seiner ersten Nummer in die nächste Runde. Und auch mit seinem zweiten Auftritt konnte er überzeugen.

Der Wuschel

Beim Wuschel tippte die Jury nur auf zwei Promi-Namen.
Beim Wuschel tippte die Jury nur auf zwei Promi-Namen.Bild: ProSieben/Willi Weber

Der ultimative Tipp

  • "Ich freue mich über eine Milliarde Likes."
  • "Ich bin bereit für das nächste Level."
  • Ein Insider, der beste Freund des Wuschels: "Er ist der Beweis, dass man es mit Disziplin von null auf hundert schaffen kann."

Das ultimative Urteil

  • Ruth Moschner: "Mike Singer hat gestern seinen Instagram-Account gelöscht und es war nur noch ein Dankesvideo mit ganz vielen Herzchen zu sehen. Deswegen bin ich bei Mike Singer."
  • Max Mutzke: "Er hat einige Sachen gemacht, bei denen ich mir sehr sicher bin, dass es Wincent Weiss ist."
  • Rea Garvey: "Ich glaube auch, dass es einer von den beiden ist."
  • Nach dem zweiten Auftritt fiel Garvey ein: "haben wir schon über Jimi Blue Ochsenknecht gesprochen? Ich habe keinen Grund, das zu sagen. Aber er jat doch in 'Die wilden Kerle' gespielt und das könnte von den Indizien passen."

Der Fan-Favorit qualifizierte sich nach seinem ersten Song direkt für die nächste Runde. Und mit seiner zweiten Performance konnte er sich das finale Duell sichern.

Katja Burkard kassiert Shitstorm wegen "Schlag den Star" – und korrigiert sich später

Am Samstagabend hieß es bei ProSieben wieder "Schlag den Star". In der aktuellen Sendung traten "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard gegen Dragqueen Olivia Jones an. Beide Kandidatinnen lieferten sich in der mehr als fünfstündigen Show einen spannenden Wettstreit, bei dem mal die Eine und mal die Andere vorne lag. Im 13. Spiel musste sich Olivia Jones jedoch gegen Katja Burkard geschlagen geben, die mit 61 zu 43 Punkten gewann.

Zur Story