Titel: The Voice of Germany;
Staffel: 10;
Person: Pamela Falcon;
Copyright: ProSiebenSat.1/Richard Hübner;
Fotograf: Richard Hübner;
Bildredakteur: Kathrin Baumann;
Dateiname: 2082983.jpg;
Rechtehinweis: Dieses Bild darf bis eine Woche nach Ausstrahlung honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Nicht fuer EPG! Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Aneinanderreihung/Zusammenlegung/Kopplung von Bildern zum Zweck der Erstellung von Slide-Shows o.ä. nicht gestattet; Verbindung/Einfügen/Anfügen von Werbung nicht gestattet.
Bei Fragen: foto@prosiebensat1.com 
Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media SE.

2020 waren gleich sechs Coaches bei "The Voice" dabei. Bild: ProSiebenSAT.1/Richard Hübner

Nach vier Abgängen – wer nun in der neuen "The Voice"-Jury sitzen wird

Zur Jubiläumsstaffel von "The Voice" hatten sich die Macher etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Gleich sechs Coaches sollten um die Talente buhlen – mit Yvonne Catterfeld und Stephanie Kloß sowie Samu Haber und Rea Garvey waren zur Abwechslung gleich zwei Doppelstühle belegt. Doch 2021 wird wieder alles anders. Vier Coaches verabschieden sich von der Show, aber offenbar rücken nur zwei neue Stars nach.

Wie die "Bild" nun enthüllt, haben ProSieben und Sat.1 für die kommende Staffel der Castingshow nur noch vier Juroren eingeplant. Eine von ihnen soll tatsächlich Sängerin Sarah Connor sein!

Damit ist dem Sender ein echter Coup geglückt, denn die Musikerin hat bereits Jury-Erfahrung. Von 2010 bis 2012 war sie Teil der Castingshow "X Factor" auf Vox. Doch anschließend hatte sie offenbar keine Lust mehr auf diese Art von Formate. Laut "Bild" habe es an Anfragen nicht gemangelt, doch Sarah Connor lehnte offenbar immer wieder ab – angeblich trotz Verträge in Millionenhöhe.

 Sarah Connor beim ZDF Jahresrückblick Menschen 2019 im Studio 2 auf dem Phoenixhof. Hamburg, 16.12.2019 *** Sarah Connor at the ZDF review Menschen 2019 in Studio 2 at Phoenixhof Hamburg, 16 12 2019 Foto:xgbrcix/xFuturexImage

Sarah Connor soll neuer "The Voice"-Coach werden. Bild: imago images/ Future Image

Johannes Oerding verstärkt "The Voice"

Auf "The Voice" scheint sie nun aber Lust zu haben – vor allem Zeit. Das könnte auch an der Corona-Pandemie liegen, denn große Touren waren zuletzt nicht möglich. Auch für 2021 stehen nur vereinzelte Auftritte an, ein Großteil der Konzerte ist stattdessen auf Sommer 2022 verlegt worden.

Neben Sarah Connor wird die Sendung außerdem von dem aktuellen "Sing meinen Song"-Gastgeber Johannes Oerding verstärkt. Er nimmt einen der vier Coach-Stühle ein, wie die Zeitung berichtet. Ein wenig "The Voice"-Erfahrung hat er bereits. In der diesjährigen Staffel von "The Voice Kids" kam er als Gast-Coach zum Einsatz.

,,Ich hatte lange Justin-Bieber-Haare

Johannes Oerding war 2021 bereits Gast-Coach bei "The Voice Kids". Bild: dpa / SAT.1

Die übrigen zwei Plätze gehen wie in der zehnten Staffel an Nico Santos und Mark Forster. Einen Doppelstuhl, wie in den Jahren zuvor, wird es offenbar 2021 also nicht geben. Dabei hatten die Verantwortlichen wohl auf eine gemeinsame Jury-Teilnahme von Lena Meyer-Landrut und Mark Forster gehofft. Doch von diesem Gedanken habe man sich laut dem Bericht zunächst wieder distanziert.

Offiziell bestätigt hat der Sender die beiden Personalien übrigens noch nicht.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach CSD: Nura veröffentlicht homophobe Hassnachrichten

Am Samstag demonstrierten Zehntausende für die Rechte queerer Menschen beim Christopher Street Day in Berlin. Die Polizei ging von rund 65.000 Teilnehmern aus, die Veranstalter sprachen sogar davon, dass 80.000 Menschen auf die Straße gegangen seien, um sich für das Motto "Save our Community – save our pride" stark zu machen. Statt des üblichen Party-Charakters wurde aufgrund der Corona-Krise besonders das politische Element der Parade betont.

Auch Rapperin Nura war mit von der Partie und postete …

Artikel lesen
Link zum Artikel