Bild

Oliver Pocher musste sich erneut geschlagen geben. screenshot rtl

"König der Kindsköpfe": Chris Tall siegt – Zuschauer spekulieren über Laura Wontorra

Dirk krampitz

Beim Einlauf ins Studio fasst Pocher die Krone an, um die es geht, obwohl sowas ja Unglück bringen soll. "Was soll noch schlechter laufen", fragt er bestechend ehrlich. Es ist die vierte Runde und gleichzeitig das Endspiel. Diesmal entscheidet sich, wer die Krone bekommt und die Neujahrsansprache bei RTL hält.

Und zum Finale von "Der König der Kindsköpfe" steht Oliver Pocher bisher als einziger ohne Sieg aus den drei vorherigen Shows da. Chris Tall hat die zweimal gewonnen, Mario Barth in der vergangenen Woche.

In den bisherigen Ausgaben haben immer zwei der Comedians gegeneinander gekämpft, der andere hat moderiert. Diesmal treten alle aus dem Trio gegeneinander an und Laura Wontorra führt sie durch die sieben Spiele.

Los geht es mit "Germany’s next Coverboy". Pocher, Barth und Tall posieren vor drei verschiedenen Foto-Sets: Autowerkstatt, am Strand und bei der Feuerwehr. Chris Tall liefert gut ab, Mario Barth tut erstmal kund "Scheiß-Bilder liegen immer am Fotografen". Oliver Pocher schmeißt sich am härtesten rein. Er posiert im Meerjungfrauen-Kostüm, hat sich für Autowerkstatt und Feuerwehrmann ein Sixpack auf den Bauch (Wontorra: "Sixpack und leichte Plauze") malen lassen und gibt beim Posen alles. Er gewinnt das Zuschauervoting.

Kindsköpfe 2020 Oliver Pocher Finale

Alles für das beste Foto: Oliver Pocher als Meerjungfrau. Bild: screenshot rtl

Apropos leichte Wölbung in der Körpermitte: Moderatorin Wontorra ist in ihrem engen schwarzen Glitzerkleid oft von der Seite zu sehen. Die Zuschauer spekulieren gleich los.

König der Kindsköpfe 2020 - Spieler und Moderatorin Wontorra

Vor Tratsch nicht sicher: Laura Wontorra als Moderatorin des Finales. Bild: screenshot rtl

Neulich hat sie in einem Interview gesagt: "Ich mach mir gerade gar keinen Stress. Im Moment ist alles gut, so, wie es ist." Egal, weiter geht’s im Spiel mit "1, 2 oder 3 die – Kindskopfedition". 100 Leute in Köln wurden gefragt, die Comedians müssen die Antworten raten. Mit wem wollen sie am liebsten tauschen? Lösung: mit Oliver Pocher. Chris Tall ist dafür als Babysitter sehr gefragt (30 Prozent). Und wer nervt die Leute am meisten? Oliver Pocher weiß:

"Ich geh den Leuten schwer auf den Sack."

Oliver Pocher

Und das finden auch 46 Prozent der Befragten. Mario Barth liegt mit 41 Prozent nur geringfügig dahinter. Dafür wollen die meisten der Befragten Barth als Bundeskanzler, als Partner steht Chris Tall aber wieder ganz vorn und gewinnt auch das Spiel.

König der Kindsköpfe Finale 2020

Wer nervt die Leute am meisten? "Oliver Pocher" war die korrekte Antwort. Bild: screenshot rtl

"Kindsköpfe außer Kontrolle" wurde vorher raufgezeichnet. In einer Ski-Halle müssen die drei einen Schneemann aus drei großen Gymnastikbällen den Berg hoch bringen. Thorsten Legat darf sie als Drill Instructor ein bisschen anschreien, auch wenn es eher ein zu lautes, väterliches Anfeuern ist. Mario Barth findet das "scheiße anstrengend. Alter, ich bin wirklich klitschnass geschwitzt – und ich mache dreimal die Woche Sport."

Bei Chris ist Legat begeistert von seinem Einsatz wie ein Sportlehrer von einem Sportversager, der plötzlich 100 Meter unter 30 Sekunden läuft. "Ohne Scheiß, das ist richtig geil, das hätte ich gar nicht von dir erwartet." Oliver Pocher schnappt sich zwei der Bälle auf einmal und trägt sie vor den Brustkorb den Berg hoch. "Der kennt sich einfach mit großen Brüsten aus, das merkste gleich", witzelt Barth. Leider rollen Pocher am Ende wieder zwei Bälle den Berg runter. Er wird Letzter. Chris Tall gewinnt.

Final-Ausgabe eher zäh

So unterhaltsam die ersten drei Kindsköpfe-Shows waren, so zäh fließt die Final-Ausgabe dahin. Die Spiele sind öde, haben zu viele Runden und Wontorra sorgt für unangenehme Stimmung, wenn sie eigentlich in jeder Moderation sagt, dass sie im Verzug sind und sich beeilen müssen.

Pocher, Barth und Tall bauen als "Teleturmis" in Teletubbie-Kostümen Türme und kochen bei "Grill den Kindskopf" Barbecue-Hühnchen mit Gemüse, das sie danach blind verkosten. Chris Tall sticht sich beim Zwiebelschneiden mit dem Messer in die linke Hand. Laura Wontorra hat weniger Sorge um Tall als um die Hygiene und wahrscheinlich auch wieder die Uhrzeit: "Du musst Dir einen zweiten Handschuh drüber ziehen." Weiter geht's.

Bei "Höhle der Lügner" müssen sie Erfindungen pitchen. Jeder zwei. Eines davon ist ausgedacht. Mario stellt ein Hundehalsband, das mit Ultraschall den Hund führt vor. Und eine Pheromon-Party, bei der man am Eingang eine Plastiktüte mit einem 3 Tage getragenen Oberteil bekommt, und wenn der Müffel zusagt, lernt man den Menschen zum Geruch kennen. Die Party gibt’s wirklich.

Oli Pocher wirbt für ein Scheidungshotel. "Ich weiß, wovon ich rede. So ein Hotel hätte ich mir damals gewünscht", sagt er, der 2013 von Sandy Meyer-Wölden scheiden ließ.

"Heiraten geht schnell, scheiden geht mittlerweile fast noch schneller."

Sein zweites Projekt: Die App "Rent an ugly friend". Das Scheidungshotel gibt es wirklich.

Und Chris Tall wirbt für einen Gar-Stein für Würste in der Sauna sowie smarte Unterhosen, die per App sagen, wenn es Zeit ist, sie zu wechseln. Den Wurstgarer gibt es.

Am Ende hat Oliver Pocher den besten Riecher und gewinnt das Spiel. Überhaupt ist es Pocher, der die Sendung trägt. Chris Tall ist zwar erfolgreich bei den Spielen, aber zu brav. Bei Mario Barth hat man das Gefühl, dass er nicht mehr zum Gelingen der Show beiträgt als das, wozu er unbedingt vertraglich verpflichtet ist. Aber Pocher ist mit dem Herzen dabei.

Pochers Gespür fürs Tempo

Bei "Achtung Kontrolle, wir blitzen, Sie flitzen" beweist er ein absolut erstaunliches Gefühl für Geschwindigkeit. Er schafft es, sowohl mit Kettcar, Quad, Fahrrad und Auto die vorgegebene Geschwindigkeiten fast immer auf einen halben Stundenkilometer genau zu fahren. "Schon eklig gut", urteilt Chris Tall anerkennend. Mario Barths Lob ist da etwas hemdsärmeliger: "Ist das ein Wichser!"

Vor der Finalrunde, dem aus den anderen Folgen bekannten Biathlon, klärt Laura Wontorra mit einer Rand-Bemerkung wahrscheinlich die Verwirrung um ihren Zustand auf. "Ich rauche jetzt mal eine", kündigt sie für die Werbepause an, gestresst vom Zeitdruck und den drei Comedians. Also ist es wohl eher Food-Baby als eine wirkliche Schwangerschaft, die die Zuschauer da unter ihrem Glitzerkleid entdeckt haben wollen.

Am Ende siegt Chris Tall und bekommt die Krone. Gerade mal 22 Minuten wurden überzogen. Am 1. Januar um 0.05 Uhr hält der Sieger Chris Tall seine Neujahrsansprache in RTL.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Gerüchten um unfreiwilliges ARD-Aus – Guido Cantz meldet sich zu Wort

Nach elf Jahren verlässt Moderator Guido Cantz Ende 2021 die ARD-Kultsendung "Verstehen Sie Spaß?". Kaum wurde sein Aus bekannt, kursierten Gerüchte über die Gründe. War sein Abschied womöglich gar nicht freiwillig? Denn laut dem SWR, der für die Produktion der Show zuständig ist, wolle man die Sendung nach Cantz' Abgang ganz neu ausrichten. Nun räumte der 50-Jährige selbst mit den Spekulationen auf.

Im Gespräch mit dem "Express" verrät der Moderator, was tatsächlich hinter seinem "Verstehen …

Artikel lesen
Link zum Artikel