Sonja und Daniel im Dschungelcamp

Das Dschungelcamp findet 2021 nicht statt. Es gibt eine Alternative. Bild: TVNOW / Stefan Menne

Das plant RTL als Dschungelcamp-Ersatz – und wer dabei sein soll

2021 wird es kein reguläres Dschungelcamp geben. Das machte RTL kürzlich offiziell. Auch die alternativ geplante Ausweich-Show auf einer Burg in Wales wird es aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht geben. Stattdessen plant der Sender eine Dschungel-Show. Wie diese aussehen soll? Bislang unklar. Nun kamen allerdings erste Details ans Licht.

Wie die "Bild" erfahren haben will, soll die Dschungelshow nach einem ähnlichen Prinzip wie einst "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" ablaufen. Damals kämpften Stars, die schon mal im Camp waren, um den Wiedereinzug. Mit dabei waren unter anderem Michael Wendler, Willi Herren, Costa Cordalis oder Brigitte Nielsen. Letztere gewann die Show und durfte erneut nach Australien.

Diese Stars sollen Teil der Dschungel-Show werden

In der nun geplanten Variante soll es allerdings darum gehen, wer 2022 ins (hoffentlich stattfindende) Dschungelcamp ziehen darf. Auf große Namen muss man in diesem Jahr aber wohl verzichten, wenn es nach Infos der Zeitung geht. Denn für die Sendung stehen Trash-Stars wie der diesjährige "Love Island"-Kandidat und Politiker-Enkel Henrik Stoltenberg, Ex-"GNTM"-Teinehmerin Zoe Saip und Influencer Kevin Yanik, der sein Glück bei "Temptation Island" versuchte, auf dem Zettel.

Der einstige Ex von Helena Fürst, Ennesto Monte, soll ebenfalls im Gespräch gewesen sein, aber derzeit wohl nicht mehr zum Kandidatenkreis zählen.

Das sagt RTL zu den Gerüchten

Die Show soll also entscheiden, wer 2022 nach Australien reisen darf. In das Camp ziehen bekanntlich aber ja mindestens zehn, wenn nicht gar mehr Promis. Deshalb soll den Teilnehmern laut "Bild" auch in Aussicht gestellt worden sein, dass sie selbst bei einer Niederlage noch Chancen auf einen Einzug ins Dschungelcamp haben würden.

RTL wollte sich zu den Spekulationen auf Nachfrage der "Bild" nicht äußern. Details gebe man "zu einem späteren Zeitpunkt bekannt".

Ursprünglich waren übrigens für das Dschungelcamp mal Promis wie Tina Ruland, Claudia Effenberg und Lucas Cordalis vorgesehen.

(jei)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Monate nach Schönheits-OP: Jenke zieht bitteres Fazit zu Extrem-Experiment

Jenke von Wilmsdorff ist für seine drastischen Experimente bekannt. Immer wieder setzt er sich Extremsituationen aus. Zuschauer konnten bereits beobachten, wie er zum Veganer wurde, doch auch Selbstversuche zum Thema Alkoholismus und Armut waren für ihn kein Tabu. Im vergangenen Jahr wechselte er nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit von RTL zu ProSieben, doch seinen Experimenten blieb er treu.

Ende 2020 bekamen die Zuschauer dann einen besonders extremen Selbstversuch zu sehen: In 100 Tagen wollte …

Artikel lesen
Link zum Artikel