"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" und "Sissi" zählen bis heute zu den beliebtesten Filmen an Weihnachten.
"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" und "Sissi" zählen bis heute zu den beliebtesten Filmen an Weihnachten.Bild: wdr/ degeto/ IMAGO/ Allstar

Von "Aschenbrödel" bis "Sissi": Der ultimative TV-Guide für die schönsten Filme zur Weihnachtszeit

25.12.2021, 08:15

Um vollends in Weihnachtsstimmung zu kommen und optimal die besinnlichste Zeit des Jahres einzuläuten, haben wir für euch die schönsten Filme rausgesucht, die ihr rund um die Feiertage im TV sehen könnt. Somit entgeht euch kein Highlight des gut gefüllten Weihnachtsprogramms. Hier kommt jeder auf seine Kosten und kann mal wieder die Vorliebe für herrlich kitschige Schnulzen oder magische Momente vollends auskosten.

Vergesst den ganzen Geschenke- und Familienstress, verkriecht euch ins Bett oder auf die Coach und schwelgt mit diesen Weihnachtsfilmklassikern in Erinnerung. Dabei könnt ihr euch ganz in Ruhe auf Spurensuche nach dem mehr oder weniger perfekten Weihnachtsfest begeben, das es so (fast) nur im Film gibt.

"Der Grinch"

Manchmal wünschen wir uns ja, der Grinch wäre erfolgreich gewesen...
Manchmal wünschen wir uns ja, der Grinch wäre erfolgreich gewesen...Bild: IMAGO/ Allstar

Der Grinch erinnert uns ein wenig an uns selbst in der Vorweihnachtszeit, wenn die ganzen Lichter und Lieder und glücklichen Menschen einfach zu viel werden und nur noch nerven. Aber am Ende sind wir doch glücklich über das Fest. Irgendwie. Diese US-amerikanische Fantasykomödie von 2000 zeigt uns einmal mehr, dass zum Schluss doch alles gut werden kann. Auch, wenn man das Fest der Liebe überhaupt nicht ausstehen kann.

"Der Grinch" kommt am 24.12. um 16 Uhr und am 25.12. um 7.30 Uhr auf Vox. Am ersten Weihnachtsfeiertag läuft er zudem um 20.15 Uhr auf RTL.

"Tatsächlich... Liebe"

Lächeln und winken!
Lächeln und winken!Bild: imago images/ Prod.DB

Warum denn nur eine kitschige Liebesgeschichte, wenn man auch einen Episoden-Film voller dieser Geschichten anschauen kann? So in etwa muss wohl der Gedankengang der "Tatsächlich Liebe"-Filmmacher gewesen sein. Die Liebeskomödie von 2003 startet fünf Wochen vor Weihnachten. Dabei dreht sich natürlich alles um die Liebesgeschichten der Protagonisten im Film. Ob es auch für alle ein Happy-End gibt, ist wohl wie im wahren Leben Auslegungssache.

"Tatsächlich Liebe" kommt am 25.12. um 23.20 Uhr auf ZDFneo.

"Der kleine Lord"

Kann man diesem Gesicht lange böse sein?
Kann man diesem Gesicht lange böse sein?Bild: imago images/ United Archives

Die Geschichte des kleinen Lords Cedric Errol, der langsam das eiskalte Herz seines Großvaters erwärmt, zählt zu den erfolgreichsten Weihnachtsklassikern überhaupt. Der britische Film von 1980 wird seit rund 40 Jahren auch bei uns im TV gezeigt. Die Handlung spielt im Jahr 1872. Der kleine Lord steht darin vor der großen Aufgabe, einmal das Erbe seines Großvaters anzutreten. Doch bis dahin ist es noch ein steiniger Weg.

"Der Kleine Lord" kommt am 26.12. um 15.05 Uhr in der ARD.

"Sissi"

Sissi! Franz! Sissi! Franz!
Sissi! Franz! Sissi! Franz!Bild: imago images/ Prod.DB

Durch ihre Rolle der Sissi spielte sich Romy Schneider nicht nur nach Hollywood, sondern auch in die Herzen sämtlicher Zuschauer. Und da bleibt sie auch seit nun mittlerweile 66 Jahren. Die Geschichte um die junge Sissi und ihren Franz ist auch zu schön, um wahr zu sein. Die Trilogie stammt aus den 1950er Jahren und hat, wie es scheint, seinen Zauber immer noch nicht verloren. Die Geschichte von Elisabeth in Bayern, die später Kaiserin wurde, bewegt nach wie vor die Menschen.

"Sissi" (der erste Teil der dreiteiligen Reihe) kommt am 24.12. um 20.15 Uhr in der ARD und wird am 25.12. um 15.25 Uhr wiederholt. "Sissi, die junge Kaiserin" wird am 25.12. um 17.10 Uhr ebenfalls in der ARD ausgestrahlt. Der dritte Teil "Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin" läuft am 26.12. um 16.40 Uhr auch im Ersten.

"Stirb langsam"

Action statt Kitsch ist hier Programm.
Action statt Kitsch ist hier Programm.Bild: imago images/ United Archives

Wer genug hat von Romantik und Kitsch, für den ist "Stirb langsam" der ultimative Weihnachtsfilm. Was er mit dem Fest zu tun hat? Nicht viel, aber vielleicht ist es genau das, was seinen Reiz ausmacht. In dem Actionfilm von 1988 gibt Hollywoodstar Bruce Willis Vollgas und nimmt es in seiner Rolle als Polizist allein mit Gangstern auf.

"Stirb langsam" kommt am 27.12. um 20.15 Uhr und der zweite Teil am 28.12. ebenfalls in der Primetime bei RTL Nitro. Wer noch nicht genug bekommt, kann am 29.12. um 20.15 Uhr noch mal bei RTL Nitro vorbeischauen und sich den dritten Teil gönnen.

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Prinzessin in spe sucht Schuh und Mann fürs Leben.
Prinzessin in spe sucht Schuh und Mann fürs Leben.WDR Kommunikation/Redaktion Bild

"Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. Zum Dritten: Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball aber eine Prinzessin ist es nicht, mein holder Herr?" – Das kann doch nur unser Aschenbrödel sein! An dem Märchenfilm von 1973 kommt in der Weihnachtszeit kaum jemand vorbei – ob man will oder nicht. Einmal als Prinzessin auf einem Ball sein und mit dem Prinzen tanzen, das ist wohl nicht nur für das Aschenbrödel der größte Traum.

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" läuft an mehreren Tagen während der Feiertage: Am 24.12. um 12.10 Uhr (ARD), 16.05 Uhr (NDR), 18.50 Uhr (ARD ONE) und 20.15 Uhr (WDR). Am 25.12. um 9.55 Uhr (ARD), 16.10 Uhr (MDR) und am 26.12 um 16.40 Uhr (SWR).

"Die Geister, die ich rief"

Bill Murray hat in seiner Rolle des Präsidenten einer großen TV-Station kein großes Herz für Weihnachten.
Bill Murray hat in seiner Rolle des Präsidenten einer großen TV-Station kein großes Herz für Weihnachten.Bild: IMAGO/ United Archives

Angelehnt an den Klassiker "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens dreht sich hier alles um Francis Xavier Cross, gespielt von Hollywoodstar Bill Murray. Der reiche TV-Produzent eines großen Senders hat kein Empathievermögen und somit auch keine Freunde. Vor allem zeigt er auch kein Herz. Irgendwann erscheinen dann, wie sollte es auch anders sein, drei Geister, die sein Leben gehörig auf den Kopf stellen.

"Die Geister, die ich rief", wird am 25.12. um 22.50 Uhr und am 26.12. um 6.10 Uhr auf Sat.1 gezeigt.

"Das Wunder von Manhattan"

Die kleine Susan möchte nicht so recht an den Weihnachtsmann glauben.
Die kleine Susan möchte nicht so recht an den Weihnachtsmann glauben.Bild: IMAGO/ United Archives

Wie viele Kinder auch, ist die sechsjährige Susan Walker skeptisch, ob es wirklich den Weihnachtsmann gibt und hat den Glauben an magische Rentiere mit Schlitten schon längst verloren. Kriss Kringle, der beim Weihnachtsumzug von Cole's Kaufhaus als tatsächlicher Weihnachtsmann einspringt, versucht sie natürlich eines Besseren zu belehren – wenn da nicht noch ihre Mutter Dorey Walker wäre, die Kringle jeglichen Zauber abspricht.

"Das Wunder von Manhattan" läuft am 24.12. um 22.25 Uhr und am 26.12. um 10.20 Uhr auf Sat.1.

Frohe Weihnachten!

Irgendetwas haben wir vergessen. Irgendwas war da doch noch. Irgendwas wichtiges. Aber es wird schon nicht so dramatisch sein. Hoffentlich.

In dem Sinne wünschen wir euch: Frohes Fest, eine schöne Zeit mit euren Liebsten und viel Spaß beim Filmeschauen!

Verdammt, wir haben Kevin vergessen!

"Kevin– Allein zu Haus"

Sorry, Kevin!
Sorry, Kevin!Bild: imago images/ mary evans

Zur Weihnachtszeit darf natürlich der achtjährige Kevin nicht fehlen, gerade, weil er von seinen Eltern bei der Abreise in den Weihnachtsurlaub nach Paris schlicht vergessen wird. Zu Hause in South Bend, Nahe Chicago, ist er jetzt auf sich allein gestellt und muss das Haus seiner Familie ganz allein gegen zwei Einbrecher vehement verteidigen.

"Kevin– Allein zu Haus" kommt am 24.12. um 20.15 Uhr und am 25.12. um 17.45 Uhr auf Sat.1. Der zweite Teil "Kevin allein in New York" wird übrigens am 25.12. um 20.15 Uhr auf dem gleichen Sender gezeigt.

(ks, iger)

So dekorierst du über Weihnachten hübsch und nachhaltig

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
"House of the Dragon" verwirrt mit Darsteller-Wechseln – großes Problem wird offensichtlich

Achtung, es folgen Spoiler zur neuen Folge von "House of the Dragon"! Wer die Episode mit dem Originaltitel "The Princess and the Queen" noch nicht gesehen hat, sollte also vorsichtig sein.

Zur Story