Der Rundfunkverband ARD setzt verstärkt auf HD-Qualität.
Der Rundfunkverband ARD setzt verstärkt auf HD-Qualität.bild: IMAGO / Rüdiger Wölk
TV

Fernsehen: TV-Zuschauer mit Satellitenempfang müssen sich auf große Änderung einstellen

07.11.2022, 06:37
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Die ARD plant ab Mitte November weitreichende Änderungen für die Fernseh-Zuschauer:innen. Der Rundfunkverband möchte in Zukunft verstärkt auf Bildqualität in HD setzen und stellt deshalb zum 15. November die Verbreitung der Sender One, Tagesschau24, Phoenix und Arte in SD-Qualität via Satellit ein.

Betroffene Zuschauer:innen müssen die Programme in HD einstellen.
Betroffene Zuschauer:innen müssen die Programme in HD einstellen.Bild: IMAGO / U. J. Alexander

Sender können nicht mehr über Satellit empfangen werden

Ab Mitte des Monats können Zuschauer:innen diese Fernsehprogramme nicht mehr über den Satelliten empfangen. Stattdessen können die Programme laut Ankündigung der ARD ausschließlich in HD-Qualität empfangen werden.

Worauf müssen sich Zuschauer:innen, die ihre Sender über Satellit empfangen, nun einstellen?

Die meisten Deutschen schauen Fernsehen immer noch über Satellit: 2020 waren es 17 Millionen TV-Haushalte, die Satellitenempfang hatten. Trotzdem haben die meisten schon auf HD umgestellt – etwa 90 Prozent der Haushalte empfangen ihre Programme über HD. Wer das noch nicht getan hat, aber weiterhin die vier Sender empfangen möchte, sollte die nötige Änderung also bis zum Stichtag vornehmen.

Receiver oder TV-Gerät mit HD-Qualität benötigt

Die Sender One, Tagesschau24, Phoenix und Arte gibt es schon seit langem in HD-Qualität. Voraussetzung für den Empfang ist entweder ein geeigneter Receiver oder ein geeignetes TV-Gerät. Wenn man eine dieser Anforderungen erfüllt, kann man die Programme automatisch über die Programmliste finden und direkt auswählen.

Über das HD-Logo in der Ecke des Bildschirmes oder über den Programmnamen erkennen Zuschauer:innen, ob sie HD bereits eingeschaltet haben. Fehlt der Zusatz HD, wird das Programm noch in der Standard-Qualität (SD) empfangen.

Auch für Kabelkund:innen bedeutet die Änderung in der Regel, dass sie auf den besseren HD-Empfang umstellen müssen. Für Antennenempfänger:innen wird sich nichts ändern.

Zu den betroffenen Programmen gehört auch der Rundfunkveranstalter Arte.
Zu den betroffenen Programmen gehört auch der Rundfunkveranstalter Arte.Bild: IMAGO / Dirk Sattler

Besseres Fernseherlebnis mit HD

Die ARD begründet den Wechsel zu HD mit den Vorteilen von High Definition Television (HDTV), also einem Fernsehsystem, das ein hochauflösendes Fernsehbild ermöglicht. Zu den Vorteilen "zählen gestochen scharfe Bilder, mehr Farbbrillanz und beste Tonqualität".

Schon seit Mitte September informiert die ARD über die bevorstehende SD-Abschaltung auf den jeweiligen Sendern im Fernsehen. Ab dem 15. November sollen Infotafeln mit Audiospur zur SD-Einstellung auf den betroffenen Sendern eingeblendet werden.

Themen
Helene Fischer zeigt sich ungeschminkt – und sendet persönliche Botschaft

Vor zwei Wochen hatte Helene Fischer einen Auftritt im österreichischen Fernsehen. Bei "Die Gala für Licht ins Dunkel" sang sie ein Medley ihrer größten Hits und machte deutlich, wie wichtig ihr es ist, ein Zeichen für Solidarität und Menschlichkeit zu setzen. Sie meinte: "Ich versuche wirklich bei allem, was ich tue, auch immer ein Stück weit zurückzugeben, auch wenn das einfach nur ist, dass ich meine Musik mit den Menschen teile und sie in diesem Moment ein bisschen glücklich mache."

Zur Story