Goldene Schallplatte für Max Stefan Raab Fototermin TV Total Studio Koeln Muehlheim 27.04.04 Photo:Christopher Adolph *** Golden record for Max Stefan Raab Photo session TV Total Studio Koeln Muehlhei ...
Stefan Raab war das Gesicht von "TV total".Bild: imago images/Eventpress
TV

Klarstellung: Warum es mit diesem Moderator kein "TV total"-Comeback geben wird

05.07.2021, 17:18

Stefan Raab moderierte von 1999 bis 2015 die Sendung "TV total". Vor sechs Jahren beendete er auch seine Fernsehkarriere und tritt seitdem nur noch als Produzent in Erscheinung. Dazu zählen Shows wie "Täglich frisch geröstet", "Free ESC" oder auch "Famemaker". Erstere wurde allerdings nach nur fünf Monaten und 32 Ausgaben eingestellt.

Vor Kurzem gab es dann die Sensationsmeldung: Raabs erfolgreichste Show "TV total" soll zurückkommen. Dies will "Spiegel" aus Branchenkreisen erfahren haben. Im Zuge dessen nannte die Nachrichtenseite auch gleich einen Moderator, der die Sendung moderieren soll, denn die TV-Legende werde auch diesmal aus dem Hintergrund heraus agieren. Doch nun gab es eine eindeutige Absage von dem angeblich neuen Gastgeber.

Sebastian Pufpaff dementiert Medienbericht

Nach dem Bericht soll die Show schon im Herbst ins TV zurückkehren. Bereits seit über einem Jahr arbeite demnach der 54-Jährige an einem Comeback von "TV total". Kabarettist Sebastian Pufpaff, der bisher für die Öffentlich-Rechtlichen tätig ist, soll dabei in die Fußstapfen von Raab treten und das einstige ProSieben-Flaggschiff moderieren.

Doch nun gab Pufpaff bekannt, dass an den "Spiegel"-Informationen über einen angeblichen Moderationseinsatz von ihm in Raabs-Show nicht dran sei. Dies teilte er jetzt der "Neuen Osnabrücker Zeitung" mit. "Es gibt kein 'TV total' mit Sebastian Pufpaff", stellte er klar. Der 44-Jährige sprach davon, dass es "ein Gerücht" sei. Pufpaff sei durch einen Freund über WhatsApp darüber informiert worden, dass es angeblich solche Pläne gebe.

Der Moderator meinte weiter: "Ich wusste davon nichts, und ich weiß auch nicht, woher der 'Spiegel' das hat." Und weiter: "Die 'heute show' sitzt im selben Gebäude wie Brainpool, und alle Leute, die Humorfernsehen machen, gehen da ein und aus. Irgendwann stand ich mal neben Stefan Raab, und dann meinte wohl einer: 'Aha, jetzt gibt es 'TV total' mit Sebastian Pufpaff.'"

Vielmehr stand der Grimme-Preisträger für 3Sat und das Format "Noch nicht Schicht" vor der Kamera. Wie es nun wirklich um die Pläne von "TV total" steht, bleibt weiterhin unklar. Ein Sprecher von ProSieben sagte vor Kurzem übrigens dem "Spiegel" zu den Plänen, er könne die Rückkehr der Show zu ihrem Stammsender "leider nicht bestätigen. Auch, wenn die Idee noch so verlockend klingt". Bis es dazu kommt, sitzt Raab wohl weiter "in der Regie und frisst Chips", wie es schon bei seiner letzten Show "Täglich frisch geröstet" immer wieder im Intro betont wurde.

(iger)

Dschungelcamp: Peter Klein mit angeblicher Affäre vor der Kamera – RTL-Moderatorin verwundert

Das Affären-Drama um Lucas Cordalis' Dschungel-Begleiter Peter Klein nimmt kein Ende. Auch im TV war die Thematik nun wieder präsent. Denn in "Die Stunde danach" im Anschluss an die Dschungelcamp-Ausgabe am Mittwochabend, traten ausgerechnet Cordalis' Schwiegerpapa und die angebliche Affäre vor die Kamera – allerdings nicht, um über die Gerüchte zu sprechen.

Zur Story