Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Nur für dich, du Natur-Fetischist – 11 mal Science Porn vom feinsten

19.08.18, 13:33 20.08.18, 09:37
Saskia Gerhard
Saskia Gerhard

Die Natur ist voller irrer Phänomene, kleiner und großer Wunder – und vor allem liefert sie ziemlich geile Bilder. Hier kommt eine Runde feinster Nature Porn:

Nachtinacht!

Verschiedene Walarten haben jeweils ein anderes Schlafverhalten. Buckelwale können zum Beispiel bis zu einer halben Stunde am Stück schlafen, während sie nahe der Wasseroberfläche treiben. Während wir Menschen automatisch per Reflex atmen, wenn wir schlafen, atmen Wale immer nur bewusst. So kommt es, dass sie im Schlaf nicht automatisch Wasser inhalieren. Damit die Atmung auch im Schlaf funktioniert, bleibt eine Hirnhälfte stets wach. Es gibt Arten, die im Schlaf sogar schwimmen, andere treiben an der Oberfläche.

Heute häute ich mich mal auf lila.

Das ist eine Afrikanische Blütenmantis. Üblicherweise sind die Tiere grün. Doch sie können sich mit jeder Häutung auch ihrem Untergrund anpassen und dann weiß, lila oder blau schillern.

Raus aus meinem Garten!

Bild: giphy.com

Die spitznasige blaue Chimäre (so ihr professioneller Name) lebt bis zu 2000 Meter in der Tiefe. Gesichtet wurde die Art schon im Pazifik und in südlichen Ozeanen. Dies ist die erste Videoaufnahme des Fisches.

Wer in den Natronsee fällt, wird versteinert

Der Fotograf Nick Brandt besuchte auf einer Tansania-Reise den Natronsee am Fuß des Vulkans Ol Doinyo Lengai. Die Lava des Vulkans löst sich im See, sodass dieser stark mit Natriumcarbonat und weiteren Salzen angereichert ist. Nick Brandt fand während seines Aufenthaltes mehrere Tierkadaver, die durch den hohen Salzgehalt im Wasser nahezu perfekt konserviert waren.

Juhuuuu!

Bild: giphy.com

Teufelsrochen schlagen mit ihren Flossen auch unter Wasser wie Vögel mit ihren Flügeln. Das befähigt sie dazu, aus dem Wasser empor zu schießen. Warum sie das machen, weiß man nicht genau. Gut möglich, dass es ihnen einfach Spaß macht.

Schau mir in meine blauen Augen

Du kennst sie wahrscheinlich ausgehöhlt und tot vom Strand. So wie hier sieht eine Jakobsmuschel aus, wenn sie am Leben ist.

Ein Unterwasser-Wasserfall – waaas? 🤯

Dieses atemberaubende Naturschauspiel spielt sich vor der Küste von Mauritius ab. Dort rauscht aber nicht wirklich Wasser in tiefere Regionen des Ozeans, sondern Sand: Der Indische Ozean reißt mit seiner kräftigen Strömung Sandmassen mit in die tieferen Lagen des Meeres. Der Unterwasser-Wasserfall ist also eher ein Sandfall.

Wadde, wadde, wadde... gleich hab ich's... Moment... Uuuurgh... Ah. Puh.

Bild: reddit

Hier windet sich eine Mexikanische Rotknie-Vogelspinne aus ihrer Haut. Auf dem hinteren Teil ihres Körpers trägt sie übrigens Brennhaare, mit denen sie dich abfeuert, wenn du ihr zu nahe kommst. Abgeschossene Haare werden mit jeder Häutung ersetzt.

Unser Style-King des Tages

Der Picasso-Käfer sieht so chic aus, weil die Farben auf seinem Panzer Feinde abschrecken. Außerdem fängt er an zu stinken, wenn man ihn stört. Sonst kann er gar nicht so viel, aber manchmal reicht es ja schon, wenn man in einer Sache gut ist.

Was ist das für ein Hammerkopf?

Tja, also eigentlich ist er genau das: ein Hammerkopf. So heißt diese Art von Flughunden, die in Zentralafrika leben. Dass der hier so grimmig guckt, könnte daran liegen, dass er eigentlich gerade pennen wollte. Die Tiere sind nachtaktiv. Angst musst du keine haben: Hammerköpfe sind Obstliebhaber und stehen auf Mangos, Bananen, Feigen und Guaven und davon trinken sie eigentlich auch nur den Saft.

Da drehst du duuuurch!

Bild: giphy.com

Was du hier siehst, ist eine Ameisenmühle. Sieht toll aus, ist aber eine ziemlich dramatische Angelegenheit für die Insekten. Die Tiere folgen den Duftspuren ihrer Vorgänger. Wenn sich mal Routen kreuzen, kann es vorkommen, dass die Ameisen verwirrt sind und beginnen, im Kreis zu rennen. Das kann dann leicht aus dem Ruder laufen, nämlich wenn mehr Ameisen darauf anspringen, ebenfalls der falschen Route folgen und alle Verirrten die Duftspur immer weiter verstärken. Meist laufen die Ameisen im Kreis bis sie vor Erschöpfung sterben.

9 Tiere, die vornehme Blässe feiern:

Mutter Natur schlägt zurück!

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Umweltthemen interessieren dich? Dann schau mal hier:

Wal stirbt, weil er mehr als 80 Plastiktüten im Magen hat 😢

Süüüüüüüüüüß. Und gefährdet. 10 Tiere, die wir lieben und töten

Kragenbär Mike wurde heute erschossen – das ist seine Geschichte 

Von wegen "natürlich" –Verbraucherschützer wollen irreführende Etiketten abschaffen

Dieser Käfer braucht Alkohol, um seine Kinder großzuziehen

Schon wieder! Holländisches Insektengift in deutschen Bio-Eiern

Sumpfkrebs-Fang in Berlin boomt – ein Fischer fing 8500 Tiere im 1. Monat

Wale stranden zu Dutzenden – 6 Erklärungen für das Tierdrama

In diesen 7 Ländern und Städten herrschen bereits Plastikverbote

Dieser Pottwal kämpft in der Nordsee gerade ums Überleben

An den Balearen schwimmt ein Weißer Hai herum – erste Sichtung seit 30 Jahren

Ausgebrochene Zootiere in Rheinland-Pfalz waren doch nicht ausgebrochen ¯\_(ツ)_/¯

So tötet der Klimawandel die Korallen des Great Barrier Reef

Mehr als 1000 Demonstranten fordern schnellen Kohleausstieg 

Touristin findet in einem Wald (!!!) in Russland (!!!) einen toten Delfin 🤔

Richtige Männerfreundschaft: Männliche Delfine kennen sich beim Namen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum zur Hölle fangen die Isländer wieder Wale? 

Ab dem 10. Juni werden isländische Fischer wieder Jagd auf Finnwale machen, zwei Jahre hatten sie pausiert. Finnwale sind eine gefährdete Tierart, 161 Wale dürfen die Fischer töten, diese Quote hat die isländische Regierung erlaubt. Nur: Weltweit wollen immer weniger Menschen das Fleisch essen. Auch Isländer kaum. Die Finnwaljagd ist für die Fischer ein Minusgeschäft.

Der Fischexport ist neben dem Tourismus der größte Wirtschaftszweig der Isländer.

Das größte Walfischunternehmen Islands und das …

Artikel lesen