Oliver Pocher (44) nach dem Angriff von Künstler Fat Comedy in der Dortmunder Westfalenhalle.
Oliver Pocher (44) nach dem Angriff von Künstler Fat Comedy in der Dortmunder Westfalenhalle.Bild: imago images / imago images

Nach Ohrfeige bei Boxkampf: Oliver Pocher zeigt Fat Comedy an

30.03.2022, 07:18

Am Samstagabend wurde Comedian Oliver Pocher am Rande eines Boxkampfes von Felix Sturm gegen Istvan Szili von Künstler Fat Comedy angegriffen. Pocher saß in der Dortmunder Westfalenhalle in der ersten Reihe und unterhielt sich mit Christoph Daum, als plötzlich ein Mann auf ihn zukam und ihm ins Gesicht schlug. Jetzt soll der Comedian ihn angezeigt haben.

Ein Screenshot aus dem Videomaterial, das den Angriff auf Oliver Pocher zeigt.
Ein Screenshot aus dem Videomaterial, das den Angriff auf Oliver Pocher zeigt.Bild: screenshot/youtube / BILD

Bei dem Angreifer handelt es sich um den Künstler Fat Comedy, der eigentlich Omar heißt. Im Netz erklärte er seinen Angriff im Anschluss mit diesen Worten: "Weil du so einen unschönen Charakter hast, Menschen gerne erniedrigst, Menschen unterstützt, die behaupten, vergewaltigt worden zu sein, obwohl es nicht stimmt – die Anzeige nehme ich sehr gerne in Kauf. Liebe Grüße, Omar." Sein Instagram-Account ist mittlerweile aber nicht mehr abrufbar.

Oliver Pocher zeigt den Angreifer an

Schon direkt im Anschluss an den Vorfall in der Westfalenhalle hatte die Staatsanwaltschaft eigenständig Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. "Wir haben noch in der Nacht ein Ermittlungsverfahren eingeleitet", sagte der Dortmunder Polizeisprecher Peter Bandermann am Sonntag. Videos würden als Beweismittel gesichert.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Comedian Oliver Pocher den 22-Jährigen nun zusätzlich angezeigt haben. Das Videomaterial läge bei der zuständigen Dortmunder Behörde.

"Wir haben noch in der Nacht ein Ermittlungsverfahren eingeleitet"
Peter Bandermann, Polizeisprecher von Dortmund

Hintergrund des Angriffs auf Oliver Pocher

Zunächst hatte Pocher nicht auf den Angriff reagiert. Lediglich seine Frau Amira Pocher fand auf Instagram deutliche Worte: "Letzte Nacht hat so ein arbeitsloser, halbstarker Möchtegern-Rapper, Comedian – ich weiß nicht, was er gerne wäre – meinem Mann eine Backpfeife verpasst, aber eine ordentliche", sagte sie in ihrer Instagram-Story. "Natürlich weiß ich, woher dieser Wind weht, nämlich von dieser Rapszene. Oh Gott, ich verachte diese Szene immer mehr."

Die Anschuldigen von Fat Comedy beziehen sich wahrscheinlich auf Aussagen von Oliver Pocher zu Vergewaltigungsvorwürfe der Influencerin Nika Irani. Sie beschuldigte 2020 den Rapper Samra, sie in einem Studio vergewaltigt zu haben.

"Ich verachte diese Szene immer mehr"
Amira Pocher auf Instagram

Seither ist sexualisierte Gewalt in der Rapszene ein großes Thema. Unter dem Hashtag #DeutschrapMeToo berichten Betroffenen von Seximus in der Szene.

Fat Comedy äußerte sich noch einmal in der "Bild" zu der Ohrfeige. Er habe emotional überreagiert. Dennoch stellte er klar: "Ich stehe dazu und bereue nichts. Es kam aus der Situation heraus."

(and)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Altkanzler-Privilegien: Schröder verliert Teil seiner Sonderrechte

Der Bundestag hat Altkanzler Gerhard Schröder einen Teil seiner Sonderrechte als früherer Regierungschef in Deutschland entzogen. Der Haushaltsausschuss beschloss am Donnerstag die Abwicklung seines Büros, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Ausschusskreisen erfuhr. Das verbliebene Personal soll anderweitige Aufgaben übernehmen, hieß es in einem Antrag der Ampel-Koalition, der im Ausschuss eine Mehrheit fand.

Zur Story