Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Image

Bild: Getty Images/ montage

Am See oder auf der Couch gammeln? So wird das Wetter am langen Wochenende 

Das lange Pfingstwochenende steht bevor – die perfekte Gelegenheit für Kurztrips, chillen am See oder einen ausgedehnten Ausflug.

Momentan spielt das Wetter wieder einmal verrückt. An einem Tag gibt es Sonne, am anderen anderen Sturm und kräftige Schauer, mal einen Mix aus beidem.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

Am Freitag: 

An Pfingsten: 

Auch die Feiertage starten eher wechselhaft.

Doch zum Ende hin gibt das Wetter noch einmal sein Bestes.

(hd/dpa)

Was hast du an den Feiertagen geplant? Schreib es uns in die Kommentare! 

Wir lieben das Wetter. Manchmal zumindest

Thank God, it's Friday – und so heiß wird es heute!

Link to Article

Gewitter, Starkregen, Überschwemmungen – der Feiertag war nass

Link to Article

Lieber Sommer, aus diesen 7 Gründen mag ich dich nicht 😒

Link to Article

Genieß die Sonne! Sie bleibt nicht mehr lange

Link to Article

Sturmböen, Hagel und Starkregen könnten den Muttertag trüben

Link to Article

Droht uns wegen der hohen Temperaturen nun eine Mückenplage? 

Link to Article

Das erwartet dich beim Blutregen am Freitag, den 13. 

Link to Article

Von wegen Bienchen & Blümchen! 8 Dinge, die uns am Frühling nerven

Link to Article

Den Frühling? Den werden wir an Ostern kaum zu sehen bekommen

Link to Article

Europas ältester Urwald darf nicht länger abgeholzt werden

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hambacher Forst: Demonstranten ketten sich an Gleisen fest – Unglück knapp verhindert

Am Rande der Proteste im rheinischen Braunkohlerevier ist am Sonntagnachmittag ein schwerer Unfall nur knapp verhindert worden.

Der Lokführer habe eine Notbremsung eingeleiten müssen. Der Triebwagen sei 10 Meter vor den Angeketteten zum Stehen gekommen, die sich gegen Einbruch der Dunkelheit dort postiert hatten.

Der Lokführer erlitt einen Schock. Die Polizei transportierte in dem vom Tagebaubetreiber RWE gemieteten Fahrzeug rund 40 Menschen, die nach der Gleisbesetzung der Hambach-Bahn in …

Artikel lesen
Link to Article