Leben
Alltagsfrage

Trade Republic: Lohnt sich Round-up mit der Kreditkarte wirklich?

Mainz, Deutschland - 02. August 2023: Icon der Trade Republic App auf einem deutschen Smartphone im App Store *** Mainz, Germany 02 August 2023 Icon the Trade Republic App at a Germans Smartphone at A ...
Trade Republic bietet jetzt auch Kreditkarten an.Bild: chromorange / imago images
Alltagsfrage

Trade Republic: Round-up mit der neuen Kreditkarte – wie sinnvoll ist das wirklich?

02.04.2024, 13:14
Mehr «Leben»

Trade Republic wächst und wächst. Vor allem bei jungen Menschen ist die App ein beliebtes Tool, um schnell und einfach Sparpläne zu erstellen und erste Erfahrungen mit Aktien oder ETFs zu sammeln.

"Viele Menschen haben erkannt, dass ETFs eine einfache und kostengünstige Möglichkeit sind, das eigene Geld anzulegen", sagte Gründer Christian Hecker im Interview mit watson. Er ist überzeugt: "Für uns, also die jüngeren Generationen, führt kein Weg am Kapitalmarkt vorbei."

In der Tat ist es so, dass jede:r von uns dringend an die eigene Altersvorsorge denken sollte. Trade Republic kann dabei helfen. Wie auch andere Anbieter.

Trade Republic steht auf seinem Weg noch immer am Anfang. Nachdem das Unternehmen eine Lizenz als Vollbank erhalten hat, wird nun das Angebot ausgebaut. Dazu gehört unter anderem eine Kreditkarte, die auch die Round-up-Funktion anbietet. Die neue Funktion wirft jetzt, wo immer mehr Menschen die Karte auch geliefert wird, Fragen auf: Wie sinnvoll ist das? Was kostet sie? Sollte ich sie aktivieren?

watson beantwortet die wichtigsten Fragen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Trade Republic: Was ist Round-up bei der Kreditkarte?

Im Kern ist Round-up bei Trade Republic eine Sparfunktion, wie sie auch andere Banken anbieten. Bezahlte Beträge werden aufgerundet und der Differenzbetrag zur Seite gelegt. Der Gedanke ist: Wenn du 4,80 Euro bezahlst, merkst du auf dem Konto kaum, dass dir volle 5 Euro abgebucht werden. Aber: Das Kleinvieh soll auch Mist machen und aufsummiert eine Ersparnis bringen, über die du dich irgendwann freust.

Bei Trade Republic werden Beträge immer zum nächsten vollen Euro angehoben. Der reguläre Höchstbetrag ist ein Euro, der minimale ein Cent. Die so angesparte Kohle wird einmal pro Woche in einen Sparplan deiner Wahl gepackt.

Round-up bei Trade Republic aktivieren: So geht's!

Die Aktivierung ist ziemlich einfach: Sobald du deine Trade-Republic-Kreditkarte hast, kannst du in der App im Bereich Cash auf "Round-up" klicken und die Option aktivieren.

Wenn du möchtest, kannst du die gerundeten Beträge auch erhöhen, und zwar um die Faktoren 2, 3 5 oder 10. Achtung: Wenn du dein Wechselgeld verzehnfachst, kann sich das ziemlich schnell zu einem richtig hohen Betrag aufsummieren. Kaufst du dir im Kiosk einen Schokoriegel für 1,10 Euro, werden nicht 90 Cent aufgerundet, sondern 9 Euro.

An gleicher Stelle kannst du die Round-up-Funktion übrigens jederzeit auch wieder pausieren.

Kosten und Gebühren für Round-up bei Trade Republic

Die Kosten und Gebühren sind schnell erklärt: Es gibt aktuell keine. Jeder Cent, den du aufrundest, landet am Ende in einem Sparplan deiner Wahl.

Einen Haken gibt es dennoch, den du allerdings von allen anderen Sparplänen bereits kennst: Du weißt nicht, wie sich die Kurse entwickeln. Wenn's gut läuft, werden aus 100 Euro innerhalb eines Jahres 120. Wenn's miserabel läuft, fallen deine Kurse um 50 Prozent.

Round-up bei Trade Republic: Wie sinnvoll ist das?

Wir können und wollen bei watson keine Anlage-Tipps geben. Wir versuchen dir hier nur, die Funktionslogik zu erklären. Du musst selbst entscheiden, ob für dich die Round-up-Funktion von Trade Republic sinnvoll ist.

Wir würden dir empfehlen, vor deiner Entscheidung grob zu überschlagen, wie oft du etwas mit deiner Trade-Republic-Kreditkarte bezahlen wirst. Wenn du dir beispielsweise jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit einen Kaffee für 3,50 Euro holst, summieren sich im Monat rund 20 Euro Round-up-Geld auf.

Wenn du auf diese Summe im Alltag verzichten kannst, ist die Funktion für dich keine schlechte. Denn: Am Jahresende hast du dann 240 zusätzliche Euro zur Seite gelegt und direkt in den ETF-Sparplan deiner Wahl investiert.

Ob Wiesn oder Englischer Garten: Bayern erlässt weitreichende Kiff-Verbote

Brachte man Deutschland im Ausland bisher vor allem mit Bier und Lederhosen in Verbindung, begeistert aktuell vor allem das neue Cannabis-Gesetz die junge Generation aus anderen europäischen Nationen. Für viele scheint Berlin plötzlich zum neuen Amsterdam zu werden, vor allem in Grenzregionen befürchten auch Politiker:innen einen entsprechenden Cannabis-Tourismus.

Zur Story