Leben
Bild

Kein Schlumpf, ein Dschinni: Das ist die neue Rolle von Will Smith. disney

Blau wie versprochen: Hier ploppt Will Smith als Aladdins Dschinni erstmals auf

So habt ihr den früheren "Prince of Bel Air" sicher noch nicht gesehen. 

Im Trailer zu "Aladdin" zeigt sich Hollywood-Star Will Smith nun als blauer Flaschengeist. "Ich habe doch gesagt, ich werde blau. Ihr müsst mir öfter mal vertrauen", schrieb Smith auf Instagram.

Der einminütige Clip mit Ausschnitten aus dem Film wurde am Sonntag (Ortszeit) im Rahmen der Grammy-Verleihung gezeigt.In der Real-Verfilmung des Disney-Klassikers von 1992 führt der Brite Guy Ritchie (50) Regie. Darin verliebt sich der Dieb Aladdin in die Tochter des Sultans. Flaschengeist Dschinni erfüllt ihm dabei Wünsche.

Der Streifen soll Ende Mai in die US-Kinos kommen. Smith ist demnächst auch im dritten Teil der Action-Komödie "Bad Boys" zu sehen.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meinung

"Joker" – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

SPOILER ALERT! Was machte Batmans Erzfeind so böse? Eins der größten Geheimnisse der Comicgeschichte wird endlich gelüftet. Es ist schaurig und traurig. Und ergibt einen verrückt guten Film.

Eine Stadt versinkt im Müll. Riesenratten beißen Menschen zu Tode. Ein Mann (Joaquin Phoenix) versinkt in Depressionen. Was aber niemand weiß. Weil er unter einer neurologischen Störung leidet: Je nervöser, aufgewühlter, verletzter oder trauriger er ist, desto unkontrollierter muss er lachen. Seit Kindheit. Weshalb ihn seine Mutter (Frances Conroy) immer für ein glückliches Kind hielt. Selbst als er missbraucht wurde. Sie nennt ihn "Happy".

Sein richtiger Name: Arthur. Und Arthur findet seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel