Leben
Red square with white paint brush strokes on grey background. Vector illustration.

Bild: Vjom/Getty Images/Instagram/photo_time_traveling/Montage Watson

Emma Watson posiert mit... sich selbst? – Künstler stellt Stars neben ihr jüngeres Ich

Der Zahn der Zeit nagt an uns allen, wie wir vor allem dann feststellen, wenn wir uns abends müde und erledigt aus dem Badezimmerspiegel entgegen starren. Um dein Leid darüber zu lindern, kicherst du dir gern schadenfroh ins Fäustchen, wenn du siehst, dass selbst die A-Promis die Uhr nicht aufhalten können.

Zu diesem Zweck gibt es zig Artikel à la "Früher vs. heute" – ein schon tausendmal gesehener Vergleich, dem der holländische Künstler Ard Gelinck für seinen Instagram-Account photo_time_traveling einen neuen Dreh verliehen hat. Er setzt die Stars mithilfe von Photoshop nämlich direkt neben ihr jüngeres Ich – und einen direkteren Vorher-nachher-Vergleich hast du noch nicht gesehen...

Britney Spears – heute vs. früher

Lady Gaga – heute vs. früher

Emma Watson – früher vs. heute

Will Smith – früher vs. heute

Jennifer Aniston – heute vs. früher

Barack Obama – heute vs. früher

Beyoncé – heute vs. früher

Matt LeBlanc – früher vs. heute

Freddie Mercury – früher vs. noch früher

Justin Timberlake – früher vs. heute

George Clooney – früher vs. heute

Harrison Ford – heute vs. früher

Sylvester Stallone – früher vs. heute

Madonna – früher vs. heute

Tom Hanks – heute vs. früher

Brad Pitt – früher vs. heute

Leonardo DiCaprio – früher vs. heute

Courteney Cox – früher vs. heute

Julia Roberts – heute vs. früher

Prominent geht's hier weiter:

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieter Bohlen posiert mit Gzuz – und verteidigt Skandalrapper

Rapper Gzuz muss sich derzeit vor dem Hamburger Amtsgericht wegen verschiedener Vorwürfe verantworten. Dabei geht es unter anderem darum, dass bei einer Hausdurchsuchung im April 2018 in der Wohnung des 32-Jährigen 17 Gramm Marihuana, 2,5 Gramm Crystal Meth und Böller vorgefunden wurden. Zudem soll er mehrfach eine Schreckschusspistole abgefeuert haben, obwohl ihm im August 2018 das Führen von Waffen untersagt worden war.

Im Jahr 2010 wurde Kristoffer Klauß, wie Gzuz bürgerlich heißt, sogar …

Artikel lesen
Link zum Artikel