Autsch! Mann beißt 20-Jährigem bei Musikfestival Stück der Nase ab 

12.08.2018, 16:10

Ist es schon Zeit für Pogo? Über diese Frage stritten sich zwei Festivalbesucher in Bayern so sehr, dass der eine dem anderen ein Stück der Nase abbiss. 

"Der Mann wird damit sein Leben lang zu kämpfen haben", sagte ein Polizeisprecher über den verletzten 20-jährigen am Sonntag. Gegen den verdächtigen 27-Jährigen wird nun wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die beiden Männer auf dem Taubertalfestival in Rothenburg ob der Tauber in der Nacht zum Samstag um den richtigen Zeitpunkt für einen Pogo-Tanz gestritten. Dabei springen die Tänzer wild umher und auch gegeneinander, wobei es teils zu heftigem Körperkontakt kommen kann. Der Ehrenkodex der Szene verlangt allerdings, auf Schwächere Rücksicht zu nehmen. Warum der Streit so sehr eskalierte, war zunächst unklar.

(czn/dpa)

Themen

Meinung

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel