Netflix And Microsoft Photo Illustrations Netflix logo displayed on a phone screen and Netflix website displayed on a laptop screen are seen in this illustration photo taken in Krakow, Poland on July  ...
Netflix führt einen weiteren Abo-Tarif ein.Bild: IMAGO/NurPhoto
Streaming

Netflix führt Schnäppchen-Abo ein – doch das Angebot hat einige Nachteile

14.10.2022, 12:14

"Bridgerton", "Haus des Geldes" oder "Stranger Things" – die Liste an Netflix-eigenproduzierten Serien und Filmen ist lang. Viele der Produktionen, die es nur auf Netflix zu sehen gibt, sind beliebt. Wer sie streamen will, muss ein Abo abschließen. Die teuerste Option ist das Premium-Abo für 17,99 Euro, die günstigste das Basis-Abo für 7,99 Euro – bis jetzt.

Coronavirus Mexico City, Mexico, 26 March 2020, a computer screen shows Netflix. Residents of Mexico City are told to stay inside to attempt to delay the spread of Coronavirus in Mexico. PUBLICATIONxI ...
Netflix hat eine große Auswahl an Filmen und Serien.Bild: www.imago-images.de / Lexie Harrison-Cripps / PA Images

Netflix führt neues Basis-Abo mit Werbung ein

Denn Netflix geht einen lange Zeit undenkbaren Schritt. Der Streaminganbieter schließt nicht länger aus, auch durch Schaltung von Werbung Einnahmen zu bekommen. Für Streaming-Fans heißt das, dass sie bald ein weiteres Abo-Modell auswählen können: Basis-Abo mit Werbung. Kosten soll es 4,99 Euro im Monat und liegt damit deutlich unter dem Basis-Abo.

Laut einer Mitteilung von Netflix von Donnerstag soll das neue Modell in Deutschland am 3. November um 17:00 Uhr eingeführt werden. Vier bis fünf Minuten Werbung sollen dann pro Stunde laufen. Zum Start werden sie 15 oder 30 Sekunden lang sein und während der Serie oder des Films eingespielt werden.

Werbe-Abo hat auch Nachteile

Doch das neue Angebot hat auch einige Haken. Nicht alle Funktionen der übrigen Abos werden im Basis-Abo mit Werbung verfügbar sein. So müssen Kund:innen auf die Download-Funktion verzichten und können Netflix nur dann nutzen, wenn eine Internetverbindung vorhanden ist.

Außerdem sind aus Lizenzgründen eine begrenzte Anzahl von Filmen und Serien nicht verfügbar. Welche das sind, schreibt Netflix nicht. Die Begrenzung muss aber nicht dauerhaft bleiben. "Wir arbeiten daran", kommentiert Netflix.

Filme und Serien werden im Werbe-Modell in einer Videoqualität von 720p/HD gestreamt. Für bisherige Basis-Kund:innen hat Netflix dabei gleichzeitig eine gute Nachricht. Für sie wird die Auflösung dementsprechend angehoben. Bisher mussten sie sich mit einer geringeren Qualität zufriedengeben. Weitere Änderungen gibt es für Kund:innen der bereits bestehenden Abos aber nicht.

Netflix ist mit Werbe-Modell nicht allein

Mit der Einführung von Werbung ist Netflix unter den Streamingportalen nicht alleine. Auch Disney und Amazon, beides große Anbieter, haben über ein Werbe-Modell informiert.

Streaming und klassisches Fernsehen nähern sich immer mehr an. In den USA habe Streaming inzwischen die reguläre Fernseh- und Kabelnutzung überholt, heißt es in der Mitteilung von Netflix. "Wir sind zuversichtlich, dass wir mit Netflix ab 4,99 € pro Monat für alle ein passendes Angebot zu einem passenden Preis haben".

"Das letzte Einhorn": Streaming hat die Videotheken getötet – bis auf diese

Einige mögen sie noch kennen, allerdings eher als Relikte einer früheren Zeit. Vergleichbar mit den mystischen Telefonzellen, die an wenigen Ecken des Landes noch zu finden sind. Dennoch: In der Berliner Invalidenstraße steht die Filmgalerie. Eine der letzten Videotheken Deutschlands.

Zur Story