Der "Adil"-Prospekt scheint dem Horror-Haus zu teuer zu sein.
Der "Adil"-Prospekt scheint dem Horror-Haus zu teuer zu sein.bild: screenshot / youtube / lidl

Discounter Lidl schießt in neuer Werbung gegen Aldi und Edeka

22.10.2021, 16:47

Lidl bereitet sich auf das Gruselfest vor. Zu Halloween hat der Discounter einen neuen Werbeclip gedreht und teilt darin ordentlich gegen die Konkurrenz aus. In dem am Donnerstag veröffentlichten Kurzfilm verschwinden zwei Influencer spurlos. Der Grund: Zu hohe Preise bei Aldi.

Ein nichtsahnendes Influencer-Pärchen zieht in ein Haus im ruhigen Bad Oedheim ein. Zuerst ist es Idylle pur, doch kurz darauf passieren die ersten merkwürdigen Ereignisse: Die Post fliegt aus dem Briefkasten, auf dem Spiegel erscheint eine unheimliche Schrift und der Jogurt fällt aus dem Kühlschrank.

Die Vermieterin bringt die Lösung

Und überall ist dieses Wort: "REUETUZ". Vor allem auf den Werbeprospekten des Discounters "Adil" – nicht zu verwechseln mit Aldi – findet sich das Wort.

Die Influencerin kann nicht mehr und ruft die Vermieterin an und erzählt ihr zittert von den unheimlichen Erfahrungen.

Die Lösung war so einfach: "Unsere Vermieterin sagt, dass das Haus keine teuren Preise verträgt". Hätte man sich denken können, wenn man das Wort "Reuetuz" rückwärts liest.

Lidl macht sich auch über Edeka lustig

Der Mann des Influencer-Pärchens hat diese Info aber offenbar nicht mitbekommen, denn er erscheint am Ende des Videos mit zwei vollgepackten Einkaufstüten nach Hause. Das Logo auf den Taschen sieht verdächtig wie das "E" vom Supermarkt Edeka aus. Der Mann wird daraufhin prompt vom Haus fortgeschleudert.

Mit dem Spott-Spot macht sich Lidl vor allem über die Konkurrenz lustig. Bei den Discountern geht es vor allem um die Preishoheit, die der Supermarkt damit für sich proklamiert.

Der fast zweiminütige Werbefilm wurde mithilfe der Produktionsfirma Any Agency entworfen und kommt offenbar gut an.

Fans lieben das neue Werbevideo

Fans schreiben unter das Video: "Mega sympathisch Lidl", oder "was ein geiler Werbespot". Auf Instagram wurde das Video innerhalb einer Stunde schon rund 29.000 Mal angeklickt. Auch hier lautet das Urteil: "Weltklasse".

Lidl hat schon in der Vergangenheit gerne mit Halloween Themen geworben. Im Jahr 2019 ließ das Unternehmen ihre Werbebotschaften von berühmten Horror-Persönlichkeiten verkünden.

Mit dabei waren zum Beispiel Freddy Krueger, Pennywise und Samara vom Gruselfilm "The Ring".

(lfr)

"Triage-Entscheidungen sind im Grunde schon getroffen worden" – Präsident von Sachsens Ärztekammer über die Situation in Kliniken

Seit Anfang November schon verschieben Kliniken in ganz Deutschland elektive – also nicht notfallmäßige – Operationen, um die Belastung durch an Covid-19-Erkrankten unter Kontrolle zu bekommen. Doch das könnte schon bald nicht mehr ausreichen. In den letzten Tagen werden Stimmen lauter, die Triage-Entscheidungen unausweichlich auf Kliniken zukommen sehen. Im Corona-Hotspot Sachsen gilt ab 22. November die neue Notverordnung, die auch einen Teil-Lockdown für die Bevölkerung umfasst. Die Krankenhäuser in Sachsen, dem Bundesland mit der niedrigsten Impfquote, sind vollkommen ausgelastet. Watson hat mit Experten gesprochen, was die überfüllten Intensivstationen für die Behandlung von Patienten bedeuten und wie eine Triage-Entscheidung getroffen wird.

Zur Story