Wir haben so viele Fragen an diesen nackten rasenden Radfahrer!

28.07.2018, 12:3428.07.2018, 12:46

Es ist heiß. Sehr heiß. Wenn es so heiß ist, machen Menschen seltsame Dinge. Sowie: nackt zu schnell mit dem Rad fahren. So geschehen in Kiel. Dort ist ein nackter Biker mit Tempo 47 in eine Radarfalle gefahren. Erlaubt waren 30 Kilometer pro Stunde. Geiler Typ... oder so.

Vielleicht hätte sich der gute Mann mal abkühlen sollen:

Die Stadt Kiel veröffentlichte das Blitzerfoto, das den bis auf Socken und Schuhe unbekleideten Mann auf dem Fahrrad zeigte. Dazu die Mahnung: Auch Radfahrer müssen sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten.

Bitteschön:

Bild: dpa

Das Foto war den Angaben zufolge bereits am vergangenem Sonnabend um 23.14 Uhr aufgenommen worden.

Mit einem Verwarnungsgeld wegen zu schnellen Fahrens muss der nackte Radler wohl trotzdem nicht rechnen: Die Beamten wüssten nicht, wohin sie den Strafzettel schicken sollen. Kein Nummernschild, keine Klamotten, kein Problem.

(hd/dpa)

Wie sich die Hitzewelle wirklich anfühlt:

Video: Marius Notter
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Sexistische Werbung: Deutscher Werberat rügt frauenverachtende Werbemotive

"Sex sells" – aber nicht mehr im Jahre 2022. Der Deutsche Werberat geht deshalb gegen Unternehmen vor, die Frauen herabwürdigende Motive für ihre Werbung nutzen. Wenn Firmen gegen den Werbekodex verstoßen haben und nach Beanstandung nicht bereit sind, ihre Kampagne zu ändern, werden sie öffentlich gerügt.

Zur Story