Nikoläuse müssen keine Umweltsünde sein. Es gibt auch vegane Alternativen.
Nikoläuse müssen keine Umweltsünde sein. Es gibt auch vegane Alternativen.bild: pexels/ Pixabay
Vegetarisch & vegan

Vegane Schoko-Nikoläuse: Darauf solltest du beim Kauf achten

05.12.2022, 16:46

Der November neigt sich dem Ende entgegen. Das bedeutet: Der Nikolaus steht kurz bevor – und damit auch der Kauf von jeder Menge (veganer) Schokolade, Mandarinen und Nüssen. Aber welche Schoko-Nikoläuse kann man bedenkenlos kaufen?

Wer sich um Umweltschutz und Nachhaltigkeit bemüht, greift auch im Winter am besten zu veganer Schokolade – denn sie verursacht kein Tierleid und ist außerdem am besten fürs Klima. Verzichten muss man als Veganer:in glücklicherweise schon lange nicht mehr, auch nicht auf Schoko-Nikoläuse.

watson hat für euch eine Liste zusammengestellt, worauf ihr beim Kauf von Schoko-Weihnachtsmännern achten solltet.

Zwei vegane Nikoläuse sind Sieger beim Öko-Test

Das Verbrauchermagazin "Öko-Test" hat über 20 Schoko-Nikoläuse im Labor untersuchen lassen. Darunter waren auch vier vegane Produkte – und zwei davon gehören zu den Testsiegern.

Der Yanns Bio Schoko-Weihnachtsmann und der Lindt Hello Santa haben besonders gut abgeschnitten. Leider wurde jedoch auch in diesen beiden Schoko-Weihnachtsmännern – ebenso wie in allen anderen getesteten – Mineralöl gefunden. Weil die Bestände bei beiden Produkten jedoch nur "leicht erhöht" waren, wurden sie dennoch als "gut" ausgezeichnet.

Schoko-Weihnachtsmaener stehen in einem weihnachtlich dekorierten Schaufenster in Freiburg. *** Schoko Weihnachtsmaener are standing in a christmas decorated shop window in Freiburg
Der Öko-Test hat herkömmliche und vegane Nikoläuse geprüft.bild: IMAGO / Winfried Rothermel

Besonders beunruhigend: Drei der herkömmlichen Nikoläuse im Test enthalten sogar MOAH – das sind aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe, die teilweise krebserregend sind.

Vorsicht bei Plastik und Verpackungsfallen

Grund für die Verunreinigungen können die aus Plastikfolie bestehenden Verpackungen der Nikoläuse sein, wie ein Anbieter dem Öko-Test mitteilt.

Dass Nikoläuse oft doppelt und dreifach eingepackt sind und man für wenig Schokolade sehr viel Geld bezahlen muss, ist leider keine Seltenheit.

Ein erschrenkes Bild: mehr Plastik als Schokolade.
Ein erschrenkes Bild: mehr Plastik als Schokolade.bild: utopia

Der M&M-Nikolaus beispielsweise hat nur sehr wenig Inhalt, dafür aber umso mehr Plastikverpackungen. Oft werden Nikoläuse in Alufolie und zusätzlich noch in Plastikverpackungen und Papp-Schachteln verpackt. Nachhaltig ist das ganz sicher nicht, wie auch "Utopia" kürzlich berichtete.

Der Preis: Diese veganen Nikoläuse sind gut – und günstig

Zum Glück gibt es auch Nikoläuse, die vegan und nur einfach verpackt sind. Und das neuerdings nicht nur von den teureren Marken wie etwa Lindt (3,59 Euro), Vantastic Foods (4,79 Euro) und Rosengarten (3,49 Euro) – sondern auch von Discountern und Supermärkten.

Der Nikolaus von Rewe ist günstiger als die Markenprodukte.
Der Nikolaus von Rewe ist günstiger als die Markenprodukte.bild: rewe

Bei Rewe zum Beispiel gibt es für nur 1,99 Euro einen veganen Nikolaus zu kaufen, der aus Schokolade auf Reismilch-Basis und Haselnussstückchen besteht. Auch Penny verkauft vegane Nikoläuse zum gleichen Preis.

Und für 1,79 Euro gibt es einen noch günstigeren veganen Nikolaus von Riegelein.

Der Schoko-Pinguin von Nucao kostet zwar 3,99 Euro, ist dafür aber ein echter Umweltsheld.
Der Schoko-Pinguin von Nucao kostet zwar 3,99 Euro, ist dafür aber ein echter Umweltsheld.bild: nucao

Die Marke Nucao bringt dieses Jahr wieder einen Nikolaus der besonderen Art auf den Markt – in Form eines Pinguins. Das kleine Schoko-Tier ist nicht nur vegan, sondern auch noch bio und fair. Zudem ist es umweltfreundlich und plastikfrei verpackt und mit jedem verkauften Nucao-Produkt werden Aufforstungsprojekte in Madagaskar und Nepal gefördert.

Wetter in Deutschland: Frühling im Anmarsch – aber mit klirrend kalten Nächten

Nach tagelangem Sturm und Dauerregen zeigt sich diese Woche endlich mal wieder die Sonne. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) geht davon aus, dass uns dieses freundliche Wetter mit noch immer kalten Nächten auch die kommenden Tage erhalten bleibt. Grund dafür ist ein sich verstärkender Hochdruckeinfluss.

Zur Story