Sport
Bundesliga

FC Bayern: Joshua Kimmich unzufrieden – Insider offenbart Interesse aus England

Joshua Kimmich 6 FC Bayern Muenchen, FC Bayern Muenchen vs. SV Werder Bremen, Fussball, Bundesliga, 18. Spieltag, 21.01.2024 DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or q ...
Joshua Kimmich ist beim FC Bayern nicht mehr unumstritten.Bild: Imago Images / kolbert-press
Bundesliga

FC Bayern: Kimmich unzufrieden – Insider offenbart Interesse aus England

24.01.2024, 11:04
Mehr «Sport»

Lange war Joshua Kimmich beim FC Bayern unantastbar. Er ist einer der Dauerbrenner beim Rekordmeister der letzten Jahre. In den vergangenen sieben Spielzeiten kam der Mittelfeldspieler immer auf mindestens 25 Bundesliga-Einsätze. Lediglich in seiner ersten Saison in München waren es "nur" 23 Partien.

In diesem Jahr ist das nicht anders. Kimmich bestritt 13 der bisher 17 Bayern-Partien in der Bundesliga. Trotzdem ist er nicht zufrieden mit der Situation. Das liegt vor allem daran, dass ihn Trainer Thomas Tuchel nicht als Optimalbesetzung im defensiven Mittelfeld sieht. Das machte er bereits im Sommer klar. Damals sagte der 50-Jährige, dass Kimmich ein strategischer Spielertyp sei, der gerne alles machen würde und auch könnte.

"Er bringt viel Qualität ins Team rein, aber er hat immer noch nicht die DNA eines defensiven Sechsers."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Es sind diese Aussagen, die wohl bei Kimmich aufs Gemüt geschlagen sind. Nur kurz später hatte er bestimmt gesagt: "Ich bin ein Sechser." Das hat sich in den Spielen nun auch bewiesen, Tuchel setzt ihn auf dieser Position ein. Die immer wiederkehrenden Gerüchte um eine Verpflichtung eines Mittelfeld-Strategen zeigen aber auch, dass Tuchel von seiner ursprünglichen Forderung, einen defensiven Sechser zu verpflichten, nicht abrückt.

Diese fehlende Wertschätzung und der Fakt, dass Kimmich bei der Niederlage gegen Bremen in der 64. Minute ausgewechselt wurde, könnte nun dazu geführt haben, dass sich der deutsche Nationalspieler Gedanken über einen Wechsel macht. Zumindest berichtet das die "Sport Bild". Laut dem Magazin denke der deutsche Nationalspieler zumindest darüber nach.

FC Bayern: Interesse an Kimmich von europäischen Top-Klubs

Demnach würde Kimmich weiterhin beschäftigen, dass Tuchel ihn nicht als klaren Sechser sehe. Aus diesen Gründen sollen die Münchner gesprächsbereit für einen Kimmich-Verkauf im Sommer sein. Laut "Sport Bild" drohe sogar das Szenario, dass Kimmich seinen Vertrag bis 2025 erfüllt und dann ablösefrei nach Barcelona wechselt. Dort soll Trainer Xavi daran arbeiten, Kimmich von einem Wechsel zu überzeugen.

"In der Premier League gibt es definitiv Interesse an Joshua."
Bayerns ehemaliger Technischer Direktor, Michael Reschke, über das internationale Interesse an Joshua Kimmich

Dass diese Option besteht, will auch Michael Reschke gehört haben. Das sagte ehemalige Technische Direktor des FC Bayern im Gespräch bei Sky. Reschke wurde aber noch konkreter im Bezug auf andere mögliche Klubs: "Und in der Premier League – das kann ich Ihnen versichern – ohne, dass ich da jetzt zu viele Hintergrundinformationen preisgeben kann und darf, gibt es definitiv Interesse an Joshua."

ARCHIV - 19.01.2019, Baden-W�rttemberg, Stuttgart: Fu�ball: Bundesliga, VfB Stuttgart - FSV Mainz 05, 18. Spieltag in der Mercedes-Benz Arena. Michael Reschke, ehemaliger Sportvorstand des VfB Stuttga ...
Michael Reschke arbeitete von 2014 bis 2017 als Technischer Direktor beim FC Bayern. Bild: dpa / Sebastian Gollnow

Reschke, der aktuell als Spielerberater arbeitet, wurde noch konkreter: "Und zwar nicht bei den Klubs ab Platz 6 runter, sondern in der Region aufwärts." Das zeigt, die absoluten Top-Klubs wie Manchester City, Liverpool oder Arsenal wären wohl heiß auf Kimmich.

In München hat der Rechtsfuß noch eineinhalb Jahre Vertrag und besitzt laut der Onlineplattform "Transfermarkt" einen Marktwert von 75 Millionen Euro. Sollte Kimmich im kommenden Sommer den Klub verlassen, könnten die Münchner noch eine hohe Ablöse einnehmen.

Eintracht Frankfurt: SGE-Coach Toppmöller plötzlich bei Topklub auf dem Zettel

Für Eintracht Frankfurt kann die Saison noch mit einem echten Erfolgserlebnis enden – obwohl die Bundesliga-Saison bereits vorbei ist. Denn wenn Borussia Dortmund am 1. Juni das Champions-League-Finale gewinnen sollte, würde die SGE trotz Tabellenplatz sechs in der kommenden Saison erneut an der Champions League teilnehmen. Sollte der BVB gegen Real Madrid verlieren, spielt die Eintracht "nur" in der Europa League.

Zur Story