Dortmunds Jadon Sancho (l.) und Marco Reus mit frischer Frisur.
Dortmunds Jadon Sancho (l.) und Marco Reus mit frischer Frisur.
Bild: reuters / LEON KUEGELER

Friseur-Verband attackiert Bundesliga-Stars und DFB

13.01.2021, 06:2913.01.2021, 06:28

Frische Seiten, ausrasierter Nacken, schöner Übergang oder gleich eine ganz neue Haarfarbe: Auch in Zeiten des verlängerten Lockdowns stehen die Profis der Fußball-Bundesliga jedes Wochenende mit einem frischen Haarschnitt auf dem Platz und das, obwohl die Friseursalons deutschlandweit seit dem 16. Dezember geschlossen sind.

Deshalb hat sich der Zentralverband Friseurhandwerk auf Facebook mit einem offenen Brief an den DFB-Präsidenten Fritz Keller gewendet und die Vorbildfunktion der Liga infrage gestellt.

"Mit großer Verwunderung mussten wir daher an den vergangenen Spieltagen feststellen, dass ein Großteil der Fußballprofis sich mit frischgeschnittenen Haaren auf dem Platz präsentierte", heißt es in dem offenen Brief. Dabei tragen die Spieler Frisuren, "die nur professionelle Friseurinnen und Friseure mit Profi-Equipment schneiden können."

Friseure fühlen sich unter Druck gesetzt

Laut Verband setzen die Fußballer mit diesem Verhalten die rund 80.000 Friseur-Salons, von denen viele in ihrer Existenz bedroht sind, enorm unter Druck. "Der Unmut gegenüber topgestylten Fußballern, und in der Folge Kundenanrufen, die zu Schwarzarbeit und Regelverstößen wie Hausbesuchen überreden wollen, wächst."

Daher appelliert der Verband an den DFB-Präsidenten und die Fußballer. "Zeigen Sie in Zeiten wie diesen Solidarität und setzen Sie mit uns ein Zeichen gegen Schwarzarbeit. Lassen Sie uns den Weg der Pandemiebekämpfung gemeinsam gehen."

(lgr)

Vor Supercup gegen BVB: Trainer Nagelsmann verteidigt Spieler – "Fand die Diskussion um seine Leistung nicht gerechtfertigt"

Der erste Kracher der Saison entscheidet über den ersten Titel der neuen Spielzeit. Am Dienstag (20.30 Uhr, Sat1 und Sky) spielt Meister Bayern München gegen Pokalsieger Borussia Dortmund.

Sowohl für Bayern-Trainer Julian Nagelsmann als auch sein Gegenüber Marco Rose könnte es der erste Titel beim jeweils neuen Klub sein. Für Nagelsmann wäre es sogar der erste Sieg überhaupt. In vier Testspielen verlor der Rekordmeister dreimal und holte ein Unentschieden. Dazu kommt das 1:1 gegen Gladbach …

Artikel lesen
Link zum Artikel