Sport
EM-News kompakt

EM 2024: Granit Xhaka enthüllt nach Schweiz-Pleite gegen England Verletzung

06.07.2024, Nordrhein-Westfalen, D
Granit Xhaka, Kapitän der Schweiz, spielte trotz einer Verletzung gegen England.Bild: dpa / Marius Becker
EM-News kompakt

EM 2024: Granit Xhaka spielte trotz Verletzung gegen England

07.07.2024, 00:02
Mehr «Sport»

Tag 23 der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland und die letzten Viertelfinalspiele stehen an. Mit der Türkei und der Schweiz haben es zwei Underdogs in die Rund der letzten Acht geschafft, wo sie auf zwei Schwergewichte des europäischen Fußballs treffen: England und die Niederlande.

Weil es während einer EM täglich unzählige größere und kleinere News gibt, informiert dich watson mit den "EM-News kompakt" kurz und knackig über die wichtigsten Nachrichten von heute. So kannst du immer mitreden und verpasst nichts. Wir aktualisieren diesen Blog mehrmals täglich. Und zwar immer dann, wenn es etwas Neues gibt.

Das ist dein EM-Update vom 06. Juni 2024. Hier geht es zu den News von gestern.

Granit Xhaka spielte trotz Verletzung

Das Duell zwischen der Schweiz und England war bemerkenswert: Die Nati hatte die Three Lions am Rande einer Niederlage, wäre damit selbst zum ersten Mal ins Halbfinale eines großen Turniers eingezogen. Die Briten aber retteten sich ins Elfmeterschießen, hatten in diesem das bessere Ende für sich.

Bemerkenswert war aber auch, was Granit Xhaka nach dem Schlusspfiff gestand: Er hatte trotz Verletzung gespielt. "Ich war am Montag im MRT, dabei ist ein Muskelfaserriss diagnostiziert worden", sagte der Profi von Bayer Leverkusen. Xhaka konnte die ganze Woche nicht trainieren und war erst am Freitag wieder am Ball gewesen.

"Ich hatte das Gefühl, fit genug zu sein. Ich hatte am Tag vor dem Spiel keine Schmerzen", erklärte er seinen Einsatz gegen England. "Ich habe gespürt, dass die Mannschaft mich braucht und ich wollte helfen", führte Xhaka aus: "Diese Dinge machen einen stärker."

Elfer-Spickzettel von Englands Pickford entdeckt

Erstaunlich gut hat sich England im Elfmeterschießen gegen die Schweiz präsentiert. Die Three Lions, sonst bekannt dafür, im Elfmeterschießen regelmäßig die Nerven zu verlieren, haben jeden Schuss verwandelt und die Schweiz so aus dem Turnier gekegelt.

Womöglich hat dabei auch die gute Vorbereitung des englischen Keepers Jordan Pickford geholfen. Der Torwart hatte die Schützen der Schweizer und deren präferierte Torecken auf seiner Trinkflasche notiert. Mit Erfolg: Den Elfmeter von Manuel Akanji konnte Pickford parieren.

Wolfsgruß-Eklat: Polzei beendet Türkei-Fanmarsch

Vor dem EM-Viertelfinale in Berlin hat die Polizei den Fanmarsch der türkischen Fans zum Stadion beendet. Wiederholt hatten Anhänger:innen der Türkei den rechtsextremen Wolfsgruß gezeigt. Fotos und Videos aus der Innenstadt bestätigen am Samstag entsprechende Szenen.

Was es genau mit dem Wolfsgruß auf sich hat und warum dieser so kritisch gesehen wird, kannst du im untenstehenden Artikel nachlesen.

Letzte Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann

Julian Nagelsmann ist mit Rudi Völler und Bernd Neuendorf zum letzten Mal bei dieser EM zu einer Pressekonferenz erschienen. Es war ein bewegender, hochemotionaler Auftritt. Hier liest du mehr dazu:

Gelbe Karte für Spanien-Star gestrichen

Álvaro Morata steht mit Spanien nach dem Sieg über Deutschland im Halbfinale, schien aber gesperrt zu fehlen. Für den bereits ausgewechselten Kapitän hatte die Uefa nach dem entscheidenden 2:1 sowohl im TV als auch auf ihrer Website eine Verwarnung notiert.

Jedoch: Das war ein Fehler. Die Karte wurde mittlerweile gestrichen. Morata steht Spanien und Trainer Luis de la Fuente gegen Frankreich also zur Verfügung.

Neue Sorgen um DFB-Star Leroy Sané

Es gibt neue Sorgen um Leroy Sané. Das berichten unter anderem "Sport1" und die "tz" übereinstimmend: Beim dramatischen EM-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Spanien ist der Flügelspieler demnach wegen neuerlicher Probleme am Schambein vom Feld genommen worden und nicht etwa ausschließlich aus Erschöpfungs- oder Leistungsgründen.

Das ist bitter, weil Sané schon angeschlagen ins Turnier gegangen war. Seit Monaten kämpft der deutsche Nationalspieler in Diensten des FC Bayern mit gesundheitlichen Problemen.

Harry Kane of England England Training, UEFA European Championship, EM, Europameisterschaft 2024, Quarter Final, Football, Spa & Golf Resort Weimarer Land, Blankenhain, Germany, 05 Jul 2024 EDITOR ...
Harry Kane und England messen sich am Samstag im Viertelfinale mit der Schweiz. Bild: IMAGO images/Shutterstock

EM heute: Diese Spiele stehen an

England gegen Schweiz (18 Uhr)

Jude Bellingham gegen Granit Xhaka, Phil Foden gegen Xherdan Shaqiri: Wenn in Düsseldorf England und die Schweiz aufeinandertreffen, wird sicher intensiv gefightet. Während die Three Lions bislang bei der EM enttäuschten und sich mit Mühe und Not ins Viertelfinale quälten, konnte die Schweiz durch ihre konzentrierten Auftritte viele Fans gewinnen.

Niederlande gegen Türkei (21 Uhr)

Das beherrschende Thema vor dem letzten Viertelfinale, das die Niederlande und die Türkei am Samstag um 21 Uhr im Berliner Olympiastadion austragen, ist der Wolfsgruß-Eklat um den türkischen Verteidiger Merih Demiral. Die Uefa sperrte Demiral für den rechtsextremen Gruß, mit dem er nach seinem Tor gegen Österreich um Viertelfinale jubelte. Gegen die Niederlande muss die Türkei jetzt also ohne ihren Abwehrchef auskommen.

EM-Spiele heute live im TV und im Stream

Die Spiele laufen bei MagentaTV, für das ein kostenpflichtiges Abo nötig ist. Beide Partien sind aber auch im Free-TV verfügbar: England-Schweiz im ZDF und Niederlande-Türkei bei RTL.

Das ZDF startet mit dem Vorbericht für das England-Spiel um 17.05 Uhr. Moderatorin ist dann Kathrin Müller-Hohenstein, unterstützt von den Expert:innen Christoph Kramer, Per Mertesacker und Friederike Kromp. Kommentieren werden Oliver Schmidt und Moritz Volz.

29.06.2024, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fu
Christoph Kramer und Per Mertesacker sind beim England-Spiel wieder als Experten im Einsatz.Bild: dpa / Marcus Brandt

Bei Magenta TV stehen ab 16.30 Uhr Moderator Johannes B. Kerner und die Experten Michael Ballack sowie Tabea Kemme vor der Kamera. Das Spiel ab 18 Uhr wird von Marco Hagemann kommentiert.

Der Vorbericht auf das Duell zwischen der Niederlande und der Türkei startet dann ab 20.15 Uhr bei RTL. Die Moderation übernehmen Johannes B. Kerner und Laura Wontorra. Michael Ballack und Tabea Kemme stehen als Expert:innen parat, Wolff Fuss kommentiert die Partie.

Das Spiel wird die letzte EM-Partie sein, die RTL überträgt. Die Halbfinalspiele und das Endspiel werden von den Öffentlich-Rechtlichen und von Magenta TV übertragen.

Podcast-Tipp: "Toni Kroos – The Underrated One"

Für die Zeit zwischen den Spielen empfehlen wir dir den neuen watson-Podcast "Toni Kroos – The Underrated One", von dem schon mehrere Episoden erschienen sind. Hier gibt es alle Infos zur sechsteiligen Reihe, die kostenlos überall zu hören ist, wo es Podcasts gibt. Zum Beispiel hier direkt bei Spotify.

Folge 1 kannst du auch gerne direkt hier hören:

Was beim DFB-Team heute passiert

"Ich weiß gar nicht, was geplant ist, weil ich nicht mit dem Ausscheiden kalkuliert habe", gestand Julian Nagelsmann am Freitagabend bei der ARD. Um 13 Uhr wird es eine Abschlusspressekonferenz des DFB geben, anschließend reisen die Spieler zu ihren Familien. Das heißt auch: Heute beginnt offiziell der Ruhestand von Toni Kroos.

Leseempfehlungen: die watson-Top-Texte zur EM

Du willst mehr wissen? Kein Problem! An dieser Stelle empfehlen wir dir Texte unserer Redaktion.

  • Das Duell zwischen der Türkei und der Niederlande verspricht Spannung, aber auch Konfliktpotenzial. Im watson-Interview erklärt Benjamin Jendro, Sprecher der Gewerkschaft der Polizei, was auf die Stadt Berlin zukommt.
  • Du willst wissen, wer eigentlich für die Tickets aufkommt, mit denen Baerbock, Scholz und Co. zu den EM-Spielen kommen? Dann klicke hier, unsere Kollegin Nathalie Trappe hat sich da mal schlau gemacht.
  • Wie kommt es, dass Toni Kroos in Deutschland nicht so gewürdigt wird, wie in seiner Wahlheimat Spanien? Das erfährst du hier, im Text von Kollege Lukas Grybowski.
FC Bayern: Vincent Kompany erklärt wichtige Änderung zu Vorgänger Tuchel

Vincent Kompany möchte einiges anders machen, dafür wurde er schließlich auch geholt. Nach monatelangem Hin und Her hat sich der FC Bayern Ende Mai für den recht unerfahrenen Belgier als neuen Trainer und Nachfolger von Thomas Tuchel entschieden. Er soll den angeschlagenen Verein nach der ersten titellosen Saison in zwölf Jahren wieder in die Spur bringen.

Zur Story