Sport
Formel 1

Formel 1: Aston Martin brilliert – Schumacher äußert spannenden Vettel-Verdacht

Fernando Alonso ESP, BWT Alpine F1 Team, 14 mit Sebastian Vettel GER, Aston Martin Aramco Cognizant F1 Team, 5 , ESP, Formula One Pirelli Gran Premio de Espana, Formel 1, Sunday, Saison 2022, 22.05.20 ...
Fernando Alsonso (l.) beerbte Sebastian Vettel (r.) im Aston Martin und fuhr zum Saisonauftakt direkt aufs Podest.Bild: imago / Eibner
Formel 1

Formel 1: Aston Martin brilliert – Schumacher äußert spannenden Vettel-Verdacht

09.03.2023, 07:16
Mehr «Sport»

Es hatte sich abgezeichnet: Schon im Qualifying fuhr der WM-Favorit, das Red-Bull-Team, die schnellsten Rundenzeiten, sicherte sich damit die beiden Startplätze in der ersten Reihe. Beim Rennen in Bahrain kamen folglich Weltmeister Max Verstappen und Sergio Pérez auch souverän auf den ersten und zweiten Platz.

March 5, 2023, Sakhir, Bahrain: Max Verstappen of Red Bull Racing celebrates on podium after Bahrain Grand Prix of 2023 Formula One World Championship, WM, Weltmeisterschaft at Bahrain International C ...
Nach seinen beiden Titeln 2022 und 2021 will Verstappen nun den Titel-Hattrick schaffen.Bild: imago / ZUMA Wire

Als Dritter fuhr überraschend Ex-Weltmeister Fernando Alonso über die Ziellinie. Nachdem Top-Herausforderer Charles Leclerc im Ferrari – zu dem Zeitpunkt aussichtsreich auf Platz drei – in Runde 39 aufgrund eines technischen Defekts rausflog, profitierte der Spanier, dessen Aston Martin beeindruckend gut lief.

Da auch sein Teamkollege Lance Stroll unter die ersten sechs schaffte, herrscht im Lager der Briten rege Euphorie. "Es ist einfach surreal, das zweitbeste Auto im ersten Rennen zu haben", freute sich Alonso nach dem Rennen.

Formula 1 2023: Bahrain GP BAHRAIN INTERNATIONAL CIRCUIT, BAHRAIN - MARCH 05: Fernando Alonso, Aston Martin F1 Team, 3rd position, and the Aston Martin team celebrate after the race during the Bahrain ...
Fernando Alonso (l.) feiert den dritten Platz mit seinem Team.Bild: imago / Motorsport Images

Im Vorfeld des Saisonstarts habe er noch gedacht, es würde Jahre dauern, um zu Red Bull, Ferrari und Mercedes aufzuschließen, verriet der Spanier im TV. "Hier in Bahrain sieht es so aus, als hätten wir das in acht Monaten geschafft", lautete seine Kampfansage.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Alonso winkt zweiter Frühling im Aston Martin – bereut Vettel seinen Rücktritt?

Tatsächlich hatten der 41-jährige Spanier und sein Auto einige Ex-Kollegen schwer beeindruckt. "Fernando fährt, als wenn er wieder 25 wäre", schwärmte Ex-Weltmeister Nico Rosberg. Gerade von den "geilen" Überholmanövern war der Ex-Mercedes-Pilot begeistert.

Mercedes driver Lewis Hamilton of Britain and Aston Martin driver Fernando Alonso of Spain, front in action during the Formula One Bahrain Grand Prix at Sakhir circuit, Sunday, March 5, 2023. (AP Phot ...
Fernando Alonso (r.) überholt Lewis Hamilton im Mercedes.Bild: AP / Frank Augstein

Alonso hatte im Laufe des Rennens nacheinander George Russell (Mercedes), Lewis Hamilton (Mercedes) und zum Schluss auch noch Carlos Saintz (Ferrari) überholt. "Fernando war voll am Limit" staunte Rosberg.

Beeindruckt war auch Sky-Experte Ralf Schumacher. Der hatte im Herbst noch gemutmaßt, dass der Wechsel für Alonso ein Rückschritt sei. "Alpine [Alonsos Ex-Rennstall] ist derzeit besser aufgestellt als Aston Martin", erklärte Schumacher damals noch zuversichtlich.

ARCHIV - 09.07.2022, Österreich, Spielberg: Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix von Österreich am Red Bull Ring, 2. Freies Training: Ralf Schumacher, ehemaliger Formel-1-Pilot aus Deuts ...
Ralf Schumacher gewann seinerzeit sechs Rennen in der Formel 1.Bild: APA / Erwin Scheriau

Nun vermutet Schumacher eher, dass Sebastian Vettel, Alonsos Vorgänger bei Aston-Martin, seinen Rücktritt bedauern könnte. "Ich denke schon. Es ist der Wunsch jedes Fahrers, so einen Saisonstart zu feiern", spekuliert er bei "Sky".

Sebastian Vettel hatte es in seinen letzten beiden Formel-1-Jahren im Aston Martin jeweils nur auf Platz zwölf im Gesamtklassement geschafft, um Podestplätze konnte er schon lange nicht mehr konkurrieren. Im Juli 2022 hatte er seinen Rückzug aus der Formel 1 angekündigt.

Allerdings auch, weil der 36-Jährige wohl mehr Zeit mit der Familie verbringen wollte, woran sich auch Ralf Schumacher noch erinnerte. "Auf der anderen Seite wird er froh sein, zu Hause zu sein, den Stress nicht zu haben", räumte der Ex-Rennfahrer ein.

ARCHIV - 24.08.2022, Hessen, Frankfurt/Main: Sebastian Vettel (r) und Mick Schumacher jubeln beim Benefizspiel "Champions for Charity" zu Ehren von Formel 1-Legende Michael Schumacher nach e ...
Sebastian Vettel – hier bei einem Benefiz-Fußballspiel mit Mick Schumacher – will sich anderen Bereichen seines Lebens widmen.Bild: dpa / Arne Dedert

Formel 1: Mercedes sieht eigenes Auto als gescheitert

Bei Mercedes herrscht nach der Alonso-Show dagegen extreme Enttäuschung. Sowohl vor als auch nach dem Qualifying hatte das Team schon erkannt, dass der neue W14 nicht so läuft wie erhofft.

So groß war die Ernüchterung, dass Rekord-Weltmeister Lewis Hamilton sogar schon über das Erreichen der letzten Qualifying-Runde erleichtert war. "Als ich heute Morgen aufgewacht bin, hatte ich mit noch mehr Rückstand gerechnet", hatte er noch am Samstag erklärt.

Formel 1 GP Bahrain. Sonntag 05.03.2023 Toto Wolff, Mercedes AMG F1 Team Formel 1 GP Bahrain. Sonntag 05.03.2023 *** Formula 1 GP Bahrain Sunday 05 03 2023 Toto Wolff, Mercedes AMG F1 Team Formula 1 G ...
Mercedes-Boss Toto Wolff war schon mit den Testfahrten in Bahrain alles andere als zufrieden.Bild: imago / Beautiful Sports

Auch Mercedes-Boss Toto Wolff befand das eigene Auto für hoffnungslos. "Ich glaube nicht, dass dieses Paket auf Dauer konkurrenzfähig sein wird", gestand er gegenüber "Sky". Daher ist Mercedes schon vor Saisonstart zu der Erkenntnis gelangt, das Auto grundlegend überholen zu müssen.

Hamilton-Nachfolger gesucht: Formel-1-Star sagt Mercedes ab

Beim deutschen Formel-1-Werksteam Mercedes geht es nach Jahren der Tristesse wieder bergauf: Die vergangenen beiden Saisonrennen in Spielberg und Silverstone konnten die Silberpfeile gewinnen – ein Kunststück, das ihnen seit 2021 nicht gelungen war.

Zur Story