Sport
Bild

Bild: imago images / Sven Simon

Sané fällt lange aus: Was das finanziell für ihn und den FC Bayern bedeutet

Wechselt Fußballstar Leroy Sané zum FC Bayern München oder tut er's nicht? Seit Wochen spekuliert die Fußball-Welt über den möglichen Megatransfer dieses Sommers. Ausgang: nach wie vor unbekannt. Nun folgte die nächste dramatische Wendung im Transfer-Theater: Leroy Sané verletzte sich bei einem Spiel seines (Noch?-)Klubs Manchester City am Sonntag unglücklich. Diagnose: schwerer Kreuzbandanriss am rechten Knie.

Sané wird in der kommenden Woche operiert. Klar ist: Er wird mehrere Monate ausfallen. Manchester-City-Coach Pep Guardiola rechnet erst im kommenden Frühjahr mit einer Rückkehr des Stürmers. Ob und welche Konsequenzen die Verletzung Sanés nun für die Personalpolitik des FC Bayern München hat – dazu hat sich der deutsche Rekordmeister bislang nicht geäußert.

Fest steht jedoch: Bei der Sané-Verletzung geht es nicht nur um ein menschliches Drama und sich daraus ergebende Personalprobleme in München. Wenn ein millionenteurer Fußballer ausfällt, geht es auch schnell um eine ganze Menge Geld.

Was passiert, wenn ein Fußballer monatelang ausfällt?

Christian Schmeckmann ist der Mann fürs Fußballer-Geld. Als Leiter des Versorgungswerks vom DFB und der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) berät er Profi-Fußballer in Sachen Geldanlage, Ruhestandsplanung – und Versicherung bei Verletzung.

Was passiert also, wenn ein Fußballer verletzungsbedingt mehrere Monate ausfällt? "Ein Profi-Kicker ist ein ganz normaler Angestellter bei seinem Fußballverein, so wie der Zeugwart auch", sagt Schmeckmann zu watson. In Deutschland gilt folgende Regel:

"Wenn ein Fußballspieler sich verletzt, hat er allgemein ein Anrecht auf sechs Wochen Lohnfortzahlung."

Was das für den FC Bayern bedeutet:

Lohnt es sich für den FC Bayern, Sané samt teurem Gehalt zu holen, auch wenn er noch monatelang ausfällt? "Nach sechs Wochen ist der Verein theoretisch aus dem Schneider und muss [den Lohn] nicht mehr zahlen", sagt Schmeckmann. Theoretisch. Denn diese gesetzliche Regelung kann durch Verträge ergänzt werden. "Wenn der Spieler oder Berater gut mit dem Verein verhandelt hat, muss der Verein bei Verletzung des Fußballers den Lohn länger zahlen, ein viertel oder halbes Jahr zum Beispiel", sagt Schmeckmann. Sprich: alles Verhandlungssache.

Warum Sané es bei ManCity wohl leichter hätte:

In England gelten andere Regeln bei der Lohnfortzahlung als in Deutschland. Die Premier League kappt nicht grundsätzlich nach sechs Wochen die Lohnzahlungen, weshalb Sané es mit seiner Verletzung bei ManCity leichter hätte.

Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Vereinigung der Vertragsfußballspieler, sagt zu watson.

"Die Spieler in der englischen Premier League erhalten grundsätzlich im Verletzten- und Erkrankungsfall die Lohnfortzahlung in voller Höhe; teilweise dann sogar über das Vertragsende hinaus."

Laut "Football Leaks" erhalten Spieler der Premier League 18 Monate lang ihr Grundgehalt, danach die Hälfte bis zur Genesung. Bei den Bayern wäre diese monatelange Lohnfortzahlung hingegen Verhandlungssache.

Baranowsky sagt: "Dies ist ein klarer Wettbewerbsvorteil der Premier League gegenüber der Bundesliga. Aus diesem Grund fordern wir als VDV ähnliche Bedingungen in Deutschland."

Wie sichern sich Fußballer sonst gegen Verletzungen ab?

Wenn der Verein nach dem (meist sechswöchigen, gesetzlichen) Zeitraum nicht mehr den Lohn zahlt, greift hierzulande das Krankentagegeld. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

Was das für Sané und den FC Bayern bedeutet:

"Alle Top-Spieler, die vernünftige Berater haben, haben solche Versicherungen", sagt Schmeckmann. Schließlich sei eine Verletzung für einen Spieler sonst ein riesiges Risiko. Der Experte ist sicher: "Bei so einem Juwel wie Sané werden die Berater sicher darauf geachtet haben, dass er weiter Geld bekommt."

Aber: Maximal 1800 Euro Krankengeld am Tag sind zwar eine stolze Summe. Ein Top-Spieler dürfte jedoch trotz dieses guten Krankentagegelds deutliche finanzielle Einbußen haben, rechnet der Experte vor. Sprich: Wenn Sané sein reguläres Gehalt während seiner Verletzungspause weitergezahlt bekommt, wäre das finanziell besser für ihn, als dieses Versicherungsgeld in Anspruch zu nehmen.

Denn hochgerechnet – mögliche Versicherungen im Ausland ausgenommen – beliefe sich das maximale Krankengeld hierzulande auf ca. 650.000 Euro im Jahr. Zum Vergleich: Laut "Football Leaks" bekommt Sané bei ManCity 28 Millionen als Festgehalt für drei Jahre.

Und so dürften sich sowohl der FC Bayern als auch Leroy Sané gerade ganz genau überlegen, ob sich der Transfer für sie jeweils lohnt.

Mehr Sport bei Watson:

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Eltern haben es nicht immer leicht mit ihren Kindern. Eben noch ist alles super und die Laune könnte nicht besser sein. Doch dann plötzlich läuft irgendeine Unwichtigkeit nicht nach dem Willen des kleinen Despoten – und schon beginnt die Mini-Apokalypse. Und dabei ist es ganz egal, ob sich Eltern und ihr Nachwuchs gerade im heimischen Kinderzimmer oder im Drogeriemarkt kurz vor der Kasse befinden: Die Wut des Kindes muss raus! Und zwar sofort, ungefiltert und mit voller Wucht.

Das ist für …

Artikel lesen
Link zum Artikel